Christl Clear
© Marion Ida
PortraitTipps

10 Fragen an Christl Clear: Von privaten Pools, Margaritas und Afrika

Die Autorin und Influencerin verrät ihre Urlaubshighlights, welche Orte auf ihrer Travel Bucket List sind und wie sie zum Staycation-Trend steht.

18. März 2022


Auf ihrem Instagram Account (@iamchristlclear) gibt die stilvolle und sympathische Wienerin, deren erstes Buch Let Me Be Christl Clear letztes Jahr erschienen ist, täglich ungefilterte Einblicke in ihr Leben und erreicht mit ihrer offenen, humorvollen Art eine stetig wachsende Followerschaft. Auch in den Urlaub nimmt sie ihre Follower gelegentlich mit und zeigt vor, wie man als frischgebackene Besteller-Autorin das gute Leben genießt. Im Interview mit Falstaff Travel verrät sie ihre bisherigen Urlaubshighlights, ihre Insider-Tipps für Wien und was auf ihrer Travel Bucket List steht.

Christl Clear
Mit ihrer ehrlichen, offenen Art schafft sich die Autorin und Influencerin in Österreich Gehör. © Xenia Trampusch

Was steht auf Ihrer Liste für 2022?

Zugegeben, mein Mann und ich sind nicht diejenigen, die Urlaube ewig im Voraus planen, da sind wir schon eher spontan. Ein paar Dinge haben wir uns für dieses Jahr aber vorgenommen: Für die Zeit um Ostern haben wir Spanien ins Auge gefasst, Spanien geht einfach immer. Im Sommer werden wir zur Hochzeit einer Freundin nach Italien, genauer gesagt an die Amalfiküste reisen. Außerdem verreisen wir jeden Herbst an unserem Hochzeitstag, abwechselnd ins Ausland und innerhalb von Österreich. Dieses Jahr bleiben wir dafür wieder im Lande. Und ich weiß nicht, ob ich das jetzt verraten soll – eigentlich wollten wir’s geheim halten – aber ich möchte meinen 40er dieses Jahr nicht feiern und lieber irgendwo hin, wo’s zu der Zeit warm und sonnig ist (lacht). Wo genau steht aber noch nicht fest.

Worauf achten Sie bei Hotels?

Ich werde nicht lügen: Ich habe nichts gegen ein adult only all-inclusive Hotel. Es muss aber einen gewissen Charme haben, ich bin kein Fan von riesigen “Bettenburgen”, wie ich sie gerne nenne. Eine dekadente Präferenz, die wir in den letzten Jahren entwickelt haben, sind Zimmer mit privaten Pools. Ich bin nicht böse, wenn ich mir keinen Pool mit Fremden teilen muss.

Christl Clear
Romantische Tradition: Zum Hochzeitstag verreist das Ehepaar jedes Jahr, um Quality Time miteinander zu verbringen. © Madeleine Alizadeh

Was ist das beste Hotel, in dem Sie je waren?

Das ist tatsächlich in Österreich: das Schloss Pichlarn im steirischen Ennstal. Das Gebäude ist über 1000 Jahre alt und einfach wunderschön. Wir hatten eine Suite mit einem privaten Mini-Spa samt eigener Infrarotsauna und Erlebnisdusche. Unvergleichlich. Im Ausland war es auf Gozo, der ruhigen Schwesterninsel von Malta. Dort gibt es alte Bauernhöfe, die zu Hotels umgebaut wurden. Ich kann mich nicht mehr an den Namen erinnern, aber es war traumhaft. Mitten im Nirgendwo, unter Olivenbäumen, mit einem riesigen Pool, fantastischem Essen und extrem nettem Service. Top vibe all around.

 

"Ich werde nicht lügen: Ich habe nichts gegen ein adult only all-inclusive Hotel. Es muss aber einen gewissen Charme haben, ich bin kein Fan von riesigen “Bettenburgen”."
-Christl Clear

 

Von welcher Destination werden Sie nie genug haben?

