Spa
© Unsplash
SpaTipps

Spa Knigge: 5 Dos and Don’ts im Spa

Kaum ein Ort ist entspannender als ein Spa – doch nicht jeder Besuch ist ein Erfolg. Wir verraten, wie man sich bestens auf seine Treatments vorbereitet, was man bedenken sollte und ob (beziehungsweise wie viel) Trinkgeld als Wertschätzung erwartet wird.

17. November 2023


1. Do: Mit offenen Karten spielen

Es ist für ein perfektes Ergebnis essenziell, seine Wünsche und Ziele vor jeder Behandlung mit den Therapeuten zu besprechen. Weiters sollte man auch Einschränkungen wie Schwangerschaften oder die Einnahme von Medikamenten erwähnen, damit Therapeuten ihre Behandlung dementsprechend anpassen können. Wichtig: Auch über kosmetische Eingriffe wie Filler oder Laser sollte man das Personal vor jeder Behandlung informieren – vor allem, wenn diese erst kürzlich durchgeführt wurden, da es sonst zu Verschiebungen oder Irritationen kommen kann.

2. Don’t: Kosmetik und Parfum

Wer mag es nicht, gut zu riechen? Was im Alltag zur guten Sitte gehört, kann in einem Spa jedoch sehr störend für andere sein. Vor allem in Saunen und Dampfbädern kann ein Parfum (egal, wie edel!) auf andere Erholungsuchende irritierend oder penetrant wirken. Ebenso sollte man vor dem Spa-Besuch sein Gesicht reinigen, um jegliches Make-up zu entfernen – das spart bei ­einer Gesichtsbehandlung Zeit und Aufwand.

Spa

© Stocksy

3. Do: Involviert sein und Initiative ergreifen

Sollte man sich während der Behandlung unwohl fühlen, ist es besser, das gleich anzusprechen und Änderungswünsche zu kommunizieren. Wenn man gefragt wird, welches Produkt man für seine Behandlung bevorzugt, empfiehlt es sich, nachzufragen, welcher Effekt erzielt werden kann – und einen Duft zu wählen, den man mag.

4. Don’t: Einen Hangover im Spa auskurieren

Wer kennt es nicht, nach einer ausgiebigen Nacht mit einem Kater zu kämpfen? Ein Spa-Besuch hört sich doch nach der perfekten Abhilfe dafür an. Falsch! Der Körper braucht 24 Stunden, um Alkohol zu eliminieren, daher können Toxine bei einer Massage zu schnell durch den Orga­nismus wandern und die Symptome eines Hangovers sogar verschlimmern. Selbiges gilt übrigens, wenn man krank ist.

5. Do: Seine Dankbarkeit mit Trinkgeld zeigen

Es wird nicht immer erwartet (andere Länder, andere Sitten), aber generell freuen sich Therapeuten über Trinkgeld, vor allem, wenn man seine Behandlung genossen hat. Mit zehn bis 20 Prozent liegt man überall gut im Rahmen.

Mehr lesen: Das sind die schönsten Spa-Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Herbst 2023.

Lesenswert

Designhotels in Tirol: Dezente Eleganz

Designhotels in Tirol: Dezente Eleganz

Viele Designhotels sind austauschbar – in Tirol hingegen versteht man sich auf die kreative Fusion aus Tradition und Moderne: Hochwertige Materialien aus der Region treffen auf zeitgemäßen Minimalismus, Gemütlichkeit und Stil gehen innovative Wege.

Tirol: Faszination Berge

Tirol: Faszination Berge

Wer möchte bei diesem Ausblick nicht zum Gipfelstürmer werden? In Tirol entwickelt man sich automatisch zum Outdoor-Fan. Wie das gelingen kann? Mit einem breiten Angebot sowohl für Anfänger als auch für Familien und Profis.

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Das Kronthaler: Auftanken beim Achensee

Hoch über der Naturparkgemeinde Achenkirch und dem Tiroler Achensee, in beneidenswerter Alleinlage am Waldrand, erleben und spüren Sie Ihren schönsten Sommer.

Meist gelesen

Trendwatch: Was können Soul-Treatments im alchemistischen Heilspa?

Trendwatch: Was können Soul-Treatments im alchemistischen Heilspa?

Das Heilspa im Castel Fragsburg ist der einzige Ort, an dem alchemistische Konzepte zur Anwendung kommen.

Shortcuts: Alexa Chung

Shortcuts: Alexa Chung

Modedesignerin, Moderatorin, Model, Jetsetterin: Die 40-jährige Britin mit chinesischen Wurzeln ist auf der ganzen Welt zu Hause. Hier ist ihr Travel-Best-of.

Bergverliebt im Zillertal

Bergverliebt im Zillertal

Vor wunderschöner Gipfelkulisse wird gewandert, Ski gefahren und nach Herzenslust genossen – ein Urlaub im Zillertal lässt keine Wünsche offen!

Nach oben blättern