csm_Dr_Anna-Maria_Faessler_online-2_9686263481
InsiderNewsPortrait

Hotelier auf Reisen

by Dr. Anna-Maria Fässler.

13. Februar 2020


Dr. Anna-Maria Fäßler übernahm im Jahr 2011 das Familienunternehmen und Fünf-Sterne Resort Sonnenalp in Ofterschwang. Neben ihrer Tätigkeit als Hoteldirektorin ist die Mutter von zwei Kindern ehrenamtlich engagiert und hat unter anderem den Charity Verein "Sonnenalp Glücksbringer e.V." ins Leben gerufen. Die gebürtige Österreicherin ist aufgrund ihrer außerordentlichen Verdienste gegenüber der bayrischen Wirtschaft, im Jahr 2020, für die Staatsmedaille mit der Brillat Savarin Plakette nominiert.

"Manch Einer hat vielleicht die Illusion, dass wir Hoteliers gar keinen Urlaub brauchen, weil wir ja 365 Tage im Jahr im Hotel leben, aber selbst wir brauchen ab und an eine Auszeit vom Alltag – Tage, um frischen Wind zu schnuppern und gemeinsame Familienzeit zu erleben. Auch wenn wir die Sonnenalp als einen der schönsten Orte der Welt begreifen, den wir in den letzten zehn Jahren genau so gestaltet haben, wie wir uns unseren Urlaub erträumen, so gehört auch für meine Familie ein Ortswechsel zum jährlichen Ritual. Dabei ist es meinem Mann Michael und mir besonders wichtig, dass sich unsere beiden Kinder Vicky, 13 und Jakob, 20 Jahre alt, trotz des großen Altersunterschiedes am Reiseziel wohlfühlen. Jedes Elternpaar weiß schließlich, nur wenn die Kinder, egal wie alt sie sind, glücklich sind, dann sind wir Erwachsenen es auch. Für uns alle fängt das bei der Abreise an, die nicht zu lang dauern und möglichst unkompliziert von statten gehen sollte. Somit ist das erste Kriterium für einen entspannten Urlaub - ein gut erreichbares Reiseziel.

Bei unseren bisherigen Reisen haben uns vor allem Hotels überzeugt, die zwar ihren Preis haben, aber gleichzeitig auch mit ihrem Gesamtpaket bleibende Eindrücke hinterlassen. Für uns ist jede Form von Schnickschnack nicht wichtig, wir brauchen auch keine Animation, aber wir lieben das persönliche Engagement der Mitarbeiter. Ein stimmiges Bild, das für jeden Gast spürbar ist, und auch bei uns in der Sonnenalp oberste Priorität hat. Gerne sind wir dann auch bereit für diese Leistung dementsprechend zu bezahlen.

Aus tiefstem Herzen überzeugt haben uns bis dato dieVila Joya“ an der Algarve in Portugal, Schloss Elmau hier bei uns im schönen Bayern und das Boulders Resort & Spa in Arizona. Da wir Familie in Amerika haben, nehmen wir in diesem Fall auch den langen Flug auf uns. In diesem Zusammenhang ist ein ebenso wichtiges Kriterium für mich und meine Familie die Lage des Hotels. Ob in den Bergen oder am Meer – im Urlaub möchten wir raus in die Natur, zum Entspannen und Durchatmen. Wir wollen die Zeit gemeinsam als Familie verbringen, Hotel und Gegend selbst erkunden, und uns die Muße gönnen, die wenige freie Zeit im Jahr ohne Fremd-Taktung selbst zu bestimmen. Uns fällt zusammen immer etwas ein, Langeweile kennen wir nicht.

Zudem sollte das Hotel gemütliche und saubere Zimmer haben, aber das setze ich ehrlicherweise auch voraus. Balsam für die Seele ist außerdem gutes Essen, das man gemeinsam mit seinen Liebsten in aller Ruhe genießt.

Unser Fazit: Gastfreundschaft, Lage und Qualität müssen stimmen.
Wir wissen selbst nur zu gut, wie viel Arbeit hinter einem tollen Hotelprojekt steckt, und schätzen dies auch in anderen Häusern. Aus diesem Grund freuen wir uns immer ganz besonders, wenn wir Fachkollegen bei uns in der Sonnenalp als Gäste begrüßen dürfen und mit unserer Sonnenalp begeistern können.

Mein Tipp als Gastgeberin: Immer entspannt bleiben.
Urlaub ist für alle eine der bedeutendsten Zeiten im Jahr und gleichzeitig auch immer eine spannende Herausforderungen für die ganze Familie. Aber genau das ist ja das Schöne daran. Reisen inspiriert und lässt uns Neues entdecken, wir sammeln Erfahrungen und Erlebnisse – wir im besten Fall neue Ideen für die Sonnenalp. Und wenn etwas schief geht, dann atmen wir durch, nehmen uns nicht so wichtig, denn wir sind alle Menschen und damit niemals fehlerfrei. Gut so."

Picture credits: Dr. Anna-Maria Fäßler

Lesenswert

Summer Hotspot: Dalmatien

Summer Hotspot: Dalmatien

Egal, ob für ein langes Wochenende oder für mehrere Wochen – der Süden Kroatiens ist die perfekte Location für ein sommerliches Getaway. Versteckte Buchten, einsame Inseln und herrlicher Wein verführen treu ergebene Besucher immer wieder aufs Neue. Kein Wunder: Der Summer Hotspot Dalmatien ist eine Schatzkiste voller Überraschungen.

W Costa Navarino: Trendige Neueröffnung auf der Peloponnes

W Costa Navarino: Trendige Neueröffnung auf der Peloponnes

Die griechische Halbinsel zählt ab August 2022 ein neues Luxusresort: Das W Costa Navarino, direkt am Ionischen Meer gelegen, vereint Design mit lebendigem Lifestyle und ist das erste W Escape des exklusiven Portfolios von Marriott Bonvoy in Griechenland.

Auszeit für Genießer: LOISIUM eröffnet in Champagne

Auszeit für Genießer: LOISIUM eröffnet in Champagne

Grund, die Korken knallen zu lassen: Im Herzen der Champagne, nur wenige Minuten von Épernay, der Hauptstadt des Champagners entfernt, hat das neueste Mitglied der renommierten LOISIUM Gruppe seine Pforten eröffnet. Das LOISIUM Champagne verspricht entspannende Momente für Genießer in traumhafter Umgebung.

Meist gelesen

Summer Hotspot: Menorca

Summer Hotspot: Menorca

Der Summer Hotspot Menorca mag zwar kleiner als Mallorca und die ruhigste der Baleareninseln sein, dennoch hat das paradiesische Eiland ein riesiges Angebot an aufregenden Aktivitäten und wunderbaren Plätzen, die eine unvergessliche Zeit garantieren.

Fliegen ohne Emissionen: Die Zukunft der Luftfahrt ist da!

Fliegen ohne Emissionen: Die Zukunft der Luftfahrt ist da!

Eviation will mit Alice im Jahr 2024 ein elektrisches Flugzeug auf den Markt bringen, das Passagiere und Fracht batteriebetrieben, geräuscharm, günstig und ohne Schadstoffausstoß transportiert.

Saudi-Arabien Kreuzfahrten: Auf in unbekannte Welten

Saudi-Arabien Kreuzfahrten: Auf in unbekannte Welten

Das Königreich setzt nach seiner Öffnung für internationale Gäste verstärkt auf den Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Die Cruise Industrie soll dabei kräftig unterstützen.

Nach oben blättern