shutterstock_1401796853
© Shutterstock
DestinationsInsiderTipps

Hidden Champion Lanzarote? Ein Guide zur Kanareninsel

Wohl nirgendwo sonst in Europa prallen Feuer, Wasser, Erde und Luft intensiver aufeinander als auf Lanzarote. Die Extreme ziehen jährlich tausende Besucher an. Ein Guide zu den Hotspots.

22. April 2022


Die viertgrößte der Kanarischen Inseln entspricht weit weniger der üblichen Postkartenidylle einer Ferieninsel, und mit ihren schwarzen, schroffen Lavafeldern wirkt sie regelrecht lebensfeindlich. Und doch zieht Lanzarote Jahr für Jahr hunderttausende Besucher an. Viele bleiben in den Hotelstädten im Süden der Insel mit ihren zum Teil künstlich aufgeschütteten Sandstränden. Für einen reinen „Hotelstrandurlaub“ ist Lanzarote aber viel zu schade. Deshalb stellen wir ein paar Attraktionen jenseits vom Strand vor, und ja, ein Besuch von Lanzarote lohnt sich auf jeden Fall.

Museo Lagomar Nazaret

Ein smaragdgrüner Pool, eingerahmt von weiß gekalkten und sandfarbenen Felsen – mit diesem bezaubernd schönen Anblick präsentiert sich das Lagomar. Es ist eine traumhaft schöne Wohnanlage mit verwinkelten Pfaden, Höhlen, Tunneln und Grotten. Man möchte gleich einziehen. Entworfen hat das märchenhafte Refugium Cesar Manrique (1919-1992). Der international bekannte Maler, Architekt und Landschaftsgestalter bereicherte mit seinen naturnahen Schöpfungen das Bild der Insel und setzte sich vehement gegen eine touristische Überfremdung Lanzarotes ein. Interessant – Schauspieler Omar Sharif verspielte beim Kartenspiel sein Domizil. Der neue Besitzer machte es der Öffentlichkeit zugänglich. Ein Besuch lohnt sich!

Museo Lagomar
C. De los Lovos 2, 35539 Nazaret
Tel:. +34 672 461555
Web: lag-o-mar.com

Museo Lagomar in Nazaret. © Detlef Berg

Hotel Iberostar Selection Lanzarote Park

Das Luxusressort thront auf einer Landzunge in Playa Blaca im Süden der Insel. Seine Form ist den halbrunden Mauern aus Vulkangestein nachempfunden, die den Weinreben der Insel Windschutz bieten. Sie werden  Zocos genannt, und diese Form nahm Cesar Manrique als Vorbild für das schneeweiße Refugium. Dadurch haben nicht nur alle Zimmer Meeresblick, auch die Bereiche für Familien mit Kindern, den Privatgästen und den Star-Prestige-Gästen mit besonderen Annehmlichkeiten sind separiert. Es gibt ein erstklassiges Buffet, dass kaum Wünsche offen lässt. Dazu kommen ausgewählte Weine von der Insel und vom spanischen Festland. 

Iberostar Selection Lanzarote Park
Av. Archipielago 7, 35580 Playa Blanca, Las Palmas
Tel.: +34 928 517048
Web: iberostar.com
Preis: DZ ab 154 Euro

Iberostar Lanzarote

Blick auf das Iberostar Hotel in Playa Blanca. ©Selection Lanzarote Park

Weingut El Grifo

Wer im März auf der Insel es, kann es kaum glauben, dass die in kleinen, von Menschenhand angelegten Kratern stehenden Rebstöcke jemals Blätter austreiben und später sogar Weinreben tragen. Doch die Asche speichert die Wärme, den Tau und den seltenen Regen. El Grifo ist nur eines von mehreren Weingütern. 1775 gegründet, ist es das älteste Weingut der Kanarischen Inseln und eines der zehn ältesten in Spanien. Produziert werden sowohl mineralische Malvasia-Weißweine als auch kräftige, in Eichenfässern ausgebaute Rotweine aus Listan- und Syrah-Trauben. Wer es prickelnd mag – auch der in traditioneller Flaschengärung erzeugte Schaumwein ist große Klasse.

El Grifo
LZ-30, Km 11, San Bartolome, Apartado des correos No.6, C.P. 35550
Tel:. +34 928 524 036
Web: elgrifo.com  

Vineyard Lanzarote

Weinfeld auf Lanzarote. © Dim Hou/Unsplash

Restaurant Salmarina in Playa Quemada

Zufällig kommt wohl niemand in das winzige Fischerdorf. Aber es hat sich herumgesprochen, dass man dort im Lokal Salmarina sehr gut Essen kann. Pepe Reyes und seine Frau Cristina Hurtado de Mendoza betreiben das direkt am Strand gelegene Lokal schon seit vielen Jahren. „Klar, fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte stehen bei uns immer auf der Karte. Das mögen die Leute“, sagt Pepe. Und sie erleben auch noch ein Stück vom ursprünglichen Lanzarote. So wie hier sah es nämlich vor 50 Jahren überall auf der Insel aus – einfache, weiß gekalkte Häuser, keine Hotels und Apartments für Besucher. Und in Playa Quemada bleibt es auch so.

