Hotel_Saltus_Pool2
© Eco Saltus
DesignHotelNachhaltigkeitReview

Nachhaltigkeit hoch über Bozen

Hoch über Bozen, auf 1100 Meter, thront die kleine Gemeinde Jenesien. Mit Blick auf umliegende Wälder lockt hier das Eco Saltus, ein Hotel im Einklang mit der Natur. 

5. April 2021


Eine Oase der Ruhe findet man, wenn man die Serpentinen von Bozen nach Jenesien erklimmt. Hoch über der Stadt, inmitten von Wäldern und direkt am traditionellen Stammhaus Tschögglbergerhof angebaut, wartet das erste Eco-Hotel Südtirols auf seine Gäste. Wer ganz im Sinne des Hotels und seinem Nachhaltigkeitskonzept anreisen will, der kann das mit dem Zug und der Gondel, dafür gibt es sogar fünf Prozent Rabatt auf den Aufenthalt. Mobil ist man trotzdem, mit den E-Bikes des Hotels oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Natur rund um Jenesien lädt zum Wandern und Entdecken ein. Hafling ist nicht weit und auch ein Ausritt auf einem Haflinger lässt sich engagieren. Abends schlendert man in das Stammhaus und genießt feinste regionale Küche in gemütlicher Atmosphäre mit perfekter Weinbegleitung. Auch die Hotelbar bietet eine Vielzahl an Drinks, ein echter Geheimtipp ist der Sekt der Arunda Sektkellerei aus dem benachbarten Mölten!

Der Spa-Bereich präsentiert einen ausgezeichneten Rundumblick über die umliegenden Baumwipfel.

Körperlich und seelisch Kraft tanken

Einfach abschalten kann man im Forest Spa. Die in Gold- und Brauntönen gehaltenen Wände vermitteln Ruhe und immer wieder findet man kleine, ungestörte Nischen. Neben klassischen Treatments werden auch verdauungsfördernde Behandlungen angeboten. Produkte von Susanne Kaufmann und La Ricina komplettieren den Spa. Yoga und Meditation werden hier täglich praktiziert.

Die Liegen laden zum Träumen ein.

Best of Eco Saltus

Erlebnis

Perfekter Ort für eine ruhige Auszeit inmitten der Natur. Das Hotel vermittelt das Gefühl von „Heimkommen“.

Atmosphäre

Schon beim Eintreten merkt man die Naturverbundenheit: natürliche Farben und viel Glas mit Blick in die Natur ringsum.

Service

Reibungsloser Check-in mit Willkommensdrink. Sehr freundlicher und schneller Service, auch im Restaurant.

Kulinarik

Fokus auf regionale Produkte. Frühstück wird von der Karte serviert, um Abfälle zu vermeiden. Bodenständig und lecker.

Zimmer

Modern, mit viel Holz aus der Umgebung. Gemütliche Bank zum Relaxen auf dem eigenen Balkon. Tipp: Saltus Suite!

Spa

Klein, aber fein, mit speziellen Treatments für das körperliche und geistige Wohlbefinden. Ruheräume mit Blick in die Natur.

In den Zimmern herrscht Wohlfühlambiente mit eleganten Möbeln und komfortablen Day Beds.

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Winter 2020.

Lesenswert

Urlaub im Schloss: Wo Historie auf Hospitality trifft

Urlaub im Schloss: Wo Historie auf Hospitality trifft

In diesen außergewöhnlichen Häusern vereinen sich eine lange Geschichte, moderne Annehmlichkeiten und perfektes Service zu einer unvergesslichen Auszeit.

Das sind die schönsten Hotels auf Ibiza in 2024

Das sind die schönsten Hotels auf Ibiza in 2024

Reif für die Insel: Die besten Hotels auf Ibiza bezaubern mit Spitzenkulinarik, Strandglück und Luxus. Hier die besten in 2024.

Chris Stamp und Nobu Matsuhisa bringen Sushi Club nach Ibiza

Chris Stamp und Nobu Matsuhisa bringen Sushi Club nach Ibiza

Drei Jahre nach Gründung der Marke Sushi Club gibt es nun erstmals eine spezielle Ibiza Capsule Collection, exklusiv erhältlich im Nobu Hotel Ibiza Bay.

Meist gelesen

Waldorf Astoria West Bay: Urbane Luxusoase in Doha

Waldorf Astoria West Bay: Urbane Luxusoase in Doha

Erst im Januar eröffnet, vereint das Fünfsternehotel Waldorf Astoria West Bay Art Déco-Glamour mit luxuriösem Design in Katars Hauptstadt.

Milaidhoo Maldives: Barfuss-Luxus im Paradies

Milaidhoo Maldives: Barfuss-Luxus im Paradies

Insel-Idyll im UNESCO-Biosphärenreservat mit atemberaubenden Meerespanoramen, fantastische Kulinarik und schier endlose Aktivitäten: All das und mehr kann man im Milaidhoo Maldives erleben.

Margot Gärtner: Call Bruno!

Margot Gärtner: Call Bruno!

Die Werbeagentur missmargo kennt man in Innsbruck. Dass deren Gründerin Margot Gärtner mittlerweile unter dem Namen CALL BRUNO in der Innenarchitektur tätig ist, ist kein Geheimnis mehr. Ihre Projekte stehen für zeitlos eklektisch-moderne Eleganz mit dem gewissen Etwas.

Nach oben blättern