141_mandel cashew dip a la ricotta_variante[1383126]_upscale
© Vivi D‘Angelo
Tipps

How to Detox: 5 ausgewählte Rezepte vom Lanserhof Tegernsee

Absolut führend in Wellness und Ernährung, ist der Lanserhof die perfekte Adresse für Entgiftung. Diese Rezepte machen Detox leicht – auch zuhause.

15. März 2024


Auberginensuppe mit Kichererbsen

4 Portionen

© Vivi D‘Angelo

Zutaten
• 2 Auberginen (ca. 400 g)
• 150 g Wurzelgemüse
(Möhre, Pastinake, Sellerie)
• 3 EL Sesamöl
• 500 ml Basenbrühe
• 1 TL rote Currypaste
• 250 g gekochte Kichererbsen
• 1 TL Steinsalz
• Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
• 250 g Sojacreme
(vegane Schlagsahnealternative)
• 4 Stängel Koriandergrün

Zubereitung
Die Auberginen waschen, putzen und in walnussgroße Stücke schneiden. Das Wurzelgemüse putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Sesamöl in einem Topf erhitzen. Die Auberginen und das Wurzelgemüse darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. anschwitzen. Mit der Basenbrühe aufgießen und alles zugedeckt 20 Min. leicht köcheln lassen. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen, in den Topf geben und alles zu­sammen 15 Min. weiterköcheln lassen.  Die Suppe mit dem Pürierstab fein mixen. Mit 1 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle (6–10 Umdrehungen) und Curry abschmecken. Die Sojacreme zur Verfeinerung unterrühren. Zum Servieren das Koriandergrün waschen und trocken schütteln, dann die Blätter abzupfen. Die Suppe auf Teller verteilen und mit dem Koriander garnieren.

Garten-Eden-Bowl mit Granatapfeldressing

4 Portionen

© Vivi D‘Angelo

Zutaten Salatmischung
• 150 g Tofu (Natur)
• 1 Msp. Zimtpulver
• 1 TL Limettensaft
• Salz
• 1 TL vegane Fischsaucenalternative
• 2 EL Agavendicksaft
• 250 g Baby-Blattspinat
• 1 kleiner Bund Koriandergrün
• 250 g schwarze Bohnen (aus der Dose)
• 1 Granatapfel

Zutaten Dressing
• 30 ml Granatapfelessig
• 100 ml Holundersaft
• 125 g Soja-Joghurtalternative
• 1 EL Agavendicksaft
• 1 gestr. TL Hibiskusblütenpulver
• Salz aus der Mühle

Topping (nach Belieben)
• 1 Handvoll Sprossen
(z. B. Radieschensprossen)
• ca. 4 TL Cashewkerne

Zubereitung
Den Tofu in Würfel mit ca. 1 cm Kantenlänge schneiden. In einer Schüssel Zimt, Zitronensaft, etwas Salz, Fischsaucenalternative und Agavendicksaft zu einer Marinade verrühren. Die Tofuwürfel in die Marinade geben, darin wenden und beiseitestellen. Den Spinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Die Bohnen in einem Sieb ab­tropfen lassen. Den Koriander waschen und trocken schütteln, anschließend die Blätter abzupfen, fein schneiden und mit den Bohnen mischen. Vom Granatapfel am Blütenansatz eine dünne Scheibe abschneiden. Den Granatapfel vom Blüten- zum Stielansatz mehrmals einschneiden und anschließend die Segmente auseinanderbrechen. Die Kerne über einer Schüssel auslösen; dabei auch die weißen Häutchen entfernen.

Für das Dressing in einer Schüssel 50 ml Wasser mit dem Essig und dem Holundersaft verquirlen. Die Joghurtalternative und den Agavendicksaft mit dem Schneebesen gut unterrühren. Die Hibiskusblüten fein mahlen, z. B. im Mörser, mit etwas Salz aus der Mühle verfeinern und unter das Dressing rühren.

