The Empress: Das sind die Drehorte aus der Netflix-Serie Die Kaiserin
© Thomas Schenk/Netflix
DestinationsKulturTipps

Auf Sisis Spuren: Das sind die Drehorte aus “Die Kaiserin”

Die neue Netflix-Serie rund um Kaiserin Elisabeth erobert derzeit die Streaming-Plattform. Gedreht wurde allerdings nicht in Wien, sondern in einem Nachbarland Österreichs.

13. Oktober 2022


Wer kennt sie nicht, die berühmte Liebesgeschichte zwischen der schönen Elisabeth von Wittelsbach und dem österreichischen Kaiser Franz Joseph I., der sich unsterblich in die damals 16-Jährige Bayerin verliebte? Die berühmten Sisi-Filme mit Romy Schneider bekommen nun, dank Netflix, moderne Gesellschaft: Die neue Netflix-Serie Die Kaiserin widmet sich dem Leben der Wittelsbacherin.

Die Kaiserin auf Netflix: Das sind die Drehorte

Drama am Schönbrunner Hof: Die neue Sisi-Serie spielt in Wien, wurde aber nicht dort gedreht. © Netflix

Die erste Staffel lässt sich Zeit: Im Fokus stehen das Kennenlernen Elisabeths und Franz Josephs I. in Bayern sowie die ersten Monate, die die junge Kaiserin am Hof in Schönbrunn zubringt. Dort findet sie sich zwischen Intrigen, Mordkomplotten und der strengen Etikette des Hofes wieder. Dazu serviert man den Zusehern ein Liebesdreieck zwischen Sisi, Franz und dessen Bruder Maximilian. Eine gelungene, durchaus sehenswerte Interpretation der Lebensgeschichte Elisabeths.

Die Kaiserin: Österreich findet in Bayern statt

Für die Netflix-Serie hat sich das Drehteam jedoch nicht, wie viele vermuten würden, nach Österreich begeben. Wer also atemberaubende Aufnahmen von Schönbrunn erwartet, wird enttäuscht werden. Wohl aus Kosten- und Logistikgründen hat man den Sechsteiler vor allem in Bayern gefilmt. Einige der Drehorte in Deutschland kann man sogar besichtigen:

Schloss Weißenstein, Bayern

Als herrschaftliches Zuhause der Habsburger wurde das Schloss Weißenstein in Pommersfelden auserkoren. Das Schloss von außen soll Schloss Schönbrunn in Wien darstellen – dementsprechend spielt ein großer Teil der Szenen hier.

Airbnb: Schlafen in Schloss Weißenstein

Auf Airbnb hat man ab 2. November um 19:00 Uhr (MEZ) die Möglichkeit, einen exklusiven Aufenthalt in den royalen Räumlichkeiten des Schloss Weißenstein zu buchen. Damit gesellt sich das Schloss zu den historischen Unterkünften in der Kategorie der Spezialunterkünfte auf der Bookingplattform.

Die Drehorte aus Die Kaiserin

Viele der Szenen – wie hier der Heiratsantrag Franz Josephs I. – wurden in den imposanten Räumen und Sälen des Schlosses gedreht. © Netflix

Das Schloss diente dem Kurfürsten Lothar Franz von Schönborn im 18. Jahrhundert als Sommerresidenz und befindet sich nach wie vor in Familienbesitz. Es steht der Öffentlichkeit offen – für Besichtigungen ebenso wie für Hochzeiten.

Sala Terrena im Schloss Weißenstein - ein Drehort aus

Als Set diente nicht nur der Außenbereich des Schlosses, auch viele Räume und Säle, etwa den pompöse Sala Terrana, werden Fans von Die Kaiserin wiedererkennen. Hier findet sich Elisabeth inmitten Maximilians ausschweifender abendlicher Feiern wieder.

Domplatz am Bamberger Dom, Bayern

Die Kaiserin: Das sind die Drehorte aus der Netflix-Serie

The Empress blickt vom Domplatz in Bamberg auf die jubelnde Menge. © Netflix

Der Domplatz vor dem Bamberger Dom ist direkt nach der Hochzeit des Kaiserpaares – die in der Stadtpfarrkirche St. Georg gedreht wurde – zu sehen. Vor dem Platz versammeln sich die Bürger „Wiens“, um die frisch Vermählten zu sehen. Das romanische Gebäude stammt aus dem 13. Jahrhundert, die Grundfesten sind jedoch weit älter.

Stadtpfarrkirche St. Georg, Dinkelsbühl, Bayern

Das sind die Drehorte aus der Netflix-Serie The Empress

Elisabeth schreitet durch die spätgotischen Hallen ihrem Schicksal entgegen. © Netflix

In der imposanten Stadtpfarrkirche St. Georg in Dinkelsbühl im Landkreis Ansbach fand die Hochzeitsszene statt. Sie soll die Wiener Augustinerkirche, in der Franz und Sisi verheiratet wurden, repräsentieren. Von außen mag der Bau aus dem 15. Jahrhundert nicht viel hergeben, im Inneren weiß die spätgotische Architektur mit ihren 22 freistehenden Pfeilern und den großen Spitzbogenfenstern zu beeindrucken.

