Schönsten Strände der Kanaren
© Shutterstock
BeachDestinations

Strandschönheiten: Diese 5 Kanaren-Beaches sind Instagram Stars

Die Inselgruppe vor der Nordwestküste Afrikas lockt auch im Herbst mit Vielfalt und warmen Temperaturen. Must do: an die schönsten Strände auf Teneriffa & Co.!

16. September 2022


Warme Temperaturen auch im Spätherbst, leichte Erreichbarkeit innerhalb von 5 Flugstunden und Naturschönheiten, wohin man blickt: Kein Wunder, dass die Kanaren auch dann noch ein beliebtes Reiseziel sind, wenn es in Europa bereits merklich kühler wird. Zu erleben gibt es auf Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, La Gomera, El Hierro und La Palma auch im Oktober und November noch genug. Was unbedingt auf die Bucketlist sollte: die schönsten Strände der Kanaren besuchen!

Playa de El Golfo, Lanzarote

 

El GolfoStarke Kontraste machen die Strandschönheiten auf den Kanaren aus. Faszinierend sind vor allem die schwarzen Strände. © Shutterstock

 

Hier kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Denn dieser Strand punktet mit schwarzem Lava-Sand und beeindruckenden Felsformationen. Diese sind ebenfalls vulkanischen Ursprungs. Der Wind hat sie über Jahrhunderte hinweg in ihre jetzige Form gebracht. Eine Lagune mit tiefgrünem Wasser bildet dazu einen starken Kontrast. Dank seiner Lage in einem Naturschutzgebiet kann man hier nicht nur gut einen der schönsten Strände der Kanaren fotografieren. Auch Tiere hüpfen einem immer wieder vor die Linse.

 

Playa en las Dunas de Corralejo, Fuerteventura

 

Playa CorralejoMan glaubt es kaum, aber auch feinsandig und in Weiß gibt es die Strandschönheiten. © Myke Simon

 

Apropos Kontraste: Dieses neun Kilometer lange Strandexemplar ist das Gegenteil des Playa de El Golfo. Denn er ist außergewöhnlich weiß. Zudem sind die Sandkörner sehr fein. Fast lässt einen der Beach ein bisschen an die Malediven denken. Der Grund dafür liegt in seiner Zusammensetzung. So entstand der Strand durch die Erosion von Muscheln. Dazu das türkisblaue Wasser und traumhafte Ausblicke auf die benachbarten Inseln Los Lobos und Lanzarote. Schon ist das Fotomotiv perfekt.

 

Cala de Tacorón, El Hierro

 

Schönsten Strände auf den KanarenDie Bucht ist gut erreichbar und liegt in der Nähe zahlreicher Sehenswürdigkeiten. © Shutterstock

 

Sie wird von den Einheimischen auch "Mar de las Calmas", also das "Meer der Ruhe" genannt: Die kleine Bucht von Taracón. Hier ist das Wasser besonders ruhig. Es leuchtet in unterschiedlichen Blautönen und bietet das ganze Jahr über die besten Badebedingungen. Nachdem man sich abgekühlt hat, entspannt man am besten auf dem schwarzen Lava-Sand und betrachtet die rötlichen Gesteinsformationen der Umgebung.

 

Playa de el Médano, Teneriffa

 

El MedanoEl Médano gilt als Surferparadies. Bei Badenden besonders beliebt ist der Strand. Je nach Licht changiert er zwischen Gold und Braun. © Shutterstock

 

Die schönsten Strände der Kanaren haben nicht nur weißen und schwarzen Sand in petto. Mit dem Playa de el Médano gibt es auch einen Beach, der mit goldenem, besonders feinen Sand punktet. Das Wasser ist flach und bietet jede Menge Freizeitaktivitäten. Vor allem Wind- und Kitesurfer zieht es hierher. Im Umkreis gibt es zahlreiche Restaurants und Bars, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

 

Playa de Benijo, Teneriffa

 

Playa de BenijoAbschnittsweise schwarz, dann doch wieder eher gelb: Der Playa de Benijo liegt in der Nähe des Ortes Taganana. © Istvan Varro

 

Schon der Weg zu diesem Traumstrand ist ein Erlebnis. Er liegt am Ende einer kurvigen Straße, die sich malerisch durch einen dichten Lorbeerwald schlängelt. Von hier genießt man spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik. Das Panorama bestimmen zudem Gipfel und Schluchten der umliegenden Berge. Durch seine Lage im Landschaftspark Anaga im Nordosten Teneriffas ist er meist auch recht einsam. Perfekt also für eine ausgiebige Fotosession!

 

Noch mehr Inspiration gesucht? Hier geht es zu den Geheimtipps für die kanarischen Inseln.

Lesenswert

Der Riesen-Hype ums Chalet

Der Riesen-Hype ums Chalet

Chalets sind eine luxuriöse Art, in die Vergangenheit zu reisen und dabei trotzdem auf keinen Komfort zu verzichten. Nicht erst seit der Pandemie boomen traditionelle Holzhäuser in den Bergen, in denen man die Hektik der Welt hinter sich lassen kann.

Die besten Insider-Tipps für Salzburg im Winter

Die besten Insider-Tipps für Salzburg im Winter

Märchenhafte Winterträume werden in der Mozartstadt Wirklichkeit. Fast kitschig idyllisch präsentiert sich das musikalische Mekka Salzburg um diese Jahreszeit. Doch nicht nur die Klassiker wissen zu überzeugen: Die Stadt überrascht mit einer Reihe moderner Restaurants, verträumter Hotels und kultureller Highlights für jeden Geschmack.

Die besten Insider-Tipps für Stockholm im Winter

Die besten Insider-Tipps für Stockholm im Winter

Die schwedische Hauptstadt ist ein Zentrum für neue Trends, Musik und Design. Da der übliche Ansturm ausbleibt, ist Stockholm im Winter besonders charmant und sehenswert.

Meist gelesen

Geheimtipp Mongolei: Warum das Nomadenland eine Reise wert ist

Geheimtipp Mongolei: Warum das Nomadenland eine Reise wert ist

Wer dem stressigen Alltag entfliehen möchte, sollte über eine Reise in die Mongolei nachdenken. Vor allem Abenteurer kommen im letzten Nomadenland so richtig auf ihre Kosten.

Diese 5 Hotels sind jetzt eine Reise nach Zypern wert

Diese 5 Hotels sind jetzt eine Reise nach Zypern wert

Zypern, die Insel im Südosten des Mittelmeeres, lockt ganzjährig mit warmen Temperaturen und Traumstränden. In diesen Hotels erlebt man die Sonneninsel von ihrer schönsten Seite.

Die besten Insider-Tipps für Wien im Winter

Die besten Insider-Tipps für Wien im Winter

Immer mehr ­kristallisiert sich die Donaumetropole als neueste Trenddestination in Europa heraus. Wir verraten, warum sich eine Reise nach Wien im Winter lohnt.

Nach oben blättern