Südtirol
© beigestellt
DestinationsGourmetHotel

Das sind die besten Genuss-Hotels in Südtirol

Südtirol ist ein wahres Schlemmerparadies mit großartigen regionalen Spezialitäten, die zur unglaublichen Landschaft passen. Hier einige der besten Adressen.

7. August 2023


Bad Fallenbach

Südtirol

© beigestellt

Abschalten inmitten der Natur – die finnische Waldsauna steht umringt von Bäumen und auch im Pool hat man das Gefühl, dem Wald entgegen zuschwimmen. Frühstück findet auf der Sonnenterrasse mit Blick auf das ganze Tal statt, das Abendessen wird im Panoramaspeisesaal serviert. Auf Regionalität wird bereits beim Frühstücksbuffet Wert gelegt, es gibt Speck aus dem Passeiertal, hauseigenes Quellwasser sowie Honig und Milchprodukte von Südtiroler Bergbauern. Das abendliche Feinschmeckermenü besteht aus fünf Gängen, Themenabende sorgen für kulinarische Abwechslung. Mit Chefkoch Yannick Riederer steht ein junges, innovatives Team am Herd, das saisonal und regional kocht und Klassiker neu interpretiert.

Bad Fallenbach
Jaufenstraße 23, 39015 St. Leonhard in Passeier, Italien
Tel.:  +39 0473 657 700
Webbadfallenbach.com

SomVita Suites

Südtirol

© Hannes-Niederkofler

1973 eröffnet, sollte das „Hotel Somvi“ von Beginn an ein Haus zum Wohlfühlen sein. Heute sind die „SomVita Suites“ eine zeitgemäße Fortführung dieses Gedankens: minimalistisch mit viel natürlichem Holz, beruhigend-erdig in den Farbtönen und mit sehr gemütlichem Ambiente. Vom Sky-Pool samt Sky-Bar hat man einen fantastischen Panoramablick auf die üppige Landschaft und die umliegenden Weinberge; im „SomVino“ werden ausgewählte Spezialitäten serviert, lockere Atmosphäre prägt den Genuss. Die Vinothek hat einige Schätze auf Lager, auch Champagnerfans kommen auf ihre Kosten – und am Frühstücksbuffet gibt es einen Superfood-Corner mit gesunden Leckereien, um fit in den Tag zu starten.

SomVita Suites
Hauptstraße 64, 39019 Dorf Tirol, Italien
Tel.:  +39 0473 923504
Websomvita-suites.com

Gartenhotel Moser

Südtirol

© Helmuth Rier

Eingebettet in üppige Wälder liegt das Seehaus des Hotels direkt am Großen Montiggler See. Bereits beim Frühstücksbuffet werden regionale Produkte angeboten, Äpfel und Birnen kommen aus eigenem Anbau, ebenso wie die Weine. Insgesamt 13 Hektar Obstwiesen und Weinberge werden dafür bewirtschaftet, im eigenen Weingut Tenuta Moser entsteht neben edlen Weinen auch ein Mendelbier. Sommelier Gerold und Jungsommelier Thomas machen Verkostungen im umfangreichen hauseigenen Weinkeller, um die unterschiedlichen Nuancen der Südtiroler Weine erfahrbar zu machen. Im weitläufigen Garten lässt es sich gut entspannen, wie auch im Wellnessbereich mit großer Indoor- und Outdoor-Wasserwelt, vielseitigen Saunen und Beautytreatments. Abends steht ein Fünf-Gänge-Menü auf dem Programm. 

Gartenhotel Moser
Montiggler See 104, 39057 Eppan an der Weinstraße, Italien
Tel.:  +39 0471 662 095
Webgartenhotelmoser.com

Castel Fragsburg

Südtirol

©beigestellt

Wie ein Märchenschloss liegt dieses Hotel mit nur 20 Suiten auf einem privaten Hügel umgeben von Natur. 1624 wurde es als Jagdschloss errichtet, 1954 ging das Anwesen in den Besitz der Familie Ortner über, die mit Gespür für das Wesentliche ein Hotel mit viel Flair eröffnete. Küchenchef Egon Heiss serviert im Gourmetrestaurant „Prezioso“ Michelin-Stern-gekrönte Kreationen, die auf Authentizität der Produkte setzen. Er tüftelt am perfekten Knödel, forscht nach alten Rezepten, sieht Kochen als Tätigkeit, die Jung und Alt verbindet. Diese Philosophie geht weit über den Tellerrand hinaus – wie das alchemistische Heil-Spa des Hotels, das erste seiner Art auf der Welt. Alchemistin Renate De Mario Gamper teilt ihr Wissen auch mit dem Küchenchef.

