Von Luxusshopping bis hin zu opulenten Villen: Wer sich zum Festival de Cannes in die charmante französische Küstenstadt begibt, den erwartet mehr als nur gutes Kino.
© Shutterstock
CityDestinationsKultur

A Weekend in Cannes, der Filmfestspielstadt an der Riviera

Von Luxusshopping bis hin zu opulenten Villen: Wer sich zum Festival de Cannes in die charmante französische Küstenstadt begibt, den erwartet mehr als nur gutes Kino.

15. März 2023


Was für eine Stadt: Cannes, kleiner als Nizza, aber mindestens ebenso charmant, lockt auch diesen Mai wieder zum Festival de Cannes. Wer zu dieser Zeit in die Stadt an der Côte d’Azur reist, darf sich nicht nur auf zig herausragende Filme und ein unglaubliches Staraufgebot freuen – auch die Stadt selbst hat einiges zu bieten. 

Zu den Filmfestspielen in Cannes: Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die charmante Küstenstadt Cannes. © Jannis Lucas

Stundenlang könnte man durch die Altstadt Le Suquet mit ihren engen Gassen, Treppen und bunten Häusern spazieren. An der Promenade de la Croisette warten Restaurants und schicke Boutiquen. Man besucht Kirchen, wie die Kathedrale Notre-Dame de l’Espérance, Märkte, etwa den Marché Forville, und genießt den internationalen Flair, den das Festival der Stadt einflößt.

Where to stay

Five Seas Hotel Cannes

Five Seas Hotel Cannes

Das Fünf-Sterne-Boutiquehotel liegt direkt am Festspielhaus in Cannes. © Five Seas Hotel Cannes

Wer sich auf die vielen grandiosen Screenings vorbereiten möchte, tut dies am besten in einer der geräumigen Suiten im Five Seas Hotel. Fast möchte man in der elegant-modernen Unterkunft bleiben und das Festival außen vor lassen; aber nur fast. Nachts kehrt man dann ins Design Hotel zurück, schlüpft aus der Abendrobe in den Pyjama und lässt sich ins komfortable King Size Bett fallen. Das Five Seas liegt nicht nur am Strand, es beherbergt zudem ein Designer-Spa mit Sauna, Gym und Rooftop-Pool sowie ein Restaurant.

Five Seas Hotel Cannes
1 Rue Notre Dame, 06400 Cannes, Frankreich
Tel.: +33 4 63 36 05 05
Web: fiveseashotel.com
Preis: DZ ab € 279,– pro Nacht, während der Filmfestspiele ab € 1.240,– pro Nacht

Where to eat

Les Terraillers

Im Les Terraillers wird – unter der Leitung von Michael Fulci – kreativ-regionale Cuisine mit einem „Hauch von Provence“ serviert. Nicht nur die Gerichte, auch das Interieur zeigt sich geschmackvoll: Das Restaurant befindet sich in einer alten Töpferei aus dem 16. Jahrhundert und wurde im Inneren elegant modernisiert.

Web: lesterraillers.fr 

What to do: Die Top Sehenswürdigkeiten in Cannes

Auf Shoppingtour

Die Rue d'Antibes in Cannes.

Die Rue d'Antibes in Cannes. © Shutterstock

Wer noch nach dem richtigen Accessoire oder gar einem ganzen Outfit sucht, ist in der Rue d’Antibes richtig. Die Einkaufsstraße, die parallel zum Hafen verläuft, umfasst eine Vielzahl schicker Designerboutiquen und Juweliere. Dort kann man sich in stilvoller Atmosphäre für das Festival einkleiden. 