Paradiestal, Bayern

Die Kaiserin: Das sind die Drehorte aus der Netflix-Serie

Eine Jagdszene zwischen Baumgiganten: Gedreht wurde im Paradiestal. © Netflix

Für den Besuch des russischen Thronfolgers begeben sich Franz Joseph I., Elisabeth und deren Gefolge zur Jagd in den Wald. Die Szenen zwischen den haushohen Baumwipfeln hat man im Paradiestal, das in der fränkischen Alb zwischen Bamberg und Bayreuth liegt, gedreht. Ein schöner Ort für eine Wanderung!

Schloss Eyrichshof, Bayern

Das Äußere des Schlosses Eyrichshof diente in der Serie als Elisabeths Elternhaus. Die Freiherren von Rotenhan ließen das Wasserschloss in Unterfranken im 14. Jahrhundert erbauen. Besuchen kann man leider nur den Vorhof, die Räume und Säle sind der Öffentlichkeit nur zu besonderen Anlässen zugänglich.

Neues Schloss in der Eremitage, Bayern

The Empress: Das sind die Drehorte aus der Netflix-Serie

Sisi in ihrem Element: Viele der Gartenszenen wurden in der Eremitage in Bayern gedreht. © Netflix

Der weitläufige historische Schlossgarten der beiden Schlösser in der Eremitage in Bayern diente als Darstellung der Schönbrunner Gartenanlage. Hier fühlt sich nicht nur Elisabeth-Darstellerin Devrim Lingnau wohl – auch die Öffentlichkeit kann im Zuge eines Besuchs durch das grüne Paradies aus dem 18. Jahrhundert mit seinen beiden Schlössern spazieren.

Schloss Fantaisie, Bayern

Das sind die Drehorte aus der neuen Netflix-Serie

Franz Joseph I. (Philip Froissant) empfängt Elisabeth (Devrim Lingnau) in Wien, gedreht wurde in Bayern. © Netflix

Fünf Kilometer von Bayreuth liegt das Schloss Fantaisie. Es wurde im 18. Jahrhundert erbaut und diente dem Markgrafenpaar Friedrich und Wilhelmine von Brandenburg-Bayreuth als Sommerresidenz. Einige Außenbereiche des Schlosses und der großen Parkanlage sind in der Serie zu sehen. Das Schloss mit seinem Gartenkunst-Museum und dem großen Garten sind der Öffentlichkeit zugänglich.

Schloss Faber-Castell, Bayern

In Stein befindet sich die „Bleistiftburg“: Erbaut Anfang des 20. Jahrhunderts von der Familie Faber-Castell, können Gäste das Schloss mit seinen Museen heute im Zuge einer Führung besichtigen. In Die Kaiserin drehte man im imposanten Treppenhaus.

Lesenswert

Designhotels in Tirol: Dezente Eleganz

Designhotels in Tirol: Dezente Eleganz

Viele Designhotels sind austauschbar – in Tirol hingegen versteht man sich auf die kreative Fusion aus Tradition und Moderne: Hochwertige Materialien aus der Region treffen auf zeitgemäßen Minimalismus, Gemütlichkeit und Stil gehen innovative Wege.

Tirol: Faszination Berge

Tirol: Faszination Berge

Wer möchte bei diesem Ausblick nicht zum Gipfelstürmer werden? In Tirol entwickelt man sich automatisch zum Outdoor-Fan. Wie das gelingen kann? Mit einem breiten Angebot sowohl für Anfänger als auch für Familien und Profis.

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Hoch über der Naturparkgemeinde Achenkirch und dem Tiroler Achensee, in beneidenswerter Alleinlage am Waldrand, erleben und spüren Sie Ihren schönsten Sommer.

Meist gelesen

Shortcuts: Alexa Chung

Shortcuts: Alexa Chung

Modedesignerin, Moderatorin, Model, Jetsetterin: Die 40-jährige Britin mit chinesischen Wurzeln ist auf der ganzen Welt zu Hause. Hier ist ihr Travel-Best-of.

Bergverliebt im Zillertal

Bergverliebt im Zillertal

Vor wunderschöner Gipfelkulisse wird gewandert, Ski gefahren und nach Herzenslust genossen – ein Urlaub im Zillertal lässt keine Wünsche offen!

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Seit 35 Jahren lebt Designer Andreas Kronthaler in London – geboren und aufgewachsen ist der Modeschöpfer im Zillertal. Mit seiner welt­berühmten Frau Vivienne Westwood kehrte er jeden Sommer nach Tirol zurück. Im exklusiven Interview spricht er über seine Heimat.

Nach oben blättern