Le Calandre
© Le Calandre
Gourmet

Das sind die 10 besten Restaurants in Europa

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Dennoch stechen immer wieder Restaurants hervor, bei deren Kreationen es sogar professionellen Gourmands die Stimme verschlägt. Kürzlich wurden wieder die 10 besten Restaurants in Europa – und der Welt – gekürt. Wir stellen sie vor.

24. August 2022


Platz 10: Elkano, Getaria/Spanien

Chef: Aitor Arregui
Must Try: "Taste of Biscany" Tasting Menu
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 130,-

 

ElkanoDer Meister des Spiels mit dem Feuer zaubert knusprig-köstliche Spezialitäten vom Rost. © Elkano

Den Auftakt auf der Liste der besten Restaurants in Europa macht das Lokal vom baskischen Küchenchef Aitor Arregui. Er setzt auf von Meeresfrüchten inspirierte Küche. So finden sich auf der Karte beispielsweise Hummer und Barsch. Dass er mit dem Kochlöffel umgehen kann, wie kein anderer in dieser Region, kommt nicht von ungefähr: Arregui ist in dritter Generation der Chef am Herd. Und das mit Michelin-Stern.

Herrerieta Kalea, 2, 20808 Getaria, Gipuzkoa, Spanien, restauranteelkano.com

 

Platz 9: Reale, Castel di Sangro/Italien

Chef: Niko Romito
Must Try: Gegrillter Tintenfisch mit pinker Grapefruit (€ 50,-)
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 170,-

 

RealePigeon and Pistacchio: Obwohl pflanzenbasierte Gerichte die Hauptrolle spielen, können sich auch die Optionen mit Fleisch sehen lassen. © Roberto Sammartini

Die Räumlichkeiten sind karg. Fast so, als ob Romito sicher gehen möchte, dass aber auch ja nichts von seinen hervorragenden Kompositionen ablenkt. Denn diese haben einen klaren Fokus auf pflanzenbasierter Küche. Auf den Tellern spektakulär, am Gaumen noch viel mehr. Dass Zutaten wie Karotten, Zucchini und Blumenkohl derart komplex schmecken können, überrascht selbst geübte Vegetarier. Auch Optionen mit Fleisch sind à la carte erhältlich.

Piazza del Mezzogiorno, 67031 Castel di Sangro AQ, Italien, nikoromito.com

 

Platz 8: Steirereck, Wien/Österreich

Chef: Heinz Reitbauer
Must Try: Wiener Schnitzel vom Milchkalb (€ 36,-)
Preis: 7-gängiges Abendmenü ohne Weinbegleitung € 195,-

 

SteirereckRehbock nach Art des Hauses, mit Stachelbeeren, Spinatvielfalt und Yacon. © Heinz Reitbauer

Es ist nicht nur der legendäre Brotwagen mit seiner umfangreichen Auswahl, der die Gäste begeistert. Für kulinarische Hochgenüsse sorgen nämlich auch die modernen Interpretationen der österreichischen Küche. Und die besteht nicht nur aus Fleisch und Schnitzel. So kredenzt Reitbauer auch Kapuzinerblüten mit Erdmandel oder Knollensellerie mit Orangenblüten. 

Am Heumarkt 2A, 1030 Wien, Österreich, steirereck.at

 

Platz 7: Uliassi, Senigallia/Italien

Chef: Mauro Uliassi
Must Try: Spaghetti Affumicati, Brodetto all'Anconetana
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 240,-

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mauro Uliassi (@maurouliassi)

Das Uliassi gilt als höchster Neueinstieg auf der Liste der 50 World's Best Restaurants dieses Jahr. Es liegt zwischen dem Hafen und dem Strand von Senigallia. Und dorthin zieht es vor allem Fans der zeitgenössischen Meeresfrüchte-Küche. Das Restaurant gibt es bereits seit 1990, es führt drei Michelin-Sterne. Weshalb es bisher nicht auf der "World's Best"-Liste zu finden war? Wahrscheinlich, weil Foodies das ausgezeichnete Restaurant gern noch ein wenig länger als Geheimtipp gehabt hätten.

