Hotlist
© beigestellt
DestinationsGourmetHotelOpeningsTipps

Die Hotlist: Best New Openings im Frühling 2024

Warme Temperaturen, bezaubernde Destinationen und neue Places to be – der Frühling bringt Lust auf Reisen. Sei es ins pulsierende Buenos Aires oder an die exklusive Côte d’Azur : Das sind die von der Falstaff-TRAVEL-Redaktion heiß ersehnten aktuellen Hoteleröffnungen.

5. April 2024


Todos Santos Boutique Hotel

© Ricardo de la Concha

Im Herzen eines Pueblo Mágico finden Reisende mit dem „Todos Santos Boutique Hotel“ eines der Best New Openings.  Das architektonische Kleinod, das eine spanischen Gräfin im Jahr 1890 erbauen ließ, ist schon von außen ein Augenschmaus und wurde großteils im Original­zustand erhalten. Gäste frühstücken auf der Dachterrasse und genießen die Sonne. Das Interior mit zehn Zimmern und Suiten zeigt sich ebenso individuell wie charmant, die Vintage-Pieces sorgen für zeitlose Atmosphäre. Die Bar „La Copa“ ist schon seit Jahren ein Treffpunkt für Locals, um klassische Cocktails zu genießen. Im Fine-Dining-Restaurant „1890“ wird europäische Cuisine mit einem Hauch Mexiko serviert. Ein Must-have dort: das Steak Tartare. Egal ob am Pool oder in der eigenen Suite: Im „Todos Santos“ legt man Wert auf Entspannung abseits von Social Media und Business-Calls und empfiehlt Gästen, das Smartphone wegzulegen und die Atmosphäre in der Design-Oase zu genießen. 

Todos Santos Boutique Hotel
Legaspy 33, 23300 Todos Santos, Mexiko
Tel.: +52 6121 450040
Web: hoteltodossantos.com
Preis: DZ ab € 792,– pro Nacht

Hôtel du Couvent

© beigestellt

Ab Juni ist der Trend-Hotspot Nizza um ein Luxushotel reicher: Das „Hôtel du Couvent“ findet man unweit der Promenade des Anglais, umgeben von historischen Ge­bäuden. Das schicke Designhotel dient als Ruheoase in­mitten der quirligen Stadt. Natür­liche Materialien, Erdtöne und minimalistische Interieurs dominieren die 88 Zimmer und Suiten. Das Gebäude selbst stammt aus dem 17. Jahrhundert und punktet mit einem großzügigen Garten, wo man im Schatten der zahlreichen Bäume entspannen kann. Hier findet man auch das Restaurant „La Guinguette“, das tagsüber Drinks am Pool und leichte Speisen ser­viert. Im Restaurant „Cloître“ und im „Café des Serruriers“ genießt man das Frühstück, einen leichten Lunch oder ein schmack­haftes Dinner in gemütlichem Ambiente. Römische badekultur wartet im Spa, das mit Tepidarium, Caldarium, Frigidarium und Indoorpool ausgestattet ist; auch Massagen und Peelings werden geboten. Der 20-Meter-Außenpool lädt zum Schwimmen ein, bevor man das „Movement Studio“ für Yoga oder einen Tanzkurs betritt. Savoir-vivre pur! 

Hôtel du Couvent
1 Rue Honoré Ugo, 06300 Nizza, Frankreich
Tel.:  +33 4120 55561
Webhotelducouvent.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 637,– pro Nacht

Nobis Hotel Palma

© beigestellt

Im Herzen der Altstadt Palmas eröffnete kürzlich das schicke Boutiquehotel „Nobis Hotel Palma“. In einem der ältesten Häuser der Stadt, einem muslimischen Palast aus dem zwölften Jahr­hundert, finden 37 Zimmer und Suiten, eine Bar, ein Restaurant, ein ausgezeichnetes Spa und eine Sonnenterrasse Platz. Designt vom schwedischen ­Architekturbüro Win­gårdhs zeigt sich das Interior in modernem Laid-back-Luxus. Die Zimmer wurden individuell und detailverliebt gestaltet. Einzigartig ist auch der Spa- und Fitnessbereich: In einem Tunnel unter einem erhöhten Garten findet man einen beheizten Indoorpool, Sauna und Infrarotsauna. Auch ein hochmodernes Gym steht zur Verfügung. Wohltuende Treatments run­den das Ent­spannungsangebot ab. Genuss verspricht das Signature-Restaurant „NOI“, das europäische Küche mit mediterranem Touch serviert; es hat sich zum Treffpunkt für Reisende und Locals zugleich entwickelt. Innovative Cocktailkreationen aus regionalen Zutaten genießt man in der „Mirall Bar“, die mit Kunst und Designermöbeln punktet. Eines der Best New Openings diesen Frühling, und jetzt schon ein Highlight.

