Bike-Touren
© IDM Südtirol/Matt Cherubino
AktivDestinations

Die 5 besten Bike-Touren in Südtirol

In die Pedale! Das Radparadies Südtirol hat einiges an Bike-Touren zu bieten, sowohl für Anfänger als auch für Erfahrene.

10. August 2023


Bike-Touren

© IDM Südtirol-Alto Adige/Kirsten-J. Sörries

Montiggler Wald

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Geeignet für: Einsteiger, Familien mit größeren Kindern und Reinhold-Messner-Fans

Von St. Michael über den Großen Montiggler See bis nach Frangart führt diese knapp 20 Kilometer lange Tour, die in 2.5 Stunden gut zu bewältigen ist. Am Kreuzweg bei St. Michael geht es zunächst harmlos auf Asphalt durchs Lavasontal, bevor der Untergrund im Wald und auf dem Weg zum Großen und zum Kleinen Montiggler See recht holprig wird. Nach dieser etwas fordernden Etappe geben ebene Forstwege Gelegenheit, dem Gesang der Vögel zu lauschen. Über Schreckbichl führt die Route auf den Kaiserberg; auf dem Weg hinab gibt es Rampen für mutige Biker. Highlight: Auf dem Weg nach Frangart liegt Schloss Sigmundskron mit dem spannenden Messner Mountain Museum, in Frangart führt ein Radweg zurück zum Startpunkt St. Michael.

Seisler Alm 

Schwierigkeitsgrad: Mittel
Geeignet für: Feinschmecker, Naturliebhaber und Familien mit größeren Kindern

Grandiose Blicke auf die Dolomiten und die Weite der größten Hochalm Europas machen Mountainbike-Touren auf der Seiser Alm unvergesslich. Bei 600 Kilometern Radstrecke auf zwei Höhenlagen stellt sich höchstens die Frage, wo man anfängt. Highlight: Einen schönen Überblick über die Alm, sportliche Herausforderung und kulinarischen Lohn verspricht die 22,5 Kilometer lange Hütten-Tour – 825 Höhenmeter sorgen dafür, dass die Mehlspeisen nicht ansetzen. Die Route führt vom Ausgangspunkt Compatsch vorbei an Hütten rund um die Alm und über Saltria zurück zum Startpunkt. Die zweite Abfahrt der Tour ist sehr steinig und erfordert Geschick. Weiteres Highlight: die traumhafte Aussicht unterhalb von Lang- und Plattkofel.

Bike Touren

© IDM Südtirol-Alto Adige/Frieder Blickle

Uinaschlucht

Schwierigkeitsgrad:  Schwierig
Geeignet für: Konditionsstarke Grenzgänger ohne jede Form von Höhenangst

Von Schlinig im Obervinschgau geht es in sieben Stunden und 70 Kilometer über die Sesvenna-Hütte hinab in die Uinaschlucht und nach Scoul, Münstertal und Laatsch. Mit gut 2000 Höhenmetern ist diese Tour nichts für Anfänger! Highlight: Die Abfahrt in die Uinaschlucht ist überwältigend – Schieben dringend empfohlen. Von hier aus geht es bergauf, was neue Herausforderungen bedeutet. Über schöne Schweizer Almen geht es auf 2200 Meter, bevor der Pass da Costainas bergab ins Münstertal führt. Zurück in Italien nimmt man den Radweg wieder nach Laatsch. Wer auch noch nach Österreich möchte, fährt ab Mals und Schlinig durch die Uinaschlucht, durchs österreichische Nauders und dann über den Reschenpass zurück nach Mals.

Bester Kurveltrail

Bike-Touren

© IDM Südtirol-Alto Adige/Frieder Blickle

Im Rausch der Kehre

Erfahrene Mountainbiker können sich auf dem Tibet-Trail im Ortler-Gebiet ganz dem Rausch der Tiefe und der kontrollierten Kurven hingeben. Startpunkt ist die Spitze des Stilfser Jochs auf 2758 Meter Höhe (per Postauto erreichbar); hier befindet sich die „Tibet Hütte“, der der Trail seinen Namen verdankt. Von dort aus geht es in zahlreichen Kehren bis ins idyllische, gleichwohl 1200 Meter tiefer gelegene Trafoi hinab. Um es unbeschadet zu erreichen, müssen Mountainbiker das Hinterradversetzen beherrschen und über ausreichende Fitness verfügen.

Bester Speed-Weg

Bike-Touren

© IDM Südtirol-Alto Adige/Benjamin Pfitscher

Herrnsteig-Trail

Über 7,5 Kilometer windet sich der Herrnsteig am Kronplatz im Pustertal nach Reischach hinab und überwindet dabei stolze 1255 Höhenmeter. Abwechslung bieten auf der mittelschweren Abfahrt zwei anspruchsvollere Abzweigungen.

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Südtirol Special 2023.

Lesenswert

Bergverliebt im Zillertal

Bergverliebt im Zillertal

Vor wunderschöner Gipfelkulisse wird gewandert, Ski gefahren und nach Herzenslust genossen – ein Urlaub im Zillertal lässt keine Wünsche offen!

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Seit 35 Jahren lebt Designer Andreas Kronthaler in London – geboren und aufgewachsen ist der Modeschöpfer im Zillertal. Mit seiner welt­berühmten Frau Vivienne Westwood kehrte er jeden Sommer nach Tirol zurück. Im exklusiven Interview spricht er über seine Heimat.

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Es findet sich kaum ein schöneres Kletterparadies als die Tiroler Alpen. Diese drei Routen zeigen die Berge von ihrer schönsten Seite – von leicht bis schwer ist für jeden etwas dabei.

Meist gelesen

Innsbruck Inside: Das Herz der Alpen

Innsbruck Inside: Das Herz der Alpen

Die Stadt am Inn glänzt mit ihrer spektakulären Lage: Als Leinwand dient ihr die 2600 Meter hohe Nordkette. Ihr Blick richtet sich gen Süden – dort finden auch Innsbrucks Lifestyle, Kultur und Kulinarik ihre Inspiration.

Das sind die drei besten Bikerouten in Tirol

Das sind die drei besten Bikerouten in Tirol

Das Mountainbikeparadies Tirol wartet mit zahlreichen Trails und unglaubliche Bergpanoramen auf. Diese drei sollte man nicht verpassen.

Idealtours: Weite Welt & großes Reiseglück

Idealtours: Weite Welt & großes Reiseglück

Entdecken Sie mit Idealtours die Welt! Maßgeschneiderte Reisen, die Ihre Träume wahr werden lassen. Exklusive Angebote. Persönliche Beratung.

Nach oben blättern