Anzeigebild_Sophie Keen
© Sophie Keen/ Unsplash
BeachCityDestinationsExperiencesHotelSpaTipps

5 Gründe, die für einen Urlaub im Spätherbst sprechen

Seinen Urlaub außerhalb der klassischen Hauptreisezeit im Sommer zu buchen, kann einige Vorteile mit sich bringen. Lesen Sie hier, warum sich eine Reise im Spätherbst lohnt.

27. Oktober 2021


Wenn sich der Herbst dem Ende zuneigt und es draußen langsam ganz schön kalt und ungemütlich wird, ist nicht nur die perfekte Zeit, um sich Zuhause einzukuscheln. Gerade der Spätherbst bietet sich aus verschiedensten Gründen auch als optimale Reisezeit an. Wir zeigen, welche Vorteile ein Urlaub im Spätherbst bringen kann.

1. Mittelmeerurlaub ohne Touristenmassen

Während sich an den Stränden der typischen Urlaubsdestinationen am Mittelmeer wie der Costa Brava, der Amalfiküste oder auch den griechischen Inseln von Anfang Juni bis Ende September eine Liege nach der anderen reiht und die Hotels in diesen Umgebungen gut gebucht sind, finden Reisefreudige hier im Spätherbst Ruhe und deutlich weniger Andrang an den Badeplätzen, in Restaurants und in Freizeitanlagen. Dennoch lässt es sich bei Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad noch wunderbar aushalten und es ist nur mit wenigen Regentagen zu rechnen. Wer also nicht weit reisen möchte und Erholung in einer ruhigen Atmosphäre sucht, ist mit einem Mittelmeerurlaub außerhalb der Hochsaison gut beraten.

© Sebastian Leonhardt/ Unsplash, Tabea Schimpf/ Unsplash

2. Hauptreisezeit für Fernreisen

Während bei uns allmählich Winterstimmung anbricht, beginnt am anderen Ende der Welt der Frühling bzw. der Sommer. Vor allem jene, die sich für eine Reise in ein tropisches Land entscheiden, sollten die Reisezeit beachten, da der Urlaub sonst womöglich aufgrund der Regenzeit, auch bekannt als Monsunzeit, wortwörtlich ins Wasser fällt. Ab November sind Destinationen wie Australien und Neuseeland oder auch Thailand, die Philippinen oder Mexiko aufgrund der Trockenzeit besonders attraktiv. Perfekte Bedingungen also, um dem anbrechenden Winter hier zu entfliehen!

© Sumit Chinchane/ Unsplash, Marv Watson/ Unsplash, Sophie Turner/ Unsplash

3. Perfektes Wellness-Wetter genießen

Sind wir mal ehrlich: Im beheizten Pool zu relaxen, das dampfende Wasser in der kalten Luft zu beobachten und sich gemütlich im Bademantel in der Ruhezone mit einem Buch einzukuscheln klingt doch viel angenehmer, wenn es draußen etwas kälter ist. Denn Sauna und strahlender Sonnenschein passen einfach nicht so gut zusammen. Nicht umsonst ist der Spätherbst auch die Hochsaison für Wellness-Urlaube. Besonders in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden sich jede Menge Wellnessresorts, die sich durch ein großes Angebot an verschiedenen Behandlungen, großzügig angelegten Pool-Landschaften und einen hohen Service-Standard auszeichnen. Bei der Vielzahl an Wellnessoasen verteilen sich auch die Erholungssuchenden gut und die Angst, ein überlaufenes Wellnesshotel zu buchen, entpuppt sich meist als völlig unbegründet.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Interalpen-Hotel Tyrol (@interalpen)

3. Herbststimmung in den Städten einfangen

Für alle, die weder Bade- noch Wellnessurlaube besonders schätzen, bieten Städtereisen eine gute Möglichkeit, sich eine Auszeit von Zuhause zu gönnen. Für einen Städtetrip eignet sich der Herbst besonders gut, denn es ist nicht mehr so heiß und die meisten Sehenswürdigkeiten lassen sich auch bei schlechterem Wetter gut besichtigen. Zudem können sich Städtereisende im Herbst über das schöne Farbspiel der Natur freuen, das so manch ein historisches Gebäude in eine malerische Kulisse verwandelt.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Praha / Prague / Прага 🇨🇿 (@insta.prague)

5. Keine Urlaubsüberschneidungen mit den Kollegen

Wer in einem kleineren Betrieb arbeitet, kennt die Problematik: Man möchte sich Urlaub nehmen, doch der Kollege hat bereits denselben Zeitraum für sich beansprucht – und einer muss ja schließlich die Stellung halten. Mit einem Urlaub im Spätherbst gehen Sie diesem Konflikt aus dem Weg, denn die meisten Urlaube fallen klassisch in der Urlaubssaison – im Sommer – an.

Lesenswert

Dalmatien Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Kroatiens erleben muss

Dalmatien Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Kroatiens erleben muss

Der sonnige Landstrich zwischen Zadar und Dubrovnik lockt mit einigen Besonderheiten. So bieten sich hier nicht nur Ausflüge zu funkelnd grünen Seen und UNESCO-Welterbestätten an, sondern auch auf ferne Planeten und in fremde Welten.

MOOONS Vienna: Ist das die trendigste Ruhe-Oase der Stadt?

MOOONS Vienna: Ist das die trendigste Ruhe-Oase der Stadt?

Das zentral gelegene Boutique-Hotel öffnete im November 2021 erstmals seine Pforten – und gilt Dank Garten und Rooftop jetzt schon als Hotspot für Frühstück-Fans, Ruhesuchende, Locals und Visitors.

Great Migration: Die einzigartige Wildlife Experience

Great Migration: Die einzigartige Wildlife Experience

Wenn sich rund 1,5 Millionen Gnus und 250.000 Zebras und Gazellen todesmutig in die Fluten stürzen, hat eines der spektakulärsten Tierphänomene seinen Höhepunkt erreicht: Wer die Great Migration einmal miterlebt hat, vergisst sie nie wieder. Unvergesslich ist auch der Komfort in den luxuriösen Safaricamps.

Meist gelesen

Back to the Roots

Back to the Roots

Ob Biohacking auf den Malediven, ein Outdoor-Kochkurs in der Arktis oder ein Besuch im Wald, um Pilze für das Abendessen zu sammeln, während das Handy an der Hotelrezeption bleibt: „Back to the Roots“-Erfahrungen boomen. Luxushotels bieten maßgeschneiderte Urlaube an, die uns die Natur und traditionelle Rituale hautnah erleben lassen.

Summer Hotspot: Dalmatien

Summer Hotspot: Dalmatien

Egal, ob für ein langes Wochenende oder für mehrere Wochen – der Süden Kroatiens ist die perfekte Location für ein sommerliches Getaway. Versteckte Buchten, einsame Inseln und herrlicher Wein verführen treu ergebene Besucher immer wieder aufs Neue. Kein Wunder: Der Summer Hotspot Dalmatien ist eine Schatzkiste voller Überraschungen.

Die 5 imposantesten Bikerouten in den Bergen

Die 5 imposantesten Bikerouten in den Bergen

Bergauffahren ist schweißtreibend, der Weg nach unten verschafft einen Adrenalinkick – Mountainbiken ist eine abwechslungsreiche Methode, einen Berg zu erkunden. Wir präsentieren die imposantesten Bikerouten des Sommers. Plus: die liebsten E-Bikes der Redaktion.

Nach oben blättern