Kunst und Ausblicke genießen

Wer den Hügel Le Suquet erklimmt, findet sich dort im Angesicht eines Schlosses aus dem 11. Jahrhundert wieder: Dieses beherbergt das Musée de la Castre in Cannes

Das Musée de la Castre. © Dominik Pearce

Wer den Hügel Le Suquet erklimmt, findet sich dort im Angesicht eines Schlosses aus dem 11. Jahrhundert wieder: Dieses beherbergt das Musée de la Castre, das Musikinstrumente, eine Völkerkundeausstellung sowie Landschaftskunst zeigt. Außerdem genießt man von hier einen grandiosen Blick über die Bucht von Cannes.

Auf Sternen wandeln

Nach einem gemütlichen Brunch im hippen Le Duplex spaziert man die Allée des Étoiles du Cinéma entlang. Auf der berühmten Strandpromenade prangen – der Name verrät es bereits – zahlreiche Sterne mit Handabdrücken berühmter Filmstars. 

Sein Inselglück finden

Wem der Trubel rund um das Cannes Film Festival zu viel wird, begibt sich auf die Île Sainte-Marguerite.

Die Île Sainte-Marguerite vor der Küste Cannes'. © Shutterstock

Wem der Trubel rund um die Internationalen Filmfestspiele von Cannes zu viel wird, der begibt sich auf die Île Sainte-Marguerite. Die Insel vor der Küste der Riviera stellt mit ihren grünen Wäldern, Klippen und den azurblauen Weiten eine gelungene Abwechslung zum Festival dar. Auch das ehemalige Fort Royal, in dem einst der Mann in der Eisernen Maske saß, befindet sich hier.

Die Villa Rothschild besuchen

Einen Blick in die prachtvolle Vergangenheit der Côte d’Azur und ihrer High Society bietet die Villa Ephrussi de Rothschild.

Die Villa Ephrussi de Rothschild in Saint-Jean-Cap-Ferrat. © Hugo Richard

Einen Blick in die prachtvolle Vergangenheit der Côte d’Azur und ihrer High Society bietet die Villa Ephrussi de Rothschild. Erbaut wurde das Belle-Èpoque-Herrenhaus 1912 im Auftrag der extravaganten Baronin Béatrice Ephrussi. Das Gebäude umfasst heute nicht nur Kunst- und Architekturhighlights, sondern auch einen weitläufigen Garten. 

Lesenswert

Tirol: Faszination Berge

Tirol: Faszination Berge

Wer möchte bei diesem Ausblick nicht zum Gipfelstürmer werden? In Tirol entwickelt man sich automatisch zum Outdoor-Fan. Wie das gelingen kann? Mit einem breiten Angebot sowohl für Anfänger als auch für Familien und Profis.

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Hoch über der Naturparkgemeinde Achenkirch und dem Tiroler Achensee, in beneidenswerter Alleinlage am Waldrand, erleben und spüren Sie Ihren schönsten Sommer.

Bergverliebt im Zillertal

Bergverliebt im Zillertal

Vor wunderschöner Gipfelkulisse wird gewandert, Ski gefahren und nach Herzenslust genossen – ein Urlaub im Zillertal lässt keine Wünsche offen!

Meist gelesen

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Seit 35 Jahren lebt Designer Andreas Kronthaler in London – geboren und aufgewachsen ist der Modeschöpfer im Zillertal. Mit seiner welt­berühmten Frau Vivienne Westwood kehrte er jeden Sommer nach Tirol zurück. Im exklusiven Interview spricht er über seine Heimat.

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Es findet sich kaum ein schöneres Kletterparadies als die Tiroler Alpen. Diese drei Routen zeigen die Berge von ihrer schönsten Seite – von leicht bis schwer ist für jeden etwas dabei.

Innsbruck Inside: Das Herz der Alpen

Innsbruck Inside: Das Herz der Alpen

Die Stadt am Inn glänzt mit ihrer spektakulären Lage: Als Leinwand dient ihr die 2600 Meter hohe Nordkette. Ihr Blick richtet sich gen Süden – dort finden auch Innsbrucks Lifestyle, Kultur und Kulinarik ihre Inspiration.

Nach oben blättern