Banchina di Levante, 6, 60019 Senigallia AN, Italien, uliassi.com

 

Platz 6: Ristorante Le Calandre, Rubano/Italien

Chef: Massimiliano Alajmo
Must Try: "Classici" Tasting Menu
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 260,-

 

CalandreHier findet zusammen, was eigentlich nicht passt – und doch so hervorragend schmeckt. Zum Beispiel Mozzarella und Mandeln. © Le Calandre

Die Gäste haben die Wahl zwischen drei Tasting Menus. Außerdem entscheiden sie, ob sie 3, 4 oder 5 Gänge möchten. Tipp: Das "Classici" Tasting Menu mit 5 Gängen lässt die Herzen von Italien-Fans höher schlagen. Neben Cannelloni mit knusprigem Ricotta stehen hier auch Risotto oder handgeschnittenes Beef Tartar auf der Karte. Die beiden anderen Menüs, "Max" und "Raf", wechseln mit den Jahreszeiten. Das Restaurant ist Mitglied bei Relais & Chateaux. Außerdem führt es drei Michelin-Sterne.

Via Liguria 1, località Sarmeola, Rubano, 35030, Italien, alajmo.it

 

Platz 5: Lido 84, Gardone/Italien

Chef: Riccardo und Giancarlo Camanini
Must Try: 9-gängiges Menü
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 130,-

 

Lido 84Ebenfalls ein ikonischer Klassiker im Lido 84: Risotto mit schwarz fementiertem Knoblauch und Beeren. © Ludeart

Könnte es idyllischer sein? Platz 5 der besten Restaurants in Europa geht an einen besonderen Ort in Italien. Genauer gesagt: den Gardasee. An seinem Ufer servieren die Brüder Camanini italienische Klassiker – natürlich neu interpretiert. Darunter finden sich etwa eine hervorragende Parmigiana und die Torta di Rose. Hergestellt mit frischen Zitronen vom Gardasee. Dafür lässt der Guide Michelin einen Stern nach Bella Italia wandern.

Corso Giuseppe Zanardelli, 196, 25083 Gardone Riviera BS, Italien, ristorantelido84.com

 

Platz 4: Asador Etxebarri, Atxondo/Spanien

Chef: Victor Arguinzoniz
Must Try: Tasting Menu
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 242,-

 

Etxebarri / Mariano HerreraKaviar vom Grill - warum nicht? Immerhin ist das Spiel mit dem Feuer die Königsdisziplin von Chef Arguinzoniz. © Etxebarri / Mariano Herrera

Während die Gäste auf der Terrasse des Asador Etxebarri sitzen und die grasenden Kühe beobachten, die hier im Baskenland vorbeiziehen, lässt Chef Arguinzoniz seine Magie in der Küche walten. Er ist als Meistergriller bekannt. Und das nicht zufällig. Arguinzoniz vereint rauchige Aromen und Köstlichkeiten vom Rost auf den Tellern. Dazu zählen unter anderem hausgemachte Chorizo, frische Garnelen und Büffelkäse. Vegetarische oder gar vegane Menüs gibt es nicht.

 

Platz 3: diverXO, Madrid/Spanien

Chef: Dabis Muñoz
Must Try: Tasting Menu "Cerdos Voladores" ("Fliegende Schweine")
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 365,-

 

besten Restaurants in EuropaEin bisschen verrückt geht es ja schon zu, wenn Dabis Muñoz den Kochlöffel schwingt. Er begreift ihn wie einen Pinsel, der auf einer Leinwand (in diesem Fall den Tellern) Kunst erschafft. © diverXO

Die Gerichte, die das Team im von Weiß-, Rosa- und Rottönen dominierten Restaurant serviert, sind von innovativen asiatischen Aromen beeinflusst. So stehen kantonesische Sea Noodles mit Aal-Eintopf und Hare Katsu Sando (japanisches Sandwich) auf der Speisekarte.

