Jetzt Neu

Ausgabe Sommer 2021

Die schönsten Hotels, die besten Beaches, Island Hopping auf Griechenland und City Popping in Europas spannendsten Städten – das Falstaff TRAVEL Magazin präsentiert die besten Tipps für das langersehnte Reise-Comeback in 2021!

Chenot Palace Weggis_Medical Spa_©Chenot Palace Weggis_1
© Chenot Palace Weggis
ExperiencesMedicalPartnershipSpa

Best of Medical Spa

Sie operieren auf höchstem Niveau: Moderne Medical Spas sind gefragter denn je. Ganzheitliche Ansätze und höchste Standards zeichnen diese Privatkliniken aus – die zwischen Jungbrunnen und Zukunftsorakel changieren. Sie heilen und beugen vor.

3. Januar 2022


Liebe geht durch den Magen – Gesundheit auch. Das lernt man in den weltbesten Medical Spas. Deren Konzepte mögen sich zwar voneinander unterscheiden, aber darin ist man sich einig. Auch ein weiterer Umstand verbindet sie alle: Seelisches und körperliches Wohlbefinden werden ganzheitlich betrachtet und brauchen Zeit – Ausdauer und der Wille zur Veränderung sind gefragt. Man muss sich darauf einlassen. Spitzensportler kennen das vielleicht: Es geht in einem Rennen nicht immer darum, möglichst schnell die erste Etappe zu stürmen, sondern um das große Ganze: Ein Mindestaufenthalt von einer Woche ist deshalb in Medical Spas empfohlen, die Devise lautet aber: je länger, desto besser. Wer sich darauf einlässt, wird reich belohnt: mit Gesundheit, neuen Perspektiven und einem Schub an Energie – der vielleicht sogar lebensverlängernd wirkt.

Vivamayr, Österreich 

Langfristige Veränderung des Lebenskonzepts statt kosmetischer Aufhübschung der Lebensumstände: VIVAMAYR ist DIE Institution weltweit in Sachen gesunder Lebensführung. Hier hat man es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu heilen und Krankheiten vorzubeugen. Nach dem persönlichen Ideal der Gesundheit – denn hier ist alles maßgeschneidert, keinem Gast wird die gleiche Behandlung zuteil wie einem anderen, keine Kost schmeckt gleich. Der Erfolg gibt VIVAMAYR recht: 2004 wurde das erste Haus am mondänen Wörthersee, um genauer zu sein in Maria Wörth, ins Leben gerufen, 2015 folgte dann ein zweites Haus im idyllischen Altaussee im steirischen Salzkammergut, mittlerweile haben sich zwei Tageskliniken hinzugesellt. Die meisten Gäste kommen immer und immer wieder – im Gepäck unglaubliche Erfolgsgeschichten. Dabei ist das Konzept der Kuranstalt auf Fünf-Sterne-Niveau auf den ersten Blick denkbar einfach: Es basiert auf den Forschungen des österreichischen Arztes F. X. Mayr, der herausfand, dass ein gesunder Darm die Basis eines gesunden Lebens ist – und selbst Krankheiten vorbeugt. Dazu empfahl er die heute noch bekannte „Semmelkur“, die VIVAMAYR adaptierte: Die zeitgenössische Ernährung ist auf einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt abgestimmt, man isst basisch auf Haubenniveau, verzichtet auf Rohkost und Suchtmittel wie Koffein & Co. Es gibt unterschiedliche Kurstufen – es kann gut passieren, dass man abends nur eine Basensuppe kredenzt bekommt. Hungern muss man allerdings dennoch nicht: Einer der essenziellsten Bausteine der modernen VIVAMAYR-Kur ist nämlich das Kauen. Bis zu vierzig Mal sollte man das pro Bissen exerzieren, deshalb sitzt man auch alleine – nichts soll ablenken, abgesehen von der wunderschönen Natur, die sich an beiden Standorten als echter Kraftplatz präsentiert.