Castel Fragsburg
Via Fragsburg 3, 39012 Meran, Italien
Tel.:  +39 0473 244 071
Webfragsburg.com

Hotel Hirzer

Südtirol

© Armin Terzer Photography

Vintage-Kristalllüster treffen auf wild wuchernde Blumenmuster  – Innenarchitekt Harald Margreiter hat das „Hotel Hirzer 2781“ in einen Ort verwandelt, an dem Tradition und Zeitgenössisches harmonisch interagieren. Mit Liebe zum Detail wurde die alte Baustruktur erhalten und mit zeitgenössischen Elementen ergänzt. Man ist modern, aber gleichzeitig auch bodenständig, darauf legt der Familienbetrieb großen Wert. In seiner Genussküche setzt Haubenkoch Peter Oberrauch auf Kreationen, die den Gaumen und das Auge gleichermaßen begeistern. Sein Motto: Kochen ist eine Kunst – und sollte auch so aussehen und schmecken. Im Gourmetrestaurant „Le Cheval“ beeindrucken Kompositionen, die von der französischen Cuisine inspiriert sind.

Hotel Hirzer 2781
Falzebenstraße 66, 39010 Hafling bei Meran, Italien 
Tel.:  +39 0473 279 306
Web: hotel-hirzer.com

Meranerhof

Südtirol

© Klaus Peterlin

Die Belle Époque hat dieses glanzvolle Hotel geprägt, das im Herzen der Kurstadt Meran liegt. Wer sich fühlen möchte wie zu Zeiten von Kaiserin Elisabeth, die häufig in Südtirol zu Gast war, ist hier goldrichtig: Alles atmet das Flair der Jahrhundertwende, Tradition und Moderne gehen eine spannende Symbiose ein, kein Zimmer gleicht dem anderen. Ein weitläufiger Garten samt Palmen mitten in der Altstadt unweit von Thermen und der Promenade lädt zu Ruhe und Entspannung ein. So hat man das Gefühl, direkt im urbanen Geschehen zu sein und doch einen Rückzugsort zu haben. Chefkoch Arno Fritz verbindet traditionelle Südtiroler Küche mit mediterranen Highlights – um den Abend stilgerecht ausklingen zu lassen, empfiehlt sich ein Besuch in der Hausbar, die mit ihren Rundbögen und golden-weißen Ornamenten wie eine perfekte Filmkulisse wirkt. Parkplatz ist in der Buchung inklusive.

Meranerhof
Alessandro-Manzoni-Straße 1, 39012 Meran, Italien
Tel.: +39 0473 230 230
Web: meranerhof.com

Hotel Alpenflora

Südtirol

© beigestellt

Malerisch in den Dolomiten gelegen, gilt Kastelruth als eines der schönsten Dörfer Italiens. Das „Hotel Alpenflora“ liegt am Dorfeingang auf rund 1000 Meter Höhe, in sonniger Lage mit Blick auf den Schlern. Hier hat man Zeit für sich selbst, für Relaxen und Träume; Zeit für Genuss. Ob Fünf-Gang-Menü abends oder doch lieber à la carte mit Weinbegleitung: Alles kann, nichts muss. Das gilt auch für die fantastische Vielfalt an Eindrücken, die man hier sammeln kann – bei geführten Exkursionen, in der schönen Natur oder an den Pools, bei Wellness und Beauty im Spa. Das ist der Urlaub im „Alpenflora“: Hier gehen Wünsche in Erfüllung.

Hotel Alpenflora
Oswald-von-Wolkenstein-Straße 32, 39040 Kastelruth, Italien
Tel.:  T: +39 0471 706 326
Webalpenflora.com

Forestis

Südtirol

© beigestellt

Einer der schicksten Rückzugsorte inmitten der Dolomiten – das „Forestis“ zelebriert die Kunst der Einfachheit. Nichts an der minimalistischen Architektur soll von den Hauptdarstellern ablenken, den dicht bewachsenen Wäldern ringsum und den imposanten, kargen Berggipfeln. Auch die Waldküche von Roland Lamprecht feiert Natürlichkeit und Authentizität: Die Speisen sind kleine Kunstwerke, das Restaurant ist die passende Galerie dazu – stufenförmig angeordnet bietet jeder Tisch nicht nur viel Privatsphäre, sondern auch einen fantastischen Blick auf die Dolomiten. Schon als Kind hat Lamprecht gerne Beeren und Pilze gesammelt, auf seinen farbenfrohen Tellern spiegelt sich diese Liebe zur Natur auch heute wider. In der Bar werden Drinks mit Essenzen aus den umliegenden Wäldern serviert – das schmeckt teils intensiv nach Baumnadeln und Rinden.