NH Eurobuilding, C. del Padre Damián, 23, 28036 Madrid, Spanien, diverxo.com

 

Platz 2: Disfrutar, Barcelona/Spanien

Chef: Oriol Castro, Mateu Casañas, Eduard Xatruch
Must Try: Classic Tasting Menu mit den Klassikern des Hauses
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 235,-

 

DisfrutarAußen knusprig, innen knackig und cremig: das Panchino ist mit Beluga Kaviar gefüllt. @ Francesc Guillamet

 

Übersetzt bedeutet "Disfrutar" so viel wie "genießen". Und das schreiben die Chefs des 2014 eröffneten Restaurants in Barcelona ganz groß. Die Küche ist kreativ und sehr fortschrittlich, ohne dabei Geschmack außen vor zu lassen. Auch das Ambiente des Restaurants ist modern, zeitgenössisch und lichtdurchflutet. Zusätzlich zu Platz 2 der besten Restaurants in Europa gibt's vom Guide Michelin 2 Sterne.

C. de Villarroel, 163, 08036 Barcelona, Spanien, disfrutarbarcelona.com

 

Platz 1: Geranium, Kopenhagen/Dänemark

Chef: Rasmus Kofoed
Must Try: Tasting Menu
Preis: Degustationsmenü ohne Weinbegleitung € 430,-

 

Geranium

Jakobsmuschel in Wacholder-Aroma und Ingrid Marie Reduction. © Claes Bech-Poulsen

 

Schon die Lage im 8. Stock eines Gebäudes in Fælledparken verrät, worum es hier geht: die Natur. Denn das Geranium liegt umgeben von der größten öffentlichen Grünanlage im Stadtteil Østerbro. Auf die Teller kommen fixe, saisonal wechselnde Menüs, ohne Fleisch. Das Restaurant ist nicht nur laut der World's 50 Best Restaurants Liste das Beste Europas (und der Welt). Es führt zudem auch drei Michelin-Sterne. 

Per Henrik Lings Allé 4, 8. Sal, 2100 København, Dänemark, geranium.dk

Lesenswert

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Hoch über der Naturparkgemeinde Achenkirch und dem Tiroler Achensee, in beneidenswerter Alleinlage am Waldrand, erleben und spüren Sie Ihren schönsten Sommer.

Das sind die besten Fine Dining Adressen in Tirol

Das sind die besten Fine Dining Adressen in Tirol

Von moderner Küche zu Neuinterpretationen der Klassiker – zwischen den Gipfeln Tirols finden wahre gastronomische Höhenflüge statt. Hier einige der angesagtesten Adressen.

Christoph Krabichler: 4 Rezepte aus der neuen Tiroler Küche

Christoph Krabichler: 4 Rezepte aus der neuen Tiroler Küche

Spitzenkoch Christoph Krabichler interpretiert mit seinem Kochbuch Habitat die traditionelle Tiroler Küche neu und kreativ. Hier einen ersten Vorgeschmack.

Meist gelesen

Christoph Krabichler: Tirol am Teller

Christoph Krabichler: Tirol am Teller

Die Tiroler Kochkunst ist so vielfältig wie die Täler des Landes – der Nasse­reither Christoph Krabichler liefert mit seinem Kochbuch Habitat den jüngsten Beweis dafür.

Bitte zu Tisch: Genusshotels in Tirol

Bitte zu Tisch: Genusshotels in Tirol

Der „Gipfel des Genusses“ darf in Tirol wörtlich ­genommen werden – denn vom futuristischen Hauben­restaurant auf über 3000 Metern bis zur gemütlichen alpinen ­Stube im Tal findet man zahl­reiche Genusshotels, die mit kreativer und ­bodenständiger Kulinarik auf höchstem Niveau ­punkten.

Gourmetparadies Tirol – die Welt zu Gast

Gourmetparadies Tirol – die Welt zu Gast

Längst vorbei sind die Zeiten, als man mit Tirol noch hauptsächlich deftige Skihütten-Kulinarik verband – heute hat sich das Bundesland nämlich zu einem feinen Gourmet- Hotspot gemausert, der auch den internationalen Vergleich nicht scheuen muss. Eine Spurensuche im Westen Österreichs.

Nach oben blättern