madrid
© Nikolas Koenig
DestinationsHotelNewsOpenings

Hotel Hotlist: Das sind die besten Neueröffnungen

Ob spektakuläres Design oder durchdachtes Nachhaltigkeitskonzept, urbane Trenddestination oder abgelegenes Naturrefugium – die besten Neueröffnungen der kommenden Monate verbindet vor allem eines: Vielfalt.

25. Oktober 2022


The Madrid Edition

lounge

Es ist nach Barcelona bereits die zweite Eröffnung der Hotelkette in Spanien, und wie gehabt erwartet Gäste auch hier herausragendes Design: Cleane Eleganz und modernes Interieur treffen auf schneeweiße und intensive Farbmomente. © beigestellt

Hüftschwingende Flamencotänzer, kunstvolle Cocktails und Instagram-würdige Kulinarik: Schon das Grand Opening des „The Madrid Edition“ zeugte von der Exklusivität des neuen Designhotels.  Die 177 Zimmer, 21 Suiten und zwei Penthouses sind ebenso stilvoll wie komfortabel ausgestattet, teilweise verfügen sie sogar über eine eigene Terrasse mit Ausblick über Madrids Innenstadt. Nicht nur die Augen kommen in dem urbanen Lifestylehotel auf ihre Kosten: Für das kulinarische Konzept des „Jerónimo“ hat man sich Enrique Olvera, Inhaber des renommierten „Pujol“ in Mexiko, ins Haus geholt, im „Oroya“ kreiert Chef Diego Muños aus Peru feinste Tapas.

The Madrid Edition
Pl. de Celenque 2, 28013 Madrid, Spanien
Tel: +34 919 54 54 20
Web: editionhotels.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 528,– pro Nacht

Waterside at Royal Malewane

Das Design weiß zu überzeugen: Die sechs frei stehenden Luxusunterkünfte – fünf elegante Suiten und eine Luxusvilla – in farbintensivem, modernem Afrika-Chic verfügen jeweils über Veranda und Privatpool. © beigestellt

Zwischen dichtem Gebüsch, Gelbrinden-Akazien und der Klangkulisse der Tiere am nahe gelegenen Wasserloch hat Anfang Juli 2022 das neue „Waterside at Royal Malewane“ eröffnet. Mit der Erweiterung des The-Royal-Portfolios hat Liz Biden ein Refugium für all jene geschaffen, die sich nach Natur und Abenteuer bei höchstem Luxus sehnen. Die Safari-Lodge bietet besonders viel Raum und zahlreiche Möglichkeiten für Erkundungen. Holzstege verbinden die Suiten mit dem „Reflections“-Spa, einem Gym mit Yogaräumen und dem Hauptgebäude mit Restaurant, Bar und Weinkeller, Bibliothek und Spieleareal – und natürlich begibt man sich regelmäßig auf Safari ins Wildreservat Thornybush.

Waterside at Royal Malewane
Avoca Rd, Thornybush-Naturreservat, 1380 Hoedspruit, Südafrika
Tel: +27 21 671 5502
Web: theroyalportfolio.com
Preis: „Aloe Suite“ inklusive Vollpension und Transfer ab € 1158,– pro Person

Teranka Formentera

pool

In dem modern-schicken Hotel, eingebettet in die natürliche Landschaft eines geschützten Strandes, lädt man zu erholsamen Stunden zwischen dem stylischen Flair des Hauses und der naturbelassenen Region. © beigestellt

Auf der Suche nach spannenden Neueröffnungen auf den Balearischen Inseln wird man unweigerlich auf das „Teranka“ stoßen: Das luxuriöse Adults-only- Boutiquehotel hat seine Tore diesen Sommer auf Formentera, in der „Karibik Europas“, eröffnet. Die Nächte verbringen die Gäste in einem von 35 Zimmern und Suiten mit privaten Balkonen und Terrassen, die den Blick mal auf Meer, Garten oder die gesamte Region freigeben. Tagsüber loungt man am Outdoorpool im Schatten der Kiefern, begibt sich zum Flow aufs Yogadeck oder entspannt bei einer Massage.

Teranka Formentera
Playa des Arenals, Es Calò de Sant Agustì
07872 Formentera, Spanien
Tel: +34 871 873 030
Web: teranka.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 600,– pro Nacht

Cosme Paros

pool

Kristallklares Wasser und idyllische Strände, urige Pflastersteinwege und Restaurants in weiß getünchten Häuschen: Paros, das Herz der Kykladen, ist nach wie vor ein Geheimtipp des Archipels. © beigestellt

In diesem Refugium inmitten des Urlaubstrubels hat das neue „Cosme“, Teil der Luxury Collection Resorts von Marriott, eröffnet. Das Fünf-Sterne-Resort in Naoussa beherbergt 40 lichtdurchflutete Suiten in gedeckten Erdtönen, die über Privatbalkone den Blick auf das Meer oder das beschaulich daliegende Resort gewähren. Im Restaurant „TBC“ wird zu griechischer Küche in stilvollgemütlichem Ambiente geladen. Wer sich davor auspowern möchte, kann dies im eigenen Fitnesscenter oder im großen Außenpool in Halbmondform, einer Ode an die Bucht von Cosme, tun. Benannt nach dem griechischen Sonnengott verspricht das „Elios“-Spa zudem, die Gäste bei sorgfältigen Behandlungen und Massagen mit Korres-Produkten zum Strahlen zu bringen.

