1500 x 800 Schwestern Schwung Kopie
Insider

Masterminds: Martina, Priska und Anna Ganthaler vom Hotel Muchele

Klein und fein ist es, das „Muchele“, ein Sommerwohnzimmer im Herzen von Südtirol. Die Gastgeberfamilie Ganthaler entwickelte das liebevolle Designhotel mit viel Herzblut und Frauenpower zu einer wahren Wohlfühlinsel.

13. Juli 2023


Das „Muchele“ ist erfrischend traditionell und ungekünstelt designverliebt. Was 1952 mit Opa Johann Ganthaler als „Innermaierhof“ begann, hat sich über die Jahre zu einem lässigen, bunten Wohnzimmer für Individualisten entwickelt. Bereits in dritter Generation führt Familie Ganthaler das Haus mit jeder Menge Liebe und Charme.

© beigestellt

Zum Glück gibt es nur 42 Suiten, und das ist auch gut so. Gemütlich ist es dadurch, und besonders persönlich. Alle ­Zimmer und Suiten lassen die Herzen von Designliebhabern höherschlagen. Die Gastgeberinnen Martina und Priska leben und lieben das „Muchele“ – eindeutig das Erfolgsgeheimnis. Als ausgebildete Sommelièren legen sie großen Wert auf Genuss für alle Sinne.

Am exklusiven „Kuchltisch“, der mitten in der Küche steht, werden Gäste mit einem Sieben-Gang-Überraschungsmenü von Küchenchef Patrick Holzner verwöhnt. Und weil alles Schöne im Freien stattfindet, gibt es eine Garten­küche und kuschelige Nischen zum Sitzen. Genuss­menschen dürfen im Sommerwohnzimmer, auf der geschmackvoll bepflanzten Gartenterrasse, unter freiem Himmel speisen.

© beigestellt

Wer sich den Genuss mit nach Hause nehmen möchte, findet im hauseigenen Feinkostladen „Cuvée“ Delikatessen und edelste Weine – einige stammen vom eigenen Weingut Tenuta di Fra’, das Mutter Franziska seit 2017 in den Marken, neben dem „Suites & Breakfast Poggio Antico“, führt.

Das Geheimnis ist, dass man auf Klasse statt Masse setzt. Das war den Ganthalers schon immer ein großes Bedürfnis. So wurde beim letzten qualitativen Umbau noch mehr Raum für Wohlfühlmomente geschaffen. Das „Anna Spa“ mit grünem Palmengarten trägt die Handschrift von Stardesignerin Patricia Urquiola. Ein Highlight ist der Porphyr-Sole-Infinitypool mit zauberhaftem Bergausblick. Saunen, ein lichtdurchfluteter Ruhe­raum und eine „Fitness-Orangerie“ sowie neue Signature Treatments laden zum Entspannen ein.

© beigestellt

Vom Interior bis zu den nachhaltig produzierten Kleidern des eigenen Labels „Anna Teresa“ findet man außergewöhn­lichen Style überall im Haus, natürlich 100 Prozent made in Italy. Das Modelabel ist das Herzensprojekt der jüngsten Schwester Anna, genauso wie das „Anna Spa“ samt eigener Beauty-Thermal-Linie „Anna Care“.

Es ist der gekonnte Mix aus Tradition, gelebter Gastlichkeit und jeder Menge Mut, den Gäste so sehr lieben; genauso wie das liebevolle Miteinander und die konsequente Architektur, die immer wieder durch bunte, wertvolle Design-Highlights gebrochen wird. Hier findet man sein zweites Zuhause auf Zeit – hier ist man Teil des „Muchele“-Sommermärchens.

Hotel Muchele
Maiergasse 1, 39014 Burgstall bei Meran, Italien
Tel.: +39 0473 29 11 35
Web
: muchele.com

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Südtirol Special 2023.

Lesenswert

Tobias Moretti: Wanderer zwischen Welten

Tobias Moretti: Wanderer zwischen Welten

Tobias Moretti ist Bühnenstar, Filmgröße, Fernsehliebling – aber auch Bio-Landwirt, und obendrein Tiroler. Im Exklusivinterview spricht er über ­Heimat, Familie und Klimaaktivismus.

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die Pariser Hotelszene wartet sowohl mit alteingesessenen Größen und äußerst charmanten Newcomer auf – hier einige der schönsten.

Laura Gonzalez: Mix and Match

Laura Gonzalez: Mix and Match

Durch ihre kühne Art, Muster und Materialien zu kombinieren, wurde die Pariser Designerin Laura Gonzalez zu einer der wichtigsten ihrer Branche: Hotels wie das „Saint James“ oder Luxusmarken wie Cartier setzen auf ihr Know-how.

Meist gelesen

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Als urbaner Trendsetter mangelt es in Paris wahrlich nicht an hippen Hotels und coole, erschwingliche Hideaways. Hier einige der schönsten Adressen.

Sehnsuchtsort an der Seine: Paris, je t’aime!

Sehnsuchtsort an der Seine: Paris, je t’aime!

Kaum eine Stadt hat einen so guten Ruf wie Paris: Sie ist ein Sehnsuchtsort voller urbaner Mythen, in dem Liebe, Schönheit und Genuss die Hauptrollen spielen. Doch hat Paris auch Sportsgeist? Die Olympischen Spiele werden es im Juli zeigen – und Frankreichs Metropole macht sich fit für das erhoffte Sommermärchen.

Easy Going: Leistbarer Luxus

Easy Going: Leistbarer Luxus

Der Sonne entgegen: Ob Stadt oder Strand, diese stylishen Hotels beweisen, dass man nicht die Bank sprengen muss, um Vitamin D zu tanken – und versprechen leistbaren Luxus unter 300 Euro pro Nacht.

Nach oben blättern