Gute Gefühle

Daneben zählt die Diagnostik zu den wichtigsten Bausteinen der Kur – diese fällt nicht nur unglaublich umfassend aus, sondern auch täglich: Jeden Tag trifft der Arzt seinen Patienten, kann nachfühlen und gegebenenfalls nachjustieren, indem er den Behandlungsplan ändert, die Diät anpasst oder auch die Supplements. Diese gehören wie Bauchbehandlungen zu den Standards und sind so vielfältig wie das umfangreiche Angebot an Therapien und Anwendungen. Bewegung etwa, ein zentrales Element des VIVAMAYR-Prinzips, findet zum Beispiel in Hormon-Yoga-Stunden statt – auch diese, selbstredend, nach medizinischer Konsultation. Es ist schwer, das Prinzip VIVAMAYR zu verstehen, wenn man es noch nicht erlebt hat. Aber angenommen, man reist zum Beispiel nach Altaussee, dann findet man sich – nach einer Vorbereitungszeit zu Hause – in einem Kokon der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft wieder, der einen wie auf Wolken bettet – und durch die vielleicht schwierigen ersten Tage trägt. Das Wohlfühlambiente, das durch die einmalige Architektur und heimelige Akzente aus der Altausseer Umgebung verstärkt wird, kann nur noch durch das medizinische Personal getoppt werden: Man darf den Umgang durchaus als liebevoll familiär bezeichnen. Sieben Tage bleiben die Gäste zum Mindestaufenthalt, viele gern länger, denn schon bald stellt sich bei einem jeden ein Unterschied ein: Die Haut wird schöner, die Augen klarer, der Geist wacher und man ist generell vitaler und lebensbejahender. Nun muss man noch den Transfer in den Alltag schaffen, aber auch hier wird einem geholfen: Psychologen stehen genauso zur Verfügung wie Ernährungscoaches. Die kann man auch bequem von zu Hause aus konsultieren. Nachhaltigkeit bekommt hier eine völlig neue Dimension. Orte der Ruhe und des Friedens Sein Gleichgewicht finden – physisch wie psychisch: Nirgends lernt man das besser als hier. Eine Woche „VIVAMAYR Classic“-Programm, exklusive Unterkunft, ab € 2145,–.

VIVAMAYR, vivamayr.com
Altaussee, Fischerndorf 222, 8992 Altaussee, T: +43 3622 71450
Maria Wörth, Seepromenade 11, 9082 Maria Wörth, T: +43 4273 31117

©Michael Königshofer, Vivamayr

Chenot Palace Weggis, Schweiz

Erst dieses Jahr eröffnete das neueste Health Wellness Retreat der Marke Chenot im ehrwürdigen Belle-Époque-Haus „Park Weggis“ am Vierwaldstättersee. Modernste Anwendungen fügen sich hier in ein traditionelles Gepräge und sind dabei sinnbildlich für die Chenot Methode®. Diese wurde von Henri Chenot entwickelt und 1974 bekannt, als er sein erstes Zentrum in Cannes eröffnete. Präventive Gesundheitsvorsorge, die auf dem Gedanken beruht, dass sich bei einer bestimmten Lebensweise Giftstoffe im Körper anreichern, die degenerative Erkrankungen verursachen, war damals ein Novum – wobei Chenot viele Grundsätze der traditionellen chinesischen Heilkunst integrierte. Heute referiert diese unter „Alternativmedizin“, damals war sie in Europa so gut wie unbekannt. „Um bei guter Gesundheit zu bleiben, musst du in Harmonie mit dir selbst leben“, das ist der Leitsatz von Henri Chenot. Um diesen Zustand herzustellen, werden bei der Chenot Methode® Selbstheilungskräfte aktiviert. Diese stärken die Abwehrmechanismen und beugen infolge Krankheiten vor – ein Ansatz, der heute gefragter ist denn je! Die Stärkung des Immunsystems, aber auch der Abbau von chronischem Stress zählt zu den Standardwünschen der Gäste und wird in maßgeschneiderten Programmen angeboten. Detoxing, um Körper und Geist zu regenerieren und neue Vitalität zu erlangen, ist eine weitere Säule. Denn Gesundheit bedeutet heute nicht nur die Abwesenheit von Krankheit, sondern auch ein Plus an Lebensfreude und Energie. Dazu gehört eine spezielle (meist vegetarische) Ernährung, die personalisiert wird und sich konsequent durchzieht – inklusive Nachmittagstee! Man merkt schnell: Das Haus ist kein Hotel mit Wellnessangebot, es ist eine Gesundheitsphilosophie in Hotelform, die lückenlos performt. Bestes Beispiel: die Schlaftechnologie. Diese wurde anhand wissenschaftlicher Forschungsergebnisse in vier Zimmern so optimiert, dass in der Nacht längere Tiefschlafphasen erreicht werden. Naturgeräusche und Tageslicht beim Aufwachen inklusive. „Recovery & Energise“-Programm, 7 Nächte, ab circa € 5737,–.