Cosme, a Luxury Collection Resort
84401 Naoussa,Paros, Griechenland
Tel: +30 228 444 0000
Web: marriott.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 333,– pro Nacht

Habitas Santa Teresa

Die offene Architektur lässt über eine Low-Impact-Bauweise der Flora genügend Raum, in den Zimmern kommen lokale organische Materialien zum Einsatz. © beigestellt

Es sind längst nicht mehr nur Wellenreiter, die das kleine Fischerdorf Santa Teresa aufsuchen. Dabei ist klar, wohin es Lifestylereisende ab 2022 hier ziehen wird: ins neue „Habitas Santa Teresa“. Als weiterer Außenposten nach Al-Ula oder Bhutan soll das Refugium im Winter 2022 eröffnen und wie immer mit herausragendem Design beeindrucken. Geradlinigkeit und Minimalismus dürfen hier ebenso erwartet werden wie Nähe zur Natur. Das neue „Habitas“ wird zudem über einen großzügigen Pool und einen Wellnessbereich, einen Beach Club sowie ein Restaurant am Strand verfügen.

Habitas Santa Teresa
Playa Santa Teresa, 60111 Santa Teresa
Web: ourhabitas.com
Preis: auf Anfrage

Intercontinental Khao Yai Resort

outside

Der mehrfach preisgekrönte Inneneinrichter Bill Bensley hat die Neueröffnung in eine Hommage an die ersten Züge, die vor mehr als 100 Jahren Thailands Regenwälder durchquerten, verwandelt. © beigestellt

Es war Rama V., vielen aus Anna und der König von Siam bekannt, der das heutige Thailand wie kein anderer prägte und in dessen Regierungszeit sich erstmals Schienenverkehr einen Weg durch das Land bahnte. Auf diese große Geschichte nimmt das neue „Intercontinental Khao Yai“ Bezug, für dessen herausragende Gestaltung Bill Bensley verantwortlich zeichnet. Inspirieren ließ sich der Designer vom Stil der Kolonialzeit. Das Hotel ist mit allen Annehmlichkeiten der Gegenwart ausgestattet, wie etwa dem „Spa Intercontinental“ oder einem durchdachten kulinarischen Konzept, das vom All-Day-Restaurant „Somying“ über klassische französische Cuisine im „Poirot“ bis hin zu feinen Drinks an der Poolbar reicht.

Intercontinental Khao Yai Resort, an IHG Hotel
262 Moo 6, Pong Talong Sub-District Pak Chong District, Khao Yai,
30450, Thailand,
Tel: +66 44 082 039
Web: ihg.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 260,– pro Nacht

Somerro House

Das Haus war bereits in den 1930ern als städtisches Elektrizitätswerk in Betrieb und vereint neoklassizistische Ästhetik mit Art-déco-Details. © beigestellt

In Norwegens Hauptstadt Oslo, nur fünf Gehminuten vom königlichen Schloss entfernt, hat Anfang September das „Sommerro“ eröffnet. Die Architekten Andreas Bjercke und Georg Eliassen haben dem ikonischen Gebäude neuen Schliff verliehen und es zum kulturellen Hub für Reisende und die Nachbarschaft umgewandelt – mit Restaurants, Bars, einer Bibliothek und mehreren Veranstaltungsräumen; sogar ein Privatkino gibt es. Die 231 Zimmer und Suiten lassen mit Eichenböden, opulenten Möbeln und Art-déco-Elementen die Vergangenheit auf stilvolle Weise wiederauferstehen.

Sommerro House
Sommerrogata 1, 0255 Oslo, Norwegen
Tel: +47 21 40 49 00
Web: sommerrohouse.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 235,– pro Nacht

Como le Montrachet

Bekanntheit erlangte das historische Anwesen, dessen Gebäudekomplex aus dem 18. Jahrhundert stammt, als „Le Montrachet“. © beigestellt

Es ist das erste Como-Hotel Frankreichs: Anfang 2023 eröffnet das „Como Le Montrachet“, ein luxuriöses Boutiquehotel zwischen den Reben der Grand-Cru-Weinberge im Département Côte-d’Or. Como hat das renommierte Hotel übernommen und Architektin Paola Navone mit der Neuinterpretation der Villen im Sinne des Como-Designs beauftragt: ein Stil mit minimalistisch-zeitgenössischen Anklängen, mit dem die Italienerin schon mehrmals zu überzeugen wusste. Die 31 Zimmer und Suiten werden sich über insgesamt vier denkmalgeschützte Villen verteilen. Deren Eröffnung wird schrittweise erfolgen; umso begehrter sind demnach die ersten Nächte im „Como LeMontrachet“. Dieses wird übrigens auch mit asiatisch inspirierten Behandlungen im „Como Shambhala Retreat“ aufwarten, dem ersten seiner Art in Frankreich.