Ganz ehrlich? Griechenland. So vorhersehbar es klingen mag, aber Griechenland ist einfach toll. Es ist sehr inclusive und offen für alles, und ich habe mich dort als Woman of Color noch nie unwohl gefühlt. Die einzelnen Inseln sind super abwechslungsreich, die Strände fantastisch und es ist für alle was dabei.

Mehr dazu: Die schönsten Boutique-Hotels in Griechenland

Was bestellen Sie immer, wenn Sie in einem Hotel sind?

Margaritas (lacht)! Und Oliven. Mein Mann Markus bestellt immer ein lokales Bier.

Santorin
Von Griechenland wird die smarte 39-Jährige nie genug haben. Auf Santorin hat sie auch die beste Mahlzeit ihres Lebens gegessen. © Shutterstock

Was ist das Beste, das Sie im Urlaub je gegessen haben?

Wir waren auf Santorin in einem kleinen versteckten Restaurant, zu dem man nur über Stock und Stein kommt. Ich mag eigentlich überhaupt keine Meeresfrüchte, aber da gab es einen Calamarisalat – noch nie in meinem Leben hatte ich sowas Gutes gegessen, absolut köstlich! Wenn man in Lagos ist, muss man unbedingt Agege Bread probieren, meiner Meinung nach das beste Brot. In LA hatte ich mal einen Kardamom Lavendel Latte, von dem ich heute noch träume. Und der Kaiserschmarren in Saalbach ist auch legendär. Ein Klassiker aus gutem Grund.

Wie stehen Sie zum Staycation-Trend, sprich Urlaub in der eigenen Stadt?

Das ist in Wien noch komplett unterbewertet. Es kann eine sehr tolle Erfahrung sein, seine Stadt mit anderen Augen zu sehen und neu wahrzunehmen. Frühstück im Zimmer, ein Abstecher ins Spa und die Aktivitäten, für die man normalerweise keine Zeit findet, wie ein Besuch im Museum, bringen schnell frische Luft in den bekannten Alltag. Meine Empfehlung dafür ist die Kaisersuite im Parkhotel Schönbrunn.

Schönbrunn
Urlaub in der eigenen Stadt findet Christl Clear absolut unterbewertet und empfiehlt allen, mal eine Staycation zu machen. © WienTourismus/Peter Rigaud

Welches Hotel würden Sie Besuchern in Wien empfehlen?

Oh nein, was für eine unfaire Frage, es gibt so viele! Ich liebe das Max Brown 7th District. Es ist so cozy und hat ein fabelhaftes Restaurant (Seven North, Anm. d. Red.). Das Magdas ist auch spitze, sehr bodenständig und es beschäftigt ausschließlich geflohene Menschen, was ich absolut erstklassig finde. Und am Luxusende steht nach natürlich das Ritz-Carlton, das einfach ein wunderschönes, klassisches Hotel ist.

Welches ist ihr Lieblingsrestaurant in Wien?

Schon wieder, ich kann unmöglich nur eines nennen. Ich fasse mich kurz: Door No. 8, super Steaks, noch bessere Beilagen, von denen wir immer möglichst viele bestellen; Sneak In für Frühstück, der vegan Frühstücksburrito und auch der Breakfast Burger sind nicht von dieser Welt. Karma Food für gesundes, veganes, und vor allem köstliches Essen. Und dann noch mein Geheimtipp für traditionelle österreichische Küche (pausiert). Soll ich das jetzt verraten und einen Ansturm riskieren? In Ordnung, es ist das alte Fassl mit dem besten Surschnitzel der Welt.

Und zum Abschluss: Was steht auf Ihrer Travel Bucket List?

Afrika, der gesamte Kontinent.