Für das Topping nach Belieben die Sprossen gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Auskühlen lassen und grob hacken. Zum Servieren Tofu, Spinat, Bohnen und Granatapfelkerne in Schalen anrichten. Mit dem Dressing beträufeln und nach Belieben mit Cashewkernen und Sprossen toppen.

Fenchelschiffchen auf Süßkartoffelpüree

4 Portionen

© Vivi D‘Angelo

Zutaten
• 500 g Süßkartoffeln
• 800 g Fenchel
• 1 Zweig Rosmarin
• 1 Zweig Thymian
• 2 EL Olivenöl
• Himalaja-Salz
• 150 ml Basenbrühe
• 50 ml Hafercreme
(vegane Sahnealternative)
• 1 Msp. Cayennepfeffer
• 1 Msp. Vanillemark
• 2 EL Pesto
(z. B. veganes Basilikumpesto)
• 1 Kästchen Kresse

Zubereitung
Die Süßkartoffeln schälen, in ca. 1 cm große Stücke schneiden und in einem Topf in wenig Wasser ca. 45 Min. sehr weich kochen. Währenddessen den Backofen auf 180 °C Um­luft vorheizen. Den Fenchel putzen und waschen; dann in acht gleich große Ecken schneiden, dabei den Strunk entfernen. Den Rosmarin und den Thymian waschen und trocken schütteln. Die Fenchelstücke nebeneinander auf ein Backblech legen, mit dem Olivenöl bestreichen und mit etwas Himalaja-Salz würzen. Den Rosmarin- und den Thymianzweig ebenfalls auf das Blech legen. Basenbrühe dazu gießen. Den Fenchel im Ofen (Mitte) ca. 15 Min. weich garen.

Die Hafercreme in einem Topf mit dem Cayennepfeffer und dem Vanillemark aufkochen. Die gegarten Süßkartoffeln abgießen, in die heiße Hafercreme geben und mit dem Pürierstab sehr fein zerkleinern. Das Püree mit etwas Salz abschmecken. Die Fenchelecken mit dem Süßkartoffelpüree auf Tellern anrichten und mit etwas Pesto garnieren. Die Kresse vom Beet schneiden und als Deko darauf streuen. Als zusätzliche Deko passen noch in der Pfanne leicht geröstete geräucherte Tofuwürfel oder vegane Feta-Alternative.

Mandel-Cashew-Dip à la Ricotta

4 Portionen

    

© Vivi D‘Angelo

Zutaten
• 120 g gehäutete Mandeln
• 80 g Cashewkerne
• 1/2 Zitrone
• 1 1/2 EL Hefeflocken
• Salz
• Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Die Mandeln und die Cashewkerne zusammen in eine kleine Schüssel geben, mit kaltem Wasser bedecken und 10–12 Std. einweichen. Die Mandel-Cashew-Mischung in ein Sieb abgießen, dabei die Einweichflüssigkeit in einer Schüssel auffangen. Aus der Zitronenhälfte den Saft auspressen. Dann die Mandel-Cashew-Mischung mit 60 ml der Einweichflüssigkeit, dem Zitronensaft, den Hefeflocken und 1 TL Salz in den Standmixer füllen. Die Zutaten binnen einigen Minuten cremig pürieren. Den Dip mit Pfeffer abschmecken und in ein Schälchen füllen. Abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt ist der Dip ca. 3 Tage haltbar. Er eignet sich hervorragend als Aufstrich oder zum Dippen von Gemüsesticks.

Lachsforelle im Hanfpelz auf Senfspitzkohl

4 Portionen

© Vivi D‘Angelo

Zutaten Senfspitzkohl
• 1 Spitzkohl (ca. 1 kg)
• 2 EL Rapsöl
• 100 ml Gemüsebrühe
• 250 ml Sojacreme bzw. Reis- oder Kokoscreme (vegane Sahnealternative)
• 4 EL grobkörniger Dijon-Senf
• Salz
• Pfeffer aus der Mühle
• 1 kleines Stück Meerrettich (nach Belieben)