Nobis Hotel Palma
Carrer de les Caputxines 9, 07003 Palma, Spanien
Tel.: +34 8715 55800
Webnobishotel.es
Preis: DZ inkl. Frühstück ab € 459,– pro Nacht

Drei Berge Hotel

© Younes Klouche

Auf 1638 Meter Höhe gelegen und mit den „drei Bernern“ (Eiger, Jungfrau und Mönch) im Blick zeigt sich das „Drei Berge Hotel“ kultig wie stylish zugleich. Bei der Renovierung des ehemaligen „Hotel Bellevue“, das schon 1907 eröffnete, wurde viel Wert auf die Erhaltung der Geschichte des Hauses gelegt – so findet man urige Holzvertäfelungen und knarrende Holzstiegen. Neben traditionellem Schweizer Frühstück wird gesunde Küche aus regionalen und saisonalen Zutaten serviert. Dabei setzt man auf exzellente Qualität und – hier und da –auch internationale Einflüsse. Edle Weine und feinste Spirituosen findet man nach einem langen Tag in der Natur in der Hotelbar. Mit dem atemberaubenden Panorama des Berner Ober­lands vor der Tür ist das Haus ideal für einen Aktivurlaub in den Bergen: Egal ob Wandern, Mountainbiken, Gleitschirm­fliegen oder Klettern, Bergfexe wähnen sich hier im Paradies. Naturverbundene können sogar eine Nacht unter dem Sternenhimmel in einem vom Haus bereitgestellten Zelt verbringen.

Drei Berge Hotel
Lus 1050a, 3825 Mürren, Schweiz
Tel.:  +41 33 855 1401
Webdreibergehotel.ch
Preis:  DZ inklusive Frühstück ab € 750,– pro Nacht

Casa Monti

© Laura Gonzalez

Mit der „Casa Monti“ kommt heuer ein heiß erwartetes Best New Opening: das dritte Hotel der familiengeführten Leitmotiv-Gruppe, die bereits für das „La Fantaisie“ in Paris verantwortlich zeichnet. Im belebten Monti-Distrikt und unweit vom Kolosseum entfernt liegt es ideal, um das bunte Treiben Roms zu genießen; dabei soll das Haus als Rückzugsort dienen. Das charmante Hotel verfügt über 26 Zimmer und zehn Suiten, alle liebevoll und individuell gestaltet. Das Designkonzept stammt von Laura Gonzalez, die sich das italienische Motiv der „Sprezzatura“ als Vorbild genommen hat: Bunte florale Muster und elegante Materialien ziehen sich durch das gesamte Haus und sorgen für die perfekte Verkörperung des leisen Luxus. Vom Dach überblicken Gäste geschichtsträchtige Bauten, während sie Cocktails in familiärer Atmosphäre genießen; ein Restaurant mit Terrasse und Brunnen wartet ebenso auf Genussaffine. Für pure Entspannung sorgt das „Susanne Kaufmann Spa“, das auch mit Panorama über die Stadt, exklusiven Beautyprodukten und wohltuenden Behandlungen punktet.

Casa Monti
Via Panisperna, 210/212, 00184 Rom, Italien
Webcasamontiroma.com
Preis: auf Anfrage.

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Frühling 2024.

Lesenswert

Interalpen-Hotel Tyrol:  Eine Klasse für sich

Interalpen-Hotel Tyrol: Eine Klasse für sich

In einzigartiger Alleinlage inmitten der Tiroler Alpen hat sich das Luxusresort mit ­entspannter Eleganz und Service auf höchstem Niveau einen Namen gemacht.

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Allein der Name zergeht auf der Zunge. Die mittlere Tochter von Marchese Piero Antinori führt gemeinsam mit ihren Schwestern Albiera und Alessia das traditionsreichste italienische Weingut – das seit mehr als 600 Jahren im Eigentum der Familie ist, in 26. (!) Generation. Wein ist natürlich auch bei ihren Reisen ein großes Thema.

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Mar-Bella Collection im Sommer das Pop-Up Event "Greek Chefs Abroad" mit renommierten Chefköchen.

Meist gelesen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die Gourmethauptstadt Paris ist im ständigen Wandel: Ikonen werden laufend neu erfunden, während Newcomer die Szene beleben. Diese Adressen sollte man auf jeden Fall aufsuchen.

Das Château Saint-Martin & Spa lockt mit neuen Luxusvillen in Frankreich

Das Château Saint-Martin & Spa lockt mit neuen Luxusvillen in Frankreich

Leben wie der sprichwörtliche "Gott in Frankreich": Das versprechen drei neue Privatvillen, die mit Luxus und Privatsphäre locken.

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote ist das vulkanschwarze Schaf der Kanaren: lavahart und außerplanetarisch. Nirgendwo sonst zieht die Natur so ihre Register, um den Menschen an der Weltwerdung teilhaben zu lassen.

Nach oben blättern