Chenot Palace Weggis, chenot.com
Hertensteinstrasse 34, 6353 Weggis, Schweiz
T:+41 41 255 20 00

© Alex Teuscher, Fabrice Fouillets

Lanserhof, Deutschland

Ursprünglich und namensgebend in Lans, nahe Innsbruck, vor über 30 Jahren angesiedelt, ist das Stammhaus mittlerweile auf einen Standort am Tegernsee und eine Dependance auf Sylt sowie zwei Tageskliniken in Hamburg und London angewachsen. Das 2014 eröffnete Haus am Tegernsee hat sich innerhalb kürzester Zeit den Ruf des Medical Spa par excellence erarbeitet. Auch hier wird auf Basis der Mayr-Kur gefastet und gelebt. Der Bau mutet sakral an: Seine verschwenderisch breiten Rundgänge erinnern an Klostergänge, der meditativ-kontemplative Innenhof ergänzt diesen Eindruck perfekt. Er wurde von einem Gast des Hauses angelegt, niemand Geringerem als Enzo Enea, dem wichtigsten zeitgenössischen Landschaftsarchitekten. Wie der Garten, so sind auch die Zimmer und Suiten State of the Art. Einzig Bilder an den Wänden fehlen, denn nichts soll hier ablenken von dem wahren Grund des Besuchs: der persönlichen Gesundung. Dabei arbeitet der „Lanserhof“ nicht nur wie eine hochkomplexe Privatklinik, in der man alle erdenklichen Untersuchungen (etwa Darmund Magenspiegelung) machen kann, sondern fungiert auch als Hausarzt. Befunde werden gesammelt, aufbewahrt und die internationalen Gäste klingeln auch schon mal aus den USA durch, wenn sie eine Frage haben oder ein Feedback zu einer Konsultation haben. Das LANS Med Concept beruht allerdings auf mehreren Säulen, die nicht nur Check-ups und erweiterte Diagnostik beinhalten, sondern auch Energie-, Ganzheit- und Schlafmedizin, um nur einige zu nennen. Hier denkt man out of the box. Es kann durchaus vorkommen, dass neben Naturheilkunde auch mal ein Schamane zum Einsatz kommt. Skeptikern sei an dieser Stelle die Craniosacraltherapie als Einstiegsmodell empfohlen. Handfesteres kann einem der Sportwissenschaftler empfehlen: eine Kryotherapie in der Kältekammer! Diese kann man auch in den Tageskliniken machen, wobei jeder Standort seine eigenen Schwerpunkte hat. Die fachärztliche Diversität ist da und dort enorm, in Zukunft will man Epigenentik selbstverständlicher integrieren. Das Tor zur Ganzheitlichkeit ist schon offen, als Gast muss man nur noch durchgehen. „Cure Classic“, 7 Tage (exklusive Unterkunft), € 2259,–.

Lanserhof Tegernsee, lanserhof.com
Gut Steinberg 1-4, 83666 Waakirchen, Deutschland
T:+49 8022 18800

