Anzeigebild
© Dimitry Anikin/ Unsplash
AdventuresAktivBeachCityDestinationsExperiencesKulturTipps

5 Sätze, die man im Kroatien-Urlaub beherrschen sollte

Wer sich im Urlaub fließend mit den Einheimischen unterhalten kann, ist klar im Vorteil. Manchmal reichen aber auch die wichtigsten Floskeln, um sich zu verständigen. Diese fünf Sätze sind für den Aufenthalt in Kroatien hilfreich.

16. Oktober 2021


Ein Besuch in Kroatien ist das ganze Jahr über eine gute Idee. Nicht nur wegen der Strände, sondern auch wegen seiner atemberaubenden Natur, seinen faszinierenden Städten und der köstlichen kroatischen Küche lohnt sich ein Besuch. Die Einheimischen gelten als sehr freundlich, weshalb es sich allemal auszahlt, auch ein paar Sätze auf Kroatisch zu lernen.

1. Sich bedanken

Höflichkeit ist eine Zier, die in jedem Land gleichermaßen gut ankommt. Darum ist das Wort „Hvala“, das übersetzt „Danke“ bedeutet, sicher eines der wichtigsten Wörter für den gesamten Aufenthalt. Wer noch eines draufsetzen möchte, kann „Hvala puno“ sagen, was so viel heißt wie „Vielen Dank“.

Ob weitläufige Nationalparks, antike Städte oder naturbelassene Strände – Kroatien hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. © Máté Melega/ Unsplash

2. Grußformeln für jede Tageszeit

Ob beim Frühstücksbuffet, beim Betreten eines Geschäftes oder am Abend im Restaurant – eine Grußformel gehört einfach dazu! Wenn Sie einen guten Tag wünschen möchten, sagen Sie am besten „Dobar dan“. Das ist höflich und den ganzen Tag über passend. Wer auch im Urlaub früh aufsteht, bekommt sogar die Gelegenheit, das Gegenüber mit einem „Dobro jutro“ zu begrüßen, was „Guten Morgen“ bedeutet. Die passende Floskel für den Abend wäre dann „Dobra večer“. Natürlich gibt es auch weniger förmliche Grußmöglichkeiten: Freunde oder Bekannte grüßen Sie ganz einfach mit dem Wort „Bok“, was umgangssprachlich so viel wie „Hi“ oder „Hallo“ bedeutet.

Mit seinem Amphitheater ist Pula immer einen Besuch wert. © Niels Bosman/ Unsplash

3. Nützliche Sätze für den Besuch im Restaurant oder Café

In der Sprache des Landes zu bestellen, kann den Aufenthalt im Urlaubsland zu einem wahren Erlebnis machen. Gleichzeitig kommt es natürlich auch beim Kellner gut an und kann sich entsprechend positiv auf den Service auswirken. Am einfachsten können Sie Ihren Wunsch äußern, wenn sie nach ihrer Bestellung ein „Molim“ an den Satz hängen. „Kava, molim“ heißt dann so viel wie „Kaffee, bitte.“ Bevor Sie mit dem Essen beginnen, möchten Sie vielleicht einen guten Appetit wünschen: Mit den zwei Wörtern „Dobar Tek“ funktioniert das ganz einfach. Auch beim Bezahlen können Sie das vorher gelernte „Molim“ wieder einsetzen. „Račun, molim“ heißt „die Rechnung, bitte.“

Der Nationalpark Plitvicer Seen bietet seinen Besuchern atemberaubende Naturschauspiele. © Ante Hamersmit

4. Oprostite, gdje je WC?

Ein Wörtchen in diesem Satz lässt bereits vermuten, worum es hier geht. Gerade im Urlaub, wenn man einen Ausflug macht oder unterwegs ist, kann es gut vorkommen, dass man in einem Restaurant die Toilette oder ein öffentliches WC benutzen muss. Mit „Oprostite, gdje je WC?“ können Sie sich erkundigen, wo die Toilette ist.

Mit seinen vielen historischen Bauten ist Dubrovnik nicht nur eine tolle Sehenswürdigkeit, sondern auch eine einzigartige Filmkulisse, wie die Serie Game of Thrones zeigte. © Morgan/ Unsplash

5. So geht’s auf Englisch weiter

Nachdem Kroatisch für die meisten nicht die einfachste Sprache ist, kommen Sie im Laufe Ihres Urlaubs sicherlich irgendwann an den Punkt, wo die Konversation auf Englisch weitergeht. Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Gegenüber Englisch spricht, sollten Sie sich diesen Satz merken: „Govorite li engleski?“ Im besten Fall antwortet Ihr Gesprächspartner mit „Da“, was „Ja“ bedeutet, und Sie können sich auf Englisch weiter verständigen.

Im Nationalpark Plitvicer Seen können Besucher die wunderschöne Gegend fußläufig erkunden. © Woo Hyeon Kim/ Unsplash

Lesenswert

Interalpen-Hotel Tyrol:  Eine Klasse für sich

Interalpen-Hotel Tyrol: Eine Klasse für sich

In einzigartiger Alleinlage inmitten der Tiroler Alpen hat sich das Luxusresort mit ­entspannter Eleganz und Service auf höchstem Niveau einen Namen gemacht.

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Allein der Name zergeht auf der Zunge. Die mittlere Tochter von Marchese Piero Antinori führt gemeinsam mit ihren Schwestern Albiera und Alessia das traditionsreichste italienische Weingut – das seit mehr als 600 Jahren im Eigentum der Familie ist, in 26. (!) Generation. Wein ist natürlich auch bei ihren Reisen ein großes Thema.

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Mar-Bella Collection im Sommer das Pop-Up Event "Greek Chefs Abroad" mit renommierten Chefköchen.

Meist gelesen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die Gourmethauptstadt Paris ist im ständigen Wandel: Ikonen werden laufend neu erfunden, während Newcomer die Szene beleben. Diese Adressen sollte man auf jeden Fall aufsuchen.

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote ist das vulkanschwarze Schaf der Kanaren: lavahart und außerplanetarisch. Nirgendwo sonst zieht die Natur so ihre Register, um den Menschen an der Weltwerdung teilhaben zu lassen.

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

Nach oben blättern