Forestis
Palmschoß 22, 39042 Brixen, Italien
Tel.:  +39 0472 521 008
Webforestis.it

Parkhotel Holzner

Südtirol

© beigestellt

Ein Hotel wie gemacht für ein Revival der Sommerfrische: 1908 wurde das „Holzner“ eröffnet. Schon die Anreise wird zum Abenteuer: Über Serpentinen oder doch bequem und nachhaltig mit der Seilbahn geht es hinauf auf den Berg, auf 1200 Höhenmetern thront das Jugendstiljuwel. Nur 15 Minuten von Bozen entfernt und doch ein alpines Refugium – ein Stadthotel in den Bergen. In der vierten Generation kümmern sich die Holzners liebevoll um ihre Gäste. Nachhaltigkeit hat hier Tradition: Mit der Eröffnung der Wellnessanlage 2007 wurde auf erneuerbare Energie gesetzt. Die regionale Küche ist das Herzstück des Hotels, Chefkoch Stephan Zippl interpretiert Traditionen kreativ neu, was sich regelmäßig in Gault-Millau-Auszeichnungen niederschlägt.

Parkhotel Holzner
Dorf 18, 39054 Oberbozen, Italien
Tel.:  +39 0471 345 231
Webparkhotel-holzner.com

Ao by Haller

Südtirol

© Andreas Tauber

Übernachten inmitten von Weinbergen, wo sich die Kulinarik der Region direkt an der Quelle genießen lässt – im AO by Haller finden regelmäßig finden Weintalks mit Winzern statt. An der „AO Wine Bar“ lässt es sich auch außerhalb der Essenszeit „aperitivieren“, was in Südtirol so viel bedeutet wie ein Glas Wein oder einen Apéro mit einem Happen genießen. Für die Kreativ-Kitchen sind Simon und Levin zuständig, zwei junge Köche, die sich zwischen Kopenhagen und Kranebitt positionieren. Die Gerichte sehen fantastisch aus; die beiden sind erfinderisch, aber zugleich ehrlich und pur in den Zutaten. Ihren Stil beschreiben sie als modern, ohne dabei ihren Ursprung zu vergessen. Wein gibt es auch aus Eigenanbau, und zwar Silvaner und Kerner. Die umfangreiche Weinkarte ist international, auch Südtiroler Naturweine von Alois Lageder oder Thomas Niedermayr finden sich darauf.

Haller Suites & AO Restaurant
Weinbergstraße 68, 39042 Brixen, Italien
Tel.:  +39 0472 834 601
Webbyhaller.com

Hotel Cristal

Südtirol

© beigestellt

Die Zimmer im Hotel Cristal sind aus Lärchen- und Zirbelholz aus der Umgebung, sie sind minimalistisch und gemütlich, einige haben einen Balkon. Das Hotel liegt mitten in der Natur mit fantastischem Blick auf die Dolomiten. Es wird von der Familie Thaler schon seit mehreren Generationen geführt, Herzlichkeit scheint ihnen in der DNA zu liegen. Im Sommer gibt es Grillfeste auf der gemütlichen „Cristal“-Terrasse, jeden Mittwoch und Samstag Galadinner bei Kerzenlicht. Kulinarisch setzt man auf Klassiker aus der Region, die verfeinert werden; eine regionale Käseauswahl darf auch nicht fehlen. Es gibt jeden Abend ein Kindermenü – und eine Weinkarte, die sich sehen lassen kann.

Hotel Cristal
Obereggen 31, 39050 Deutschnofen, Italien
Tel.:  +39 0471 615 511
Web: hotelcristal.com

Granbaita Dolomites

Südtirol
© andreas-senoner.com

Beinahe magisch ist die Zeit im Südtiroler Land, wenn die Glocken der Tiere auf den saftig grünen Weiden läuten und hoch oben die Sonne glitzert. Noch intensiver erlebt man dieses schöne Fleckchen Erde im „Granbaita“, etwa bei Wanderungen mit Local Guides, und das nicht nur im Sommer: Das Fünf-Sterne-Hotel hat den ganzen Herbst geöffnet und ist der perfekte Hotspot für Coziness und Feelgood-Momente. Vor allem im „Savinela Spa“: Treatments mit Bergblumen und -kräutern und das Heubad versprühen Almfeeling. Traditionell ist auch die Küche von Spitzenkoch Andrea Moccia: Da Genuss im „Granbaita“ an oberster Stelle steht, zaubert er typische Spezialitäten aus der Region, verbunden mit mediterranen Aromen. Abends warten kulinarische Events.