Como Le Montrachet
10 Place du Pasquier de la Fontaine, 21190 Puligny-Montrachet, Frankreich
Tel: +33 03 80 21 30 06
Web: comohotels.com
Preis: auf Anfrage

Alila Malediven

Das Resort mit seinen ikonischen Holzgittern schmiegt sich unaufgeregt in die Landschaft; terrassenförmige Pavillons und 80 Poolvillen säumen die pudrig-weißen Strände und die Urwaldvegetation in minimalistischer Eleganz. © beigestellt

Das Opening eines Fünf-Sterne-Hotels auf den Malediven ist an sich keine aufsehenerregende Meldung, ist der Archipel doch bekannt für seine vielen Luxusresorts. Fällt jedoch das Wort Alila (Sanskrit für „Überraschung“), werden Reisende unweigerlich aufhorchen – denn die Luxusmarke aus dem Hause Hyatt steht wie keine andere für Design, Nachhaltigkeit und immersive Erlebnisse. So auch im neuen „Alila“ auf Kothaifaru im Raa-Atoll, das bereits jetzt zu den besten Adressen der Inseln zählt. Neben je zwei Restaurants und Bars, die zu erstklassiger Küche und feinen Drinks laden, punktet das „Alila“ mit eigenem Kid’s Club, einem Spa über den Blätterdächern des Dschungels und herausragendem Service.

Alila Kothaifaru Malediven
Kothaifaru Island, Malediven
Tel: +960 659 1234
Web: alilahotels.com
Preis: Beach Villa inklusive Frühstück ab € 780,– pro Nacht

Four Seasons Tamarindo

Ein Sprung in den privaten Infinitypool in einer der Suiten (insgesamt 157 Zimmer und 63 Suiten umfasst das Resort) offenbart somit weite Panoramablicke über Ozean und Urwald. © beigestellt

Dort, wo der Pazifik wild auf die weißen Strände Mexikos trifft und sich Surfer neben Tropenwäldern in die Wellen stürzen, befindet sich ein ganz besonderer Ort: Tamarindo. An eben diesem Fleckchen Erde, im Naturschutzgebiet auf einer Privathalbinsel, wird Four Seasons Ende 2022 sein viertes Resort in Mexiko eröffnen. Dabei geht es in imposante Höhen, denn das „Tamarindo“ thront bis zu 120 Meter über dem Meer. Für das kulinarische Konzept im „Four Seasons Tamarindo“ hat man sich mit den Aromen und Produkten der Region auseinandergesetzt und bringt diese in drei Restaurants auf die Teller. Erholung findet man hingegen im Pop-up-Spa „Casa Terrazas“.

Four Seasons Resort Tamarindo
La Huerta, Jalisco, México Km. 7.5, México 200, 48970 Barra de Navidad, Jal., Mexiko
Tel: +800 6488 6488
Web: fourseasons.com
Preis: auf Anfrage

 Hotel Hanalei Bay

room

Ehemals das „St. Regis Princeville“, wird das von Natur durchzogene Luxusresort über 252 elegante Zimmer, 51 davon Suiten, verfügen, die mit natürlichen Materialien und modernem Mobiliar zum längeren Verweilen laden. © beigestellt

Auf der Garteninsel Kauai, wo Meer und Palmen auf sattgrüne Urwälder und den wolkenverhangenen Waialeale treffen, wird ab 2023 ins neue „1 Hotel Hanalei Bay“ gebeten. Besonders großzügig zeigt sich die kulinarische Auswahl: In den sieben Restaurants und Bars kommen Gourmets auf ihre Kosten, die hawaiianische Cuisine ist geprägt von frischen Produkten, die direkt aus der Region bezogen werden. Der Place-to-Be für den perfekten Sundowner ist die Lounge „Welina Terrace“, die mit atemberaubendem 360-Grad- Blick über die Bucht zu beeindrucken weiß. Untertags macht man es sich in „The Sand Box“ beim Pool mit Meerblick gemütlich.