Zutaten Fisch
• 600 g Lachsforellenfilets (küchenfertig, ohne Haut und Gräten)
• 6 EL Kokos-Ghee
• 200 g geschälte Hanfsamen
• Salz
• Pfeffer aus der Mühle

Garnitur
• 4 Stängel Dill
• 4 Stängel Kerbel
• 1 Bio-Limette

Zubereitung
Für den Senfspitzkohl den Spitzkohl putzen und halbieren, den Strunk herausschneiden. Den Kohl dann in feine Streifen schneiden oder hobeln, anschließend in einem flachen Topf bei mittlerer Hitze mit dem Rapsöl leicht anschwitzen. Die Gemüsebrühe angießen und den Kohl offen ca. 15 Min. schmoren, bis die Flüssigkeit ver­kocht ist. Die Lachsforellenfilets trocken tupfen. Das Kokos-Ghee in einer großen Pfanne zerlassen. Die Fischfilets vorsichtig dünn mit etwas Ghee bestreichen. Die Hanfsamen auf einen Teller geben und die Filets darin wenden, sodass sie umhüllt sind. Das restliche Ghee in der Pfanne erhitzen und die Filets darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 4 Min. braten. Die Fischfilets erst kurz vor dem Servieren mit Salz würzen.

Zum Fertigstellen des Senfspitzkohls die Sojacreme unter den geschmorten Kohl heben und den Dijon-Senf einrühren. Den Kohl mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben den Meerrettich schälen und etwas davon zum Abrunden in den Kohl reiben. Für die Garnitur den Dill und den Kerbel waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen. Die Limette heiß waschen, trocken reiben und in Spalten oder Scheiben schneiden. Den Spitzkohl mit den Fischfilets auf Tellern anrichten und alles mit Dill, Kerbel und Limette garnieren.

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Winter 2023/24.

Lesenswert

Alpenhotel Kitzbühel: Bergidylle Deluxe

Alpenhotel Kitzbühel: Bergidylle Deluxe

Durch große Panoramafenster schweift der Blick über den wärmsten Moorsee Tirols. Hier, im Alpenhotel Kitzbühel, einer Oase am Ufer, verbindet sich der Charme der Alpennatur mit luftigem Dolce Vita.

Weekend Escapes: Die besten Adressen für einen Kurztrip

Weekend Escapes: Die besten Adressen für einen Kurztrip

Dass man für eine erholsame Auszeit nicht unbedingt für mehrere Wochen verreisen muss, beweisen diese wunderschönen Weekend Escapes in Österreich.

Neue Flughäfen bringen diese Bucket List Destinations ganz nah

Neue Flughäfen bringen diese Bucket List Destinations ganz nah

Diese fünf Flughäfen bringen Bucket List Destinations wie Tulum, Siem Reap oder Dominica ganz nah und sorgen für eine komfortable und stressfreie Reise.

Meist gelesen

Das Salzkammergut: auf Tour mit Kultur

Das Salzkammergut: auf Tour mit Kultur

Die malerische Region, die sich auf Teile von Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark erstreckt, weiß mit Natur, Nostalgie und Tradition zu überzeugen – beweist aber als „Kulturhauptstadt Europas“ auch, dass avantgardistische Kunst und innovative Zukunftsvisionen im alpinen Raum angekommen sind.

Luxusurlaub mit Hund: Wo Vierbeiner stilvoll einchecken

Luxusurlaub mit Hund: Wo Vierbeiner stilvoll einchecken

Wer eine Fellnase zu seinen Familienmitgliedern zählt, lässt diese ungern zurück. Glücklicherweise ist Luxusurlaub mit Hund in vielen erstklassigen Hotels möglich. 3 Top-Tipps weltweit.

Serfaus-Fiss-Ladis: Hochgefühle und Tiefenentspannung

Serfaus-Fiss-Ladis: Hochgefühle und Tiefenentspannung

Serfaus-Fiss-Ladis beweist wie keine andere Region: Hier stimmt die Balance zwischen Spannung und Entspannung!

Nach oben blättern