Granbaita Dolomites
St. da Nives 11, 39048 Wolkenstein in Gröden, Italien
Tel.:  +39 0471 795210
Webhotelgranbaita.com

Stafler

Südtirol

© Hannes-Niederkofler

Zwei-Sterne-Koch Peter Girtler serviert in der „Gasthofstube Stafler“ Südtiroler Traditionsküche mit Mittelmeer-Köstlichkeiten. In der „Gourmetstube Einhorn“ zeigt Girtler dann sein ganzes Können: Die hochwertigen Produkte stammen zum Großteil vom eigenen Gutshof, lokale Besonderheiten werden mit weltweiten Inspirationen zu ebenso überraschenden wie überzeugenden Kombinationen verknüpft. Highlight ist auch die Gaststube selbst, getäfelt und mit Kachelofen, gemütlichem Erker und mittelalterlicher Wandbemalung; ein intimer, romantischer Ort, der ideal ist, um die Zeit zu vergessen und in eine kulinarische Reise einzutauchen. Girtler kocht seit über 20 Jahren im „Stafler“ – von Ermüdungserscheinungen keine Spur, wie die vielen Stammgäste beweisen.

Romantik Hotel Stafler
Mauls Nr. 10, 39040 Freienfeld bei Sterzing, Italien
Tel.:  +39 0472 771 136
Web: stafler.com

Fink

Südtirol

© beigestellt

Puristisch und liebevoll wurden die alten Gewölbe, die Erker und Deckenfresken in diesem klösterlichen Stadthaus in Brixen aus dem Jahr 1450 renoviert. Eine schöne Klarheit durchzieht das Konzept, das Design orientiert sich an der Wirkungskraft der Einfachheit. Die Möbel sind aus Altholz, die Einrichtung ist minimalistisch-zeitgemäß. Im Restaurant setzt man auf die Weisheiten der Klosterküche: Gekocht wird saisonal und nachhaltig, vorzugsweise kommen Gemüse, Obst und Kräuter auf die Teller. Die Zutaten stammen aus den Klostergärten der Stadt.
Küchenchef Florian Fink ist im elterlichen Gasthaus aufgewachsen, er kennt traditionelle Gerichte, weiß, wie man gutes Brot bäckt. Sehr stylish ist auch der Spa-Bereich, der sich zum Innenhof ausdehnt und eine Mischung aus römischem Bad, Sauna und moderner Zen-Entspannung ist.

Fink
Kleine Lauben 4, 39042 Brixen, Italien
Tel.:  +39 0472 834 883
Web: fink1896.it

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Südtirol Special 2023.

Lesenswert

Bergverliebt im Zillertal

Bergverliebt im Zillertal

Vor wunderschöner Gipfelkulisse wird gewandert, Ski gefahren und nach Herzenslust genossen – ein Urlaub im Zillertal lässt keine Wünsche offen!

Ist das der perfekte Pool für Designfans diesen Sommer?

Ist das der perfekte Pool für Designfans diesen Sommer?

2024 präsentiert das ikonische Hotel de Mar auf Mallorca den Bombon Pool Club by Alberta Ferretti.

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Seit 35 Jahren lebt Designer Andreas Kronthaler in London – geboren und aufgewachsen ist der Modeschöpfer im Zillertal. Mit seiner welt­berühmten Frau Vivienne Westwood kehrte er jeden Sommer nach Tirol zurück. Im exklusiven Interview spricht er über seine Heimat.

Meist gelesen

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Es findet sich kaum ein schöneres Kletterparadies als die Tiroler Alpen. Diese drei Routen zeigen die Berge von ihrer schönsten Seite – von leicht bis schwer ist für jeden etwas dabei.

Darum ist das Waldorf Astoria Lusail in Doha eine Reise wert

Darum ist das Waldorf Astoria Lusail in Doha eine Reise wert

Einige Hotels schaffen es, auch aus der Elite hervorzustechen. Eines dieser Häuser ist das Waldorf Astoria Lusail in Doha.

Innsbruck Inside: Das Herz der Alpen

Innsbruck Inside: Das Herz der Alpen

Die Stadt am Inn glänzt mit ihrer spektakulären Lage: Als Leinwand dient ihr die 2600 Meter hohe Nordkette. Ihr Blick richtet sich gen Süden – dort finden auch Innsbrucks Lifestyle, Kultur und Kulinarik ihre Inspiration.

Nach oben blättern