csm_southplacehotel_london_Header_4bb2d88490
DesignExperiencesTipps

Die außergewöhnlichsten Hotel-Badewannen

Lesen Sie und staunen Sie!

3. Dezember 2020


Reisen ist Luxus, den man sich gerne gönnt. Warum auch ein übliches Standardzimmer wählen, wenn man einen Aufenthalt der besonderen Art buchen kann? Ein Hotel muss heutzutage Design und Wellness miteinander vereinen können. Besonders eine außergewöhnliche Badewanne in einer schönen Umgebung lädt zum Abschalten ein.

Hier gibt’s die außergewöhnlichsten Hotel-Badewannen:

Shangri-La’s Boracay Resort & Spa, Philippinen

Neben dem ohnehin paradiesischen Urlaubsziel bietet das Shangri-La‘s Boracay Resort & Spa auf den Philippinen eine Outdoor-Whirlpool der besonderen Art an. Auf der Terrasse der Treehouse Villa befindet sich eine private Wanne, die einen Ausblick auf die Strände der Insel gibt.

Hier lässt es sich in luftiger Höhe und wunderbarem Ausblick entspannen.

Holzhotel Forsthofalm, Österreich

Auf der Spa-Dachterrasse der Forsthofalm in Leogang, Tirol, befindet sich eine Open-Air Badewanne mit Panoramablick. Die Gäste können dort erholsame Kräuter- oder wohltuende Ölbäder buchen. Egal ob Einzel- oder Doppelnutzung die beheizte Wanne lädt zum Entspannen in der Natur ein.

Pure Entspannung in der Open-Air Badewanne der Forsthofalm.

Eastern Mangroves Hotel & Spa by Anatara, Abu Dhabi

Ein orientalisches Resort mit Traumkulisse. Die Badezimmer der Suiten im Eastern Mangroves Hotel & Spa by Antara in Abu Dhabi sind mit großen Fenstern designt, die einen Ausblick über die weitläufigen Mangrovenwälder erlauben. Im Mittelpunkt: Die Badewanne, die einen Rundumblick bietet.

South Place Hotel, London

Für alle Design-Liebhaber ist der Dominion Room im South Place Hotel, London ein must-see. Nicht nur der Hoteleigene Spa-Bereich ist eine Wohlfühloase deluxe, sondern vor allem die transparente Hotelbadewanne im Zimmer ist ein absolutes Highlight.

Highlight im South Place Hotel in London: Eine transparente Badewanne.

Mount Mulligan, Queensland, Australien

Im abgelegenen Outback von Nordqueensland am Fuße des Mount Mulligan liegt diese Luxuslodge. Von der tiefen Outdoor-Badewanne auf der Terrasse der Suite, blickt man auf einen Stausee und Eukalyptusbäume.

Rustikales Badevergnügen auf der Terrasse in Mount Mulligan.

Picture Credits: Shangri-La Hotels and Resorts, Holzhotel Forsthofalm, South Place Hotel London, Wilson Archer Films

Lesenswert

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Eine Kreuzfahrt kann so viel mehr sein als bloß Exkurse an Land und das süße Nichtstun an Bord: Bei einer Golfreise mit „Hapag-Lloyd“ kommen reisefreudige Golfspieler in den Genuss der schönsten Greens rund um den Globus.

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die Pariser Hotelszene wartet sowohl mit alteingesessenen Größen und äußerst charmanten Newcomer auf – hier einige der schönsten.

Meist gelesen

Caviar Kaspia: Kult seit fast 100 Jahren

Caviar Kaspia: Kult seit fast 100 Jahren

In diesem kleinen, aber feinen Pariser Kultrestaurant ist eine simple Ofenkartoffel, getoppt mit Kaviar, seit fast 100 Jahren das Lieblings­gericht der Bohème und der Schickeria – von Yves Saint Laurent bis Beyoncé und Carine Roitfeld.

Editor’s Choice: The Twenty Two – the hottest place in town

Editor’s Choice: The Twenty Two – the hottest place in town

Kein Dresscode, null Steifheit: „The Twenty Two“ im Londoner Stadtteil Mayfair vergreift sich an Traditionen – auf die schickste Art und Weise.

Laura Gonzalez: Mix and Match

Laura Gonzalez: Mix and Match

Durch ihre kühne Art, Muster und Materialien zu kombinieren, wurde die Pariser Designerin Laura Gonzalez zu einer der wichtigsten ihrer Branche: Hotels wie das „Saint James“ oder Luxusmarken wie Cartier setzen auf ihr Know-how.

Nach oben blättern