Jetzt Neu

Ausgabe Sommer 2021

Die schönsten Hotels, die besten Beaches, Island Hopping auf Griechenland und City Popping in Europas spannendsten Städten – das Falstaff TRAVEL Magazin präsentiert die besten Tipps für das langersehnte Reise-Comeback in 2021!

julian-dik-2oppHSFvTJY-unsplash
© Unsplash
BeachCityDestinationsExperiencesKulturTipps

Das sind die besten europäischen Städte für eine Workation

Entspannt arbeiten und dabei auch noch andere Kulturen entdecken. Eine perfekte Win-Win-Situation!

4. Oktober 2021


Eine Workation bedeutet für die meisten eine Horizonterweiterung: Neue Landschaften und Städte entdecken, intensiv in die Kultur des Landes eintauchen und sich persönlich weiterentwickeln. Und dabei entspannt im Home Office arbeiten. Jeder hat bestimmt einige Ziele auf seiner Bucket List, die für ihn und eine Workation infrage kommen.

Holidu, eine Suchmaschine für Ferienhäuser, veröffentlicht die besten Städte für eine Workation in Europa. Analysiert wurden Faktoren wie die Kosten für eine Wohnung, die Internet-Geschwindigkeit, die durchschnittliche Sonnenscheindauer, die „Instagrammability”, die Anzahl der gut bewerteten Aktivitäten der Stadt sowie der Durchschnittspreis für einen Cappuccino oder After-Work-Drink.

holidu.at

1. Lissabon

Lissabon ist eine der schönsten und lebendigsten Metropolen in Europa, mit beeindruckender Architektur, hippen Vierteln, der weltberühmten Süßspeise „Pastel de Nata” sowie den traditionellen Fado-Klängen. Workation-Fans können sich an den vielen Stränden außerhalb der Stadtgrenzen entspannen, die sich perfekt für ein Bad am frühen Morgen oder am späten Nachmittag eignen, wobei eine Taxifahrt nur umgerechnet 0,47 Euro pro Kilometer kostet.

Vor allem die Strände ganz in der Nähe der Metropole, machen die Stadt zu einem perfekten Workation-Ziel! Credit: Pixabay

2. Barcelona

Besonders in der Kategorie “Instagrammability” punktet die zweitgrößte Stadt Spaniens mit über 62 Millionen Beiträgen zum Hashtag Barcelona. Das liegt mitunter an den einzigartigen Bauwerken wie zum Beispiel der Sagrada Familia oder dem Park Güell des Architekten Antoni Gaudí. Daneben gibt es 2.737 Aktivitäten, die Besucher begeistern und die mit mindestens 4 Sterne bewerten wurden. Etliche Co-Working-Spaces gibt hier, nur in London und Paris findet man europaweit mehr. Die Internet-Geschwindigkeit ist mit 37 Mbit/s beeindruckend, vor allem wenn man bedenkt, dass in Barcelona mehr als fünf Millionen Menschen leben.

In Barcelona wimmelt es nur so von Co-Working-Spaces. Perfekt, um von dort aus zu arbeiten. Credit: Unsplash

3. Budapest

Ungarns Hauptstadt liefert zwar weniger Co-Working-Spaces, Sonnenstunden und Sehenswürdigkeiten als Lissabon und Barcelona, allerdings schneidet Budapest vor allem in Sachen Sightseeing und Lebenshaltungskosten gut ab. Wer vor der Arbeit Lust auf einen cremigen Cappuccino hat, zahlt im Schnitt nur 1,40 Euro. Auch Wohnen ist im Vergleich zu anderen europäischen Städten preiswerter, denn die Kosten für ein Ein-Zimmer-Apartment belaufen sich auf durchschnittlich nur 428 Euro im Monat.

Die Lebenserhaltungskosten in der ungarischen Hauptstadt sind wirklich unschlagbar. Credit: Zczillinger / Flickr

4. Madrid

Berufstätige, die das Homeoffice ins Ausland verlegen, sind in Madrid gut aufgehoben. Obwohl die Lebenshaltungskosten in der spanischen Hauptstadt deutlich höher sind als an manch anderen Orten, besticht Madrid mit über 2.700 Sonnenstunden und einer umfangreichen Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Wenn die Konzentration im angemieteten Apartment nachlassen sollte, gibt es in 125 Co-Working-Spaces die Möglichkeit, seinen Arbeitsort in eines der Gemeinschaftsbüros zu verlegen. 

Nichts geht über Vitamin D! Madrid zeichnet sich durch unzählige Sonnenstunden aus. Credit: Unsplash

Lesenswert

Neues Boutiquehotel in Venedig: Luxus an der Lagune bei Ca’ di Dio

Neues Boutiquehotel in Venedig: Luxus an der Lagune bei Ca’ di Dio

Schon vor seiner offiziellen Eröffnung machte das Ca' di Dio Schlagzeilen. Als neues Boutiquehotel in Venedig versteigerte es nämlich die erste Nacht an den Meistbietenden. Jetzt ist es regulär offen.

Wiederbeleben eines Juwels: Aus dem Kurhaus Semmering wird das Grand Semmering

Wiederbeleben eines Juwels: Aus dem Kurhaus Semmering wird das Grand Semmering

Hotelprojekt am Höhenluftkurort Semmering: Der Grazer Hotelier Florian Weitzer macht aus dem Kurhaus Semmering, seinerzeit eines der renommiertesten Hotels in der Region, das Grand Semmering.

Törggelen – der Südtiroler Genussbrauch

Törggelen – der Südtiroler Genussbrauch

Die „fünfte Jahreszeit“ beginnt in Südtirol, sobald alle Trauben geerntet sind und das Weinlaub sich goldbraun färbt. Der traditionsreiche Brauch des „Törggelen“ verwandelt die nördlichste Provinz Italiens in ein herbstliches Urlaubs-Highlight.

Meist gelesen

Die 3 schönsten Reiseziele für einen Erholungsurlaub

Die 3 schönsten Reiseziele für einen Erholungsurlaub

Herbst ist die Zeit, einen Gang zurückzuschalten. Am besten gelingt das bei einem entspannten Urlaub fernab vom Trubel. Die besten Reiseziele dafür finden Sie hier.

Costa startet Partnerschaft mit drei Spitzenköchen

Costa startet Partnerschaft mit drei Spitzenköchen

Costa holt die Menüs dreier internationaler Spitzenköche an Bord. Ziel: Die Häfen und Destinationen auch geschmacklich zu entdecken.

4 Tipps für einen gelungenen New York Trip im Herbst

4 Tipps für einen gelungenen New York Trip im Herbst

Gerade im Herbst lohnt sich eine Reise in den Big Apple. Warum? Die noch bis Dezember anhaltenden warmen Temperaturen eignen sich besonders für einen City-Trip im Carrie Bradshaw Style.

Nach oben blättern