Salmarina Playa Quemada
Avda Maritima 13, 35570 Yaiza
Tel:. +34 928 823 036
Web: salmarinarestaurante.com

Mirador del Rio

Spektakulär – durch oval geformte Glasscheiben des von Cesar Manrique entworfenen Aussichtspunktes im Norden von Lanzarote schauen wir auf die Nachbarinsel La Graciosa. Gibt es einen Ort mit schönerem Ausblick? Aus dem Atlantik steigen Inseln auf, wie hingeworfen von einer Laune der Natur. Vorn La Graciosa, dahinter wie kleine Schwestern Alegranza und Montana Clara.

Mirador del rio

Das Mirador del Rio von Innen. ©Shutterstock

Wanderung um die Caldera Blanca

Es gibt Orte, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte. Es sind Landschaften, die man von Bildern kennt – eine Landschaft ohne jeden winzigen Grashalm, eine Landschaft, die aussieht, als wäre sie vom Mond gefallen. Bei einer dreistündigen Wanderung hinauf zum Kraterrand blicken wir in ein aufgeschlagenes Lehrbuch der Geologie und, oben angekommen, in den 300 Meter tiefen Kraterschlund. Lanzarote ist ein mythisches Augenland.

Die Salzfelder von Janubio

Früher wurde Salz noch zum Konservieren von Fisch gebraucht. Damals war Salz Gold wert. Längst ist die Salzgewinnung aus Meereswasser unwirtschaftlich geworden. Heute sind die Natursteinbecken, in die das salzhaltige Meerwasser zum Verdunsten geleitet wird, ein unter Denkmalschutz stehendes Industriedenkmal. Doch produziert wird noch immer, vor allem wegen der Touristen. Das Meersalz ist ein gut verwendbares Souvenir für die heimische Küche. Und die in den Becken aufgehäuften Salzhäufchen geben besonders in den Abendstunden ein malerisches Fotomotiv ab.

Janubio Saline

Janubio Saline. © Shutterstock

Lesenswert

Secret Season in Südafrika: Darum reisen wir jetzt nach Kapstadt

Secret Season in Südafrika: Darum reisen wir jetzt nach Kapstadt

Auf nach Kapstadt: Während der Secret Season präsentiert sich Südafrikas charmanteste Hauptstadt mehr denn je als attraktives Reiseziel für Gourmands, Sportliebhaber und Kunstaffine. Plus: Das luxuriöse Ellerman House feiert 30 Jahre!

Südtirol Special: Vinschgau

Südtirol Special: Vinschgau

Der Westen Südtirols steckt voller Kontraste – Palmen und Gletscher, Marmor und Marillen, waghalsige Biketrails und gemütliche Waalwege wollen mit allen Sinnen erfahren werden. Insta-Spot Nummer eins ist ein Kirchturm im glasklaren Wasser, neben dem oft bunte Kites dahinfliegen.

Südtirol Special: Burggrafenamt

Südtirol Special: Burggrafenamt

Ein leicht rosa schimmerndes Meer breitet sich im Frühling aus, wenn die vielen Apfelbäume im Burggrafenamt üppig blühen. Während die Natur ihre volle Pracht entfaltet, geht es in und um Meran um Genuss und Kultur sowie um die perfekte Vereinigung von alpiner und italienischer Lebensart.

Meist gelesen

Südtirol Special: Bozen

Südtirol Special: Bozen

Ein Aperitivo und dazu traditionelle Knabbereien am frühen Abend, das gehört südlich des Brenners zur Tradition. Und wo lässt sich das schöner genießen als beim Sonnenuntergang im mittelalterlichen Stadtzentrum von Bozen? So geht Entspannung nach einem Tag am Tor zu den Dolomiten.

Capri Bucketlist: 9 Dinge, die man auf der Insel tun muss

Capri Bucketlist: 9 Dinge, die man auf der Insel tun muss

Die pittoreske Insel in der Bucht von Neapel punktet nicht nur mit wunderschönen Aus- und Anblicken, sondern hat auch sonst einiges zu bieten.

Porto, die Stadt am Rio Douro: Die Insider Tipps von Sara Sebastião

Porto, die Stadt am Rio Douro: Die Insider Tipps von Sara Sebastião

Auf ihrem Blog „Confessions of a Shopaholic“ teilt die stilvolle Portugiesin ihre Einblicke in Mode und Lifestyle sowie ihr Leben im sehenswerten Porto.

Nach oben blättern