luxATHLC-1088481-GB Roof Garden Restaurant - Breakfast-High
© Hotel Grande Bretagne
CityInsider

A Weekend in … Athen!

Geschichtsträchtiges Ambiente: Vom „Grand Hotel Bretagne“ blickt man direkt auf die Akropolis, das bekannteste Gebäude des antiken Griechenlands. Welche Orte und Dinge man während des Weekend-Trips gesehen haben sollte.

14. Juni 2022


Eine der ältesten Metropolen der Welt und der Geburtsort der Demokratie: Athen ist buchstäblich mit Geschichte gepflastert und repräsentiert architektonische Stile, die sich über Jahrtausende strecken. Monumente wie die Akropolis, das Odeon des Herodes Atticus oder die Hadriansbibliothek sind zweifelsohne Grund genug, die Stadt der Antike zu besuchen. Athen ist aber weit mehr als seine bewegte Geschichte. Die Stadt sprüht praktisch vor Leben und macht – ähnlich wie Berlin – das beste aus seiner zusammengewürfelten Ästhetik. Tagsüber bummelt man am besten durch die Straßen von Plaka, wo es an jeder Ecke handgemachte Schätze und begehrte Souvenirs zu entdecken gibt, und schlürft Kaffee in den klassischen Kafenions im eleganten Pangrati-Viertel oder im Szenetreffpunkt Exarchia neben Locals, die über das Leben philosophieren.

Athen ist eine faszinierende Fallstudie an Architektur, die Jahrtausende umfasst und vielen Umschwüngen ausgesetzt war. Nichtsdestotrotz haben wichtige Bauten wie der Parthenon (li.) auf der Burg Akropolis (o.) der Geschichte standgehalten. ©iStock, Unsplash

Sonntags ist der Flohmarkt in Monastiraki das Zentrum des Geschehens. Mit einem übervollen kulturellen Eventkalender kommt in Athen garantiert nie Langeweile auf, und wenn die Sonne am Ende des Tages untergeht, geht der Spaß erst richtig los – das Nachtleben in der griechischen Hauptstadt zählt zu den spannendsten in ganz Europa. Frühling in Griechenland schmeckt wie frischer Fisch, Tsatsiki, gefüllte Weinblätter und Souflaki – und ist ein wahres Paradies für Genießer. Athen ist auch der perfekte Ausgangspunkt, um von einer sonnigen griechischen Insel zur nächsten zu hoppen: Innerhalb weniger Stunden erreicht man von hier aus mit dem Boot die Kykladen und kann Mykonos, Santorin und Co erkunden.

Das moderne Athen ist dabei ein faszinierendes Zusammenspiel von Alt und Neu mit einer aufstrebenden Kulturszene wie dem Stavros Niarchos Foundation Cultural Center (o.) und brummendem Nachtleben. ©SNFCC/Eftychia Vlachou, iStock

 

Warum lohnt sich eine Reise nach Athen?

Weltberühmte Monumente der Antike, atemberaubende Museen und ein dynamisches Nachtleben ergeben eine anregende Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart.

Unschlagbar:

Mit über 270 sonnigen Tagen pro Jahr ist Athen eine der wetterbegünstigtsten Städte der Welt.

Mehr dazu: Athen: Die Insider Tipps von Sotiris Kontizas

Where to eat

Materia Prima

Die stilvollen Weinbistros im historischen Viertel Koukaki und in der lebhaften, zentral gelegenen Gegend Pagrati führen ein beeindruckendes Sortiment an griechischen wie auch internationalen Weinen und köstlichen hausgemachten Delikatessen. Der perfekte Ort, um mit Freunden auf das gute Leben anzustoßen. materiaprima.gr

©Materia Prima

Varoulko Seaside Restaurant

Starkoch Lefteris Lazarou serviert im „Varoulko“ kreative Mahlzeiten, inspiriert vom Meer und der griechischen Tradition. Ganz nach dem Motto „Das Auge isst mit“ genießt man in dem charmanten Restaurant direkt an der Marina regelrechte Kunstwerke moderner griechischer Küche auf dem Teller. varoulko.gr

©Varoulko

 

What to see

The National Library of Greece
Das neue Gebäude der griechischen Nationalbibliothek, die über eine Million Werke vom 9. bis zum 20. Jahrhundert beherbergt, besteht seit 2017 und verbindet die Signifikanz griechischer Geschichte mit zukunftsorientiertem Fortschritt. snfcc.org

©SNFCC/Yiorgis Yerolymbos

 

Where to sleep

Four Seasons Astir Palace Athens

Moderne Eleganz, luxuriöser Komfort und Entspannung am Meer befinden sich nur 30 Minuten vom historischen Stadtzentrum Athens entfernt. Das erstklassige „Four Seasons“ an der glamourösen Riviera schafft den perfekten ruhigen Ausgleich zum turbulenten Treiben im urbanen Herzen der Stadt. Fünf Restaurants, darunter das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete „Pelagos“, zwei Bars, eine Zigarrenlounge und ein Spa lassen keine Wünsche übrig. 

Four Seasons Astir Palace Athens
40 Apollonos Street, Vouliagmeni, 16671 Athen, Griechenland
Tel.: +30 21 0890 1000
Web: fourseasons.com
Preis: DZ ab € 655,– pro Nacht 

©Kenseet

 

Hotel Grande Bretagne

Das älteste Hotel Athens ist eine absolute Legende. Von Antonis Dimitriou 1842 erbaut wurde die Residenz 1874 verkauft, renoviert und als Hotel wiedereröffnet. Zentral am Syntagma-Platz gelegen kann man die Stadt von hier aus zu Fuß erforschen. Die 320 Zimmer, 58 Suiten und das Spa bieten Luxus pur und sind ein Paradebeispiel für altweltliche Opulenz. Das ungeschlagene Highlight jedoch sind der Pool und das Restaurant am Dach mit Blick auf die