©Alexander Haiden

Sha Wellness Clinic, Spanien 

Wofür der Name „Sha“ steht, kann man nur vermuten – Tatsache ist, dass es heute Synonym für das wohl exklusivste Wellnessinstitut im Süden Europas ist. Und nicht nur das: Idyllisch auf einem Hügel über El Albir, zwischen Alicante und Valenica an der Costa Blanca gelegen, hat sich die „Sha Wellness Clinic“ einem gesunden Lebensstil verschrieben, der von einem luxuriösen Gepräge begleitet wird, das seinesgleichen sucht. Der futuristische, großzügig angelegte Gebäudekomplex wird von Infinity-Pools ergänzt, die wie frei schwebend wirken, und erinnert an ein Raumschiff aus der Zukunft. Damit transportiert die Architektur auch die Kernbotschaft des Hauses perfekt: Hier geht es um die persönliche Zukunft, denn der Fokus liegt auf „Healthy Aging“. Im Gegensatz zu anderen Medical Spas kann man hier zwar auch ästhetische Eingriffe machen lassen, vorbeugende Gesundheitsmaßnahmen stehen aber im Vordergrund. Die „Sha Wellness Clinic“ hat sich in der Genforschung einen Namen gemacht und dank zahlreicher Untersuchungen ist es möglich, eine eventuelle Prädisposition zu erkennen und dieser umgehend entgegenzuwirken. Präventivmedizin in diesem Umfang auf Basis der Analyse des genetischen Profils ist einzigartig. Genderspezifische Therapien und Anwendungen komplementieren das umfangreiche Angebot, neben Ärzten steht den Gästen auch eine Vielzahl von Physiotherapeuten zur Seite, die für jede noch so punktuelle körperliche Schwachstelle eine spezifische Übung choreografieren – damit dort auch in zwanzig Jahren kein Problem entsteht. Akkordiert wird diese Symphonie aus hochkomplexen, wissenschaftlichen Behandlungen von fernöstlicher Naturheilkunde und der besonderen Lage des Hauses, die sich in einem speziellen Mikroklima befindet. Dies wurde „Sha“ sogar von der Weltgesundheitsorganisation mittels Auszeichnung bescheinigt. Ein Umstand, den man nicht unterschätzen darf – genauso wenig wie die makrobiotische Ernährung, der man eine große Selbstheilungskraft zuschreibt. 7-Tage „Tiefgreifende Transformation“ ab € 7500,–.

Sha Wellness Clinic***** shawellnessclinic.com
Carrer del Verderol, 5, 03581 L‘Albir, Spanien
T: +34 966 81 11 99

©Sha Wellness Clinic

Chiva-Som, Thailand

Üppige, tropische Vegetation, puderzuckrige Strände und Sonnengarantie: „Chiva-Som“ im thailandischen Hua Hin, dem ältesten Seebad des Landes, ist der asiatische Außenposten der Health Resorts. Im Gegensatz zu seinen europäischen Pendants, spielt die Großzügigkeit der Anlage eine ganz besondere Rolle im Konzept: „Chiva-Som“ bezeichnet sich selbst als „Zufluchtsstätte“, als „heiliger Platz“. Hier kommt man nicht nur her, um zu gesunden oder an Gewicht zu verlieren, sondern vor allem: sich selbst darf man hier verlieren. Strenges Digital-Detox, Handy- und Kameraverbot auf der einen Seite, auf der anderen Seite die zurückhaltende, stets freundliche Art des Personals machen dies möglich. Gepaart mit einer Anlage, bestehend aus pittoresken Pavillons in verschwenderischer Natur, die den Gästen helfen soll, die „Natur ihres Lebensstils“ neu zu definieren. Das können sie dank des übergroßen Health-Angebots auch: Über 200 unterschiedliche Angebote stehen den Gästen hier zur Verfügung, in 70 Behandlungsräumen werden westlichen Methoden mit östlicher Philosophie kombiniert. Treue Fans des Hauses, das seit 23 Jahren Weltklassestatus hat, schwören auf die diversen Sportmöglichkeiten – und betonen, wie leicht es fällt, hier Sport zu machen und sich gesund zu ernähren. Die prinzipiell bereits ausgewogene Thai-Küche spielt da positiv hinein. Man hat das Gefühl, Urlaub zu machen. Weil „Chiva-Som“ mit der Zeit geht und mit seinen Gästen auch stets den Kontakt hält, werden auch Onlineklassen angeboten. Man kann mit seinem Yogalehrer weiter trainieren, was gut ist, denn die Therapeuten sind eine Klasse für sich! Es werden auch immer wieder Gasttherapeuten eingeflogen, um Tanztherapie, Pilates, Yoga und Tai-Chi zu unterrichten. Um einen Besuch kommt man aber nicht herum, mindestens 14 Tage sind empfehlenswert. Tipp: Watsu. Hierbei wird man durch ein warmes Wasserbecken gezogen. Manche Gäste sprechen von einem Erweckungserlebnis, andere von Wiedergeburt.