1 Hotel Hanalei Bay
5520 Ka Haku Rd., 96722 Princeville, Kauai, Hawaii, Vereinigte Staaten
Tel: +808 826-9644
Web: 1hotels.com
Preis: auf Anfrage

Haven Mountain Resort

Unweit von Ski Amadé und der Mozartstadt Salzburg punktet das Retreat, unbehelligt von den üblichen Touristenmassen auf Österreichs Bergen, mit seiner Alpenlage sowie direktem Zugang zur Skipiste im Winter. © beigestellt

Umweht von der klaren Luft der Salzburger Bergwelt liegt in St. Johann im Pongau das neue, moderne „Haven Mountain Retreat“. Es beherbergt seine Gäste dabei nicht in Hotelzimmern, sondern in luxuriösen Appartements im Skandi-Chic mit eigener Küche – und verknüpft so den Komfort eines selbstbestimmten Aufenthalts mit den Annehmlichkeiten eines Luxusresorts; angefangen bei Concierge-Service über ein Spa bis hin zu feiner Kulinarik. Im Restaurant „deck7“ trifft sich, wer Lust hat, morgens zum Frühstück mit Bergblick, während abends beim feinen À-la-Carte-Dinner zu Tisch gebeten wird. Und für den kleinen Hunger kann man sommers wie winters kurzerhand im Café vorbeischauen.

Haven Mountain Retreat
Alpendorf 10, 5600 St. Johann im Pongau, Österreich
Tel: +43 6412 66300
Web:  haven-alpendorf.at
Preis: Appartement inklusive Concierge-Service ab € 370,– pro Nacht.

Seabourn Venture 

Der Cruiser bietet seinen 260 Gästen den Komfort einer Privatyacht mit All-inclusive-Luxus – angefangen von großzügigen Oceanfront-Veranda-Suiten über einen Sauna- und Wellnessbereich bis hin zum Bordrestaurant. © beigestellt

Die blauen Weiten rufen: Zu Abenteuern in den tropischen Gewässern und Eismeeren Südamerikas und der Antarktis fährt die neue „Seabourn Venture“. Der maßgefertigte Cruiser ist das erste Expeditionsschiff der Seabourn-Flotte und kämpft sich mit speziellem Polarklasse-6-Bug sogar durch mittelstarkes Eis. Abends schreitet im schicken Cocktailkleid an die Bar, um am nächsten Morgen eine Gangway hinabzuspazieren, die mitten ins Abenteuer aufs Packeis führt. Auf Zodiacs können die Destinationen noch genauer erkundet werden; danach findet man sich in der Expedition Lounge ein, um das Erlebte Revue passieren zu lassen. Einen wissenschaftlichen Einblick gewähren darüber hinaus die Vorträge und Veranstaltungen des 26-köpfigen Expertenteams an Bord. 

Seabourn Venture
Südamerika / Antarktis
Tel: 00800 1872 1872
Web: seabourn.com
Preis: auf Anfrage

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Herbst 2022.

Lesenswert

Das sind die besten Holistic Spas

Das sind die besten Holistic Spas

Ganzheitliches Wellbeing und Entspannung für Körper und Geist stehen in Holistic Spas auf der Tagesordnung. Diese Hotels und Resorts zählen dabei zu den Besten der Besten.

Zum Winter-Opening ins Hotel Hasenauer nach Salzburg

Zum Winter-Opening ins Hotel Hasenauer nach Salzburg

Saalbach Hinterglemm eröffnet ab 8. Dezember sein Pistenparadies. Den idealen Start in die schneereiche Salzburger Saison erlebt man – mit Familie, als Paar oder solo – im trendigen Hotel Hasenauer.

Die top Insider Tipps für New York & New England

Die top Insider Tipps für New York & New England

Die Ostküste der USA wartet mit bilderbuchartigen Locations, zauberhaften Hotels und herbstlichem Charme auf. Die besten Hotels in New York und New England bieten dazu filmreifes Design.

Meist gelesen

Der Falstaff TRAVEL Adventskalender 2022

Der Falstaff TRAVEL Adventskalender 2022

Alle Jahre wieder, gibt es täglich fantastische Preise wie traumhafte Reisegutscheine und attraktive Geschenke-Sets zu gewinnen!

Bergdorf Montestyria: Die stilvollste Pilgerdestination der Welt

Bergdorf Montestyria: Die stilvollste Pilgerdestination der Welt

Ein wohltuendes Zusammenspiel aus Naturerlebnis, Privatsphäre und stilvollem Hotelambiente bringt Körper und Seele in Einklang.

MOOONS Vienna: Dieses Hotel ist ein Hotspot für Design-Fans

MOOONS Vienna: Dieses Hotel ist ein Hotspot für Design-Fans

Gelegen in unmittelbarer Nähe aller wichtigen Sehenswürdigkeiten und ausgestattet mit überraschenden Details ist das MOOONS Vienna ein Place to Stay für Citytrips nach Wien.

Nach oben blättern