Schwimmende Stadt Malediven
© Floating City Maldives
Destinations

Floating City: Bis 2027 entsteht eine schwimmende Stadt auf den Malediven

Das Megaprojekt soll nur 10 Bootsminuten von Malé entfernt mehr als 20.000 Menschen ein neues Zuhause bieten. Auch Nicht-Einheimische werden willkommen sein.

4. August 2022


Weiße Sandstrände, die kleine Inseln säumen, Palmen, die sanft im Wind wogen. Dazu das glasklare Wasser des Indischen Ozeans: die Malediven sind die wahrgewordene Postkartenidylle. Und sie sind der Traum vieler Touristen. Aber nicht nur das: sie sind tägliche Realität für rund 540.000 Menschen, die hier leben. Doch nun ist deren Lebensraum bedroht. Die erste schwimmende Stadt der Welt soll diesen sichern.

Lebensraum und Urlaubstraum

Es war ein denkwürdiger Moment, als der Ex-Präsident und heutige Sprecher des Parlaments der Malediven, Mohamad Nasheed, 2009 beim Klimagipfel in Kopenhagen viel mehr Anstrengungen gegen die Erderwärmung einforderte. 

 

Schwimmende Stadt MaledivenBunte Häuser, Freizeiteinrichtungen, Cafés, Krankenhäuser und Co. sind geplant. In der schwimmenden Stadt bewegt man sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad fort. © Floating City Maldives

Denn es ist seine Heimat, die vom steigenden Wasserspiegel direkt bedroht ist. Die mehr als tausend Koralleninseln, verteilt auf 26 Archipele, verschwinden möglicherweise für immer. Neben der Erderwärmung sind es auch die menschengemachten Veränderungen der Küstenlinie, die die Situation weiter verschärft hatten. Jahrelang schüttete man Land auf, um einerseits neue Resorts zu bauen und andererseits um Wohnraum für Einheimische zu schaffen. 

Schwimmen statt untergehen

Nun soll alles anders werden. Man will nicht mehr in die natürliche Küstenlinie eingreifen. Und statt dessen eine schwimmende Stadt errichten. Dafür auserkoren wurde eine Lagune nur zehn Bootsminuten von der Hauptstadt Malé entfernt. Für die bauliche Umsetzung des Megaprojekts gewann man das niederländische Unternehmen "Dutch Docklands". Es hat bereits seit drei Jahrzehnten Erfahrung mit schwimmenden Behausungen. Doch ein Projekt von dieser Größenordnung gab es bisher noch nicht. Immerhin sollen 20.000 Menschen hier eine neue Heimat finden.

 

Floating City MaldivesBunt und fröhlich ist die Vision von der neuen Malediven-Metropole. Schon bald eröffnen die ersten Wohneinheiten. © Floating City Maldives

Geplant ist ein Netz aus sechseckigen Strukturen. Diese schwimmen auf einer rund 200 Hektar großen Wasserfläche und dienen als Träger für mehrere tausend Häuser mit bis zu zwei Etagen. Zahlreiche Brücken, Gemeinschaftsflächen, Restaurants und Cafés sowie Freizeiteinrichtungen ergänzen die ambitionierten Pläne. Die Preise für die bunten Häuser sind für europäische Verhältnisse durchaus leistbar. Kolportierte € 250.000 stehen am Preisschild einer 100 Quadratmeter großen Wohneinheit mit 40 Quadratmetern Dachterrasse. Dazu gibt es für ausländische Investoren der sogenannten "Floating City" auch eine permanente Aufenthaltsgenehmigung.

 

Maldives Floating CityÜber die Gesamtkosten des Baus ist bislang nichts bekannt. Ausländische Investoren sind aber herzlich willkommen. © Floating City Maldives

Es geht los!

Erst vor wenigen Wochen holte man im Rahmen einer Pressekonferenz die letzten notwendigen Unterschriften ein. Dem Baubeginn steht damit nichts mehr im Weg. Angeblich sollen die ersten Einheiten noch dieses Jahr im August eröffnen. Bis 2027 will man das komplette Projekt abschließen. Nicht nur beim späteren Betrieb, sondern auch schon während des Baus soll die schwimmende Stadt einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen.

Lesenswert

Die top Insider Tipps für New York & New England

Die top Insider Tipps für New York & New England

Die Ostküste der USA wartet mit bilderbuchartigen Locations, zauberhaften Hotels und herbstlichem Charme auf. Die besten Hotels in New York und New England bieten dazu filmreifes Design.

Bergdorf Montestyria: Die stilvollste Pilgerdestination der Welt

Bergdorf Montestyria: Die stilvollste Pilgerdestination der Welt

Ein wohltuendes Zusammenspiel aus Naturerlebnis, Privatsphäre und stilvollem Hotelambiente bringt Körper und Seele in Einklang.

Warum das Napa Valley eine Reise wert ist

Warum das Napa Valley eine Reise wert ist

Die kalifornische Weinregion lockt mit sagenhaftem Wein, zahlreichen Hotspots für Genießer und romantischen Hotels.

Meist gelesen

Das sind die Hotels der nächsten Generation

Das sind die Hotels der nächsten Generation

Die immersiven Boutiquehotels von Life House spinnen mit ihren detaillierten Designs ein spannendes Narrativ für Reisende, die mehr von einer Destination erwarten, und treffen damit genau den Puls der Zeit.

Best of Chalet: 5 Adressen für den ganz privaten Luxus

Best of Chalet: 5 Adressen für den ganz privaten Luxus

Diese fünf herausragenden Chalets verknüpfen den Luxus eines Sternehotels mit privatem Komfort – und ganz viel Sinn für Stil.

Asien öffnet seine Häfen und Silversea sticht in See

Asien öffnet seine Häfen und Silversea sticht in See

Nachdem sich Asien endlich wieder für internationale Reisende und Kreuzfahrtschiffe geöffnet hat, bringt Silversea ihren Passagieren die authentische Schönheit des faszinierendsten Kontinents der Welt endlich wieder näher. Denn wie könnte man die Wunder Asiens besser erleben, als auf einem Kreuzfahrtschiff von Silversea?

Nach oben blättern