Chiva Som*****, chivasom.com
73/4 Petchkasem Road, rachuap Khiri Khan 77110, Thailand

©Kiattipong Panchee

Villa Eden, Meran

Die „Villa Eden“ in Meran gehört zu den renommiertesten Medical-Wellness-Hotels in Italien und versteht sich als eine Oase der Entschleunigung. Das bestätigt auch der medizinische Leiter Dr. Emanuele De Nobili, der betont, wie wichtig Glück, Fröhlichkeit und eine gewisse Unbeschwertheit für einen gesunden Lebensstil sind. Die Psyche mischt mit, wenn es um das Immunsystem geht. Dementsprechend ist auch das Hotel angelegt: In der üppigen Parkanlage beeindrucken majestätische Libanon-Zedern, die Zimmer und Suiten sind voller Licht und Leben, dank spannenden Texturen und exklusiven Designs. Hotelbesitzerin Angelika Schmid bemüht sich, ihren Gästen jeden Wunsch zu erfüllen, und im Spa beweisen die Mitarbeiter goldene Händchen, wenn es um die Anwendung der eigens entwickelten Produkte geht. „Harmonische Sinnlichkeit für die innere Ruhe“, das ist der Slogan und doppelte Boden, in den man sich fallen lassen kann, wenn man hier einen Aufenthalt mit medizinischer Verpflegung bucht. Die Angebote sind anspruchsvoll, aber auch besonders effektiv wie etwa die Ozon-Sauerstoff-Therapie, die darauf abzielt, das Immunsystem zu aktivieren und Geist wie Körper zu revitalisieren. Gerade jetzt ist sie zeitgemäßer denn je, wird sie doch auch zur Behandlung von viralen oder bakteriellen Erkrankungen eingesetzt. Die einzelnen Behandlungen kann man im Longevity Medical Center extra buchen, es empfiehlt sich aber ein komplettes Programm wie etwa„Women’s Care“, das maßgeschneidert auf die weiblichen Bedürfnisse und ihren Zyklus eingeht und innovative Methoden wie Hormonyoga integriert. Fans des Hauses berichten darüber, wie spielerisch ihnen eine Umstellung im Alltag gelungen sei, weil die Betreuung alle Eventualitäten ausschließt. Man nimmt nicht nur das gute Gefühl mit nach Hause, sondern auch einen Masterplan fürs Leben. Weitere Besuche sind aber nicht ausgeschlossen, da man hier seit 35 Jahren um stetige Weiterentwicklung bemüht ist. Stehen bleiben gilt nicht, nur liebevoll verweilen. Eine Woche „Women´s Care“ mit vollem Programm, um € 1760,– p. P.

Villa Eden*****, villa-eden.com
Winkelweg 68-70, 39012 Meran, Italien
T: + 39 0473 236583

©Daniele Paternoster, Wolkersdorfer Gerhard

Fritsch am Berg

Das Konzept des Mentalspa nahe Bregenz sucht seinesgleichen – dank seiner weitblickenden Besitzer

Thomas Fritsch und seine Frau Diana haben am Pfänder ein wunderschönes, familiengeführtes Hotel in ein Unikat verwandelt. Fritsch kommt aus einer Hoteliersfamilie, seine Frau ist mit viel Hingabe Coach und Leiterin des Gesundheitszentrums. Beides verbindet sich hier zu einer Insel der Seligen: Im MentalSpa kann man lernen, wieder gut zu schlafen, seine Belastbarkeit zu steigern oder einfach Psychohygiene zu betreiben. Diana Fritsch führt einfühlsam und mit Weitblick die Praxis. Die Idee dahinter war ursprünglich, einen Ort für Menschen zu erschaffen, die „ihr eigenes Leben wollen“. Dies ist hier bravourös gelungen. P. a. A.

