BOC_247
© beigestellt
BeachDestinationsInsiderTipps

Die besten Insider-Tipps für die traumhaften Bahamas

Die Bahamas sind nicht nur für James-Bond-Filme eine traumhafte Kulisse. Von den mehr als 700 Inseln sind nur 30 bewohnt, jede hat einen eigenen Charme.

16. März 2023


Nach Jamaika sind die Bahamas die zweitliebste Reisedestination des britischen Geheimagenten James Bond: „Thunderball“ wurde 1965 auf den Inseln gedreht, „Never Say Never Again“ 1983 – und 2006 kehrte Daniel Craig für „Casino Royale“ zurück. Kein Wunder, die Bahamas sind eine der idyllischsten Kulissen der Welt, hier fühlt man sich sofort wie in einem Film. Das Wasser leuchtet pastellblau bis türkisgrün und ist unwirklich schön; jede Insel hat ihren ­eigenen Charme.

Die Bahamas sind bekannt für Flamingos. © iStock

Die besten Insider-Tipps

Die nicht sonderlich aufregende Hauptstadt Nassau ist für die meisten bloß Ausgangspunkt für Insel-Hopping mit Inlandsflügen, die mehrmals täglich starten (die Bahamas haben 20 Flughäfen), oder via Boot. Beim Fliegen zeigt sich die ganze Pracht von oben – wie lang gestreckt die Inseln im Meer liegen, wie viele Traumstrände es gibt; im Boot geht es vorbei an Luxusvillen von Hollywoodstars und vielen unbewohnten Inseln. Auf Inagua, der südlichsten Insel, leben 80.000 Flamingos, es gibt viele umweltfreundliche Unterkünfte, die Abaco-Inseln sind ideal für Segler, Harbour Island ist die schickste Destination mit berühmter Architektur im New-England-Stil; Eleuthera liegt nur fünf Minuten mit der Fähre entfernt

Schnorcheln mit Haien © Mauritius Image

Bei den Exumas, einer Kette aus 365 Inseln, ist das Wasser saphirblau – und es gibt schwimmende Schweine, zu denen Bootsausflüge angeboten werden.

Das Dean's Blue Hole, ein Eldorado für Apnoe-Taucher. © beigestellt

Und dann gibt es noch Long Island für alle, die das ursprüngliche Laid-back-Lebensgefühl der Bahamas kennenlernen möchten. Auf dieser Insel laufen die Uhren langsamer, man schaltet sofort einen Gang runter. 

Where to stay

The Ocean Club

© beigestellt

Bereits seit 1962 steht an diesem Ort – mit acht Kilometern traumhaftem Sandstrand – ein Hotel. Heute heißt hier Four Seasons Prominente und anspruchsvolle Reisende will­kommen.

The Ocean Club
One Ocean Drive, Paradise Island, Bahamas
Web: fourseasons.com
Preis: DZ inkl. Frühstück ab € 1600,– pro Nacht

Rosewood Baha Mar

© beigestellt

Das „Rosewood“ ist bekannt für seinen erstklassigen Service. Gäste in Villen und Suiten werden vom Butler verwöhnt und entspannen tagsüber in privaten Beach-Cabañas am feinen weißen Sandstrand.

Rosewood Baha Mar
One Baha Mar Blvd., Nassau, The Bahamas
Web: rosewoodhotels.com
Preis: DZ ab € 1200,– pro Nacht

Royal Bahamian Resort

© beigestellt

Nach einer 55-Millionen-Euro-Renovierung erstrahlt das „Royal Bahamian“ jetzt in neuem Glanz und verfügt unter anderem über Strandvillen mit eigenem Pool und Butlerservice.

Royal Bahamian Resort
W Bay St, Nassau, Bahamas
Web: sandals.com
Preis: DZ (All-inclusive) ab € 896,– pro Nacht

Where to eat

Dune

Starkoch Jean-Georges Vongerichtens Restaurant thront hoch oben auf einem Sandfelsen mit sagenhaftem Blick auf den wilden Ozean. Gleichzeitig werden in der Schauküche innovative französisch-asiatische Speisen zubereitet.

Web: jean-georges.com

Graycliff

Ein paar Gehminuten vom Glamour Nassaus liegt das „Graycliff Hotel“ mit seinem erstklassigen Restaurant. Nebst exzellentem Wein lockt die hervorragende karibische Küche; Jay-Z und Beyoncé fliegen regelmäßig nur zum Essen ein.

Web: graycliff.com

Café Martinique

In dieser französischen Fine-Dining-­Destination genießt man die Sole meunière und den Lobster Navarin mit Aussicht auf glänzende Superyachten im Hafen der glamourösen Atlantis-Marina.

Web: atlantisbahamas.com

Text: Karin Cerny und Katharina Kotrba

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Winter 2022/23.

Lesenswert

Spring into Shape mit Wellbeing-Retreats

Spring into Shape mit Wellbeing-Retreats

Der Frühling ist da, die eigene Fitness aber noch im Winterschlaf? Kein ­Problem, denn vom sensationellen „Six Senses“ im Douro-Tal über das ­„Forte ­Village“ im Süden Sardiniens bis hin zum edlen „Stanglwirt“ in Tirol: Diese Wellbeing-Retreats setzen jetzt auf besondere Fitnessmethoden, bei denen selbst die müdesten Muskeln erwachen – und das alles in traumhafter Lage.

Soneva Fushi feiert mit dem SOUL Festival Achtsamkeit und Self-Care

Soneva Fushi feiert mit dem SOUL Festival Achtsamkeit und Self-Care

Kundalini-Yoga, Tanz, HIIT und Meditation sind nur einige der zahlreichen Aktivitäten, die Gäste beim SOUL Festival auf Soneva Fushi von 9. bis 13. Oktober 2024 erleben.

Cape of Senses: Ein Fest für die Sinne am Gardasee

Cape of Senses: Ein Fest für die Sinne am Gardasee

Am größten See Italiens kombiniert das Cape of Senses eine fantastische Spalandschaft, tolle Architektur, regionale Küche und einen einmaligen Ausblick um ein Erlebnis der Extraklasse zu schaffen.

Meist gelesen

Das sind die schönsten Hideaways für den Frühling

Das sind die schönsten Hideaways für den Frühling

Mit dem Erstarken der Sonne kommt die Reiselust wieder: Dies sind einige der schönsten Adressen für den Frühling.

Sind das die schönsten Städte der Toskana?

Sind das die schönsten Städte der Toskana?

Italien ist immer eine Reise wert – vor allem, wenn es in die Toskana geht. Hier sind die schönsten Städte der Kultregion.

Das sind die schönsten Frühlings-Escapes in Österreich

Das sind die schönsten Frühlings-Escapes in Österreich

Wenn sich die Natur in ein lebendiges Farbspektakel verwandelt und ein süßer Duft von Blüten in der Luft liegt, erwacht das Leben neu. An diesen Kraftorten spürt man den Zauber des transformativen Frühlings besonders intensiv.

Nach oben blättern