Christl Clear
Der gesamte Kontinent Afrikas steht auf der Bucket List der stilvollen Österreicherin mit nigerianischen Wurzeln ganz oben. © Christiana Krivan

Christl Clears Hoteltipp:

Schloss Pichlarn

Schloss Pichlarn
Das tausend Jahre alte Schloss war ein erstklassiges Erlebnis für die Influencerin. © Richard Schabetsberger

Zur Linde 1, 8943 Aigen im Ennstal
Tel.: +43 (0) 36 82 24 440
Web.: schlosspichlarn.at
Preis: ab €136,- pro Nacht

Die Suite mit privatem Spa war für Christl Clear Luxus pur. © Richard Schabetsberger

Let Me Be Christl Clear

Let Me Be Christl Clear
Auch in ihrem ersten Buch nimmt sich die Influencerin kein Blatt vor den Mund. © Kremayr & Scheriau

„Macht das Nickerchen. Sagt die Party ab, fahrt (alleine) auf Urlaub, besteht beim Sex darauf, dass ihr auch befriedigt aus der Geschichte rausgeht, und sagt öfter mal Nein zu Dingen, auf die ihr keinen Bock habt.“ Das ist der Rat der Bloggerin und Autorin in ihrem Debut Let Me Be Christl Clear, das hier erhältlich ist.

Lesenswert

Die schönsten Hotels für den Bike-Urlaub in den Bergen

Die schönsten Hotels für den Bike-Urlaub in den Bergen

Abenteuer auf zwei Rädern: Neue Orte und Plätze mit dem Bike zu erkunden liegt aktuell voll im Trend – egal ob mit dem Mountain-, Downhill- oder E-Bike. Wir präsentieren die schönsten Hotels für den Bike-Urlaub in den Bergen.

Die schönsten Seen des Sommers: Comer See

Die schönsten Seen des Sommers: Comer See

Wie die Perlen an einer Kette fädeln sich traumhafte Villen aus dem 15. Jahrhundert am Ufer des oberitalienischen Sees auf, an dem Verdi „La Traviata“ komponierte und andere kulturelle Meisterwerke entstanden. Unterbrochen werden sie dabei von zahlreichen malerischen Dörfern, die sich bis heute ihren authentischen Charme erhalten haben. Der Comer See begeistert Besucher mit Luxus pur.

Algarve Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Portugals erleben muss

Algarve Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Portugals erleben muss

Bekannt für seine feinsandigen Strände lockt die Region im Süden Portugals Sonnenhungrige und Surfer, doch auf die Algarve Bucketlist sollte so viel mehr als nur der Ausflug an den Beach.

Meist gelesen

Das sind die 7 besten Restaurants an der Algarve

Das sind die 7 besten Restaurants an der Algarve

Für Genuss höchster Klasse zieht es Portugal-Reisende gen Westen: Denn an der Algarve reihen sich nicht nur traumhafte Strände aneinander, sondern auch hervorragende Restaurants, welche sich darauf verstehen, Tradition und Moderne, Regionalität und Internationalität mit viel Finesse zu vereinen.

Die besten Neueröffnungen des Sommers: 10 neue Hotels für die Bucketlist

Die besten Neueröffnungen des Sommers: 10 neue Hotels für die Bucketlist

City- und Strandresorts, luxuriöse Unterkünfte, Design-Hotels und kleine Hideaways: Wir stellen vor, welche Neueröffnungen anspruchsvolle Reisende unbedingt auf dem Radar haben sollten.

Seen-Sucht: Die schönsten Seen des Sommers

Seen-Sucht: Die schönsten Seen des Sommers

Das gleichmäßige Plätschern, der stete Rhythmus kleinster Oberflächenbewegungen und dazu die wunderschöne blaue Farbe des Wassers: Wer am Ufer eines Sees sitzt, kann gar nicht anders, als sich zu entspannen. Wir verraten die romantischsten Plätze und schönsten Seen des Sommers.

Nach oben blättern