Fritsch am Berg****, fritschamberg.at
Buchenberg 10, 6911 Lochau, Österreich
T: +43 5574 43029

©Hanno Mackowitz, Petra Rainer

Aroma Medical Spa

Eine gelungene Mischung aus privater Krankenanstalt und Wellnessoase in idyllischer Lage

Das Hotel hat seine eigene Nische gefunden und bespielt diese perfekt: Das Tiroler Alpinresort ist spezialisiert auf orthopädische AHB, ambulante Physiotherapie sowie den ambulanten Rehablock. Der Unterschied zu anderen Häusern: Eine einmalige Wohlfühlatmosphäre ist garantiert. Die 38 Zimmer sind alle auf den See ausgerichtet, hinter dem sich ein spannendes Bergpanorama auftut. Auch kulinarisch kommt man hier auf seine Kosten – und das Beste daran: Man muss nicht zwingend mit Schmerzen anreisen, Tagesgäste und auch – auf gut Tirolerisch – „Pumperlg’sunde“ sind ebenso sehr willkommen! Preise auf Anfrage.

Armona Medical Spa Resort****, armona.at
Breiten 110, 6335 Thiersee, Österreich
T: +43 5376 21400

©Armona Medical Spa

Parkschlösschen 

Ayurveda liegt im Trend – man muss dafür allerdings nicht unbedingt nach Indien reisen

Hier findet man wieder die richtige Balance: Das preisgekrönte Fünf-Sterne-Haus in Deutschland hat sich auf Ayurveda spezialisiert. Diese indische Heilmethode ist darauf ausgerichtet, die körpereigenen Doshas wieder in Balance zu bringen. Das gelingt mit der richtigen Ernährung, Yoga und einer auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmten Behandlung mit bestimmten Pflanzen. Der Körper wird so entgiftet und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Und das alles findet in dem pittoresken Ambiente eines Schlosses mit wunderschönem Park und gediegenen Zimmern statt. Programme für neun Tage ab € 2270,–.

Parkschlösschen*****, ayurveda-parkschloesschen.de
Wildbadstraße 201, 56841 Traben-Trarbach, Deutschland
T: +49 6541 7050

© Ayurveda Parkschlösschen

 

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Winter 2020.

Lesenswert

Hochgenuss!

Hochgenuss!

Die Zeiten, als der Einkehrschwung für Gourmets noch eine eher unbefriedigende Angelegenheit war, sind glücklicherweise längst vorbei. Einige Skihütten sind mittlerweile Fine-Dining-Destinationen par excellence und laden zu kulinarischen Gipfelstürmen auf höchstem Niveau ein.

Best of Outdoor Natural Hot Springs

Best of Outdoor Natural Hot Springs

Wenige Naturphänomene sind so entspannend und beeindruckend zugleich: Werden heiße Quellen nicht ihrer Ursprünglichkeit beraubt, darf man darin auf besondere Erlebnisse hoffen – positive Aspekte für die Gesundheit inklusive.

Die Reise zum Ich

Die Reise zum Ich

Die Pandemie hat etwas auf den Weg gebracht, das sich bereits vorher abzeichnete: Die Selbstwahrnehmung hat sich verändert. Wellness fällt in diesem Kontext eine neue Gewichtung zu, Schönheit wurde zugunsten von Ausstrahlung eingetauscht. Wellbeing und Happiness sind das Mantra der Stunde.

Meist gelesen

Best of Winter Hideaways

Best of Winter Hideaways

Die besten Adressen für Genussmenschen, Spa-Fans, Familien und Designliebhaber in der Alpenregion – inklusive der schönsten Hideaways abseits der Pisten.

Genießen mit allen Sinnen: Spanien und seine Bodegas

Genießen mit allen Sinnen: Spanien und seine Bodegas

Spanien bietet neben Stränden und Meer auch im Inneren des Landes zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Moderne Bodegas, die Weingenuss mit Design verbinden, bieten einen einmaligen Einblick in die Weinkultur des Landes.

Take a break: Die 5 schönsten Destinationen für Detox in der Wüste

Take a break: Die 5 schönsten Destinationen für Detox in der Wüste

Nichts und niemand stört die Stille. Der Alltag ist ganz weit weg. Stress ein Fremdwort. Über einem: Millionen Sterne. Rund um einen: Sand. Und in einem: Ruhe. Detox in der Wüste ist eine besondere Art, abzuschalten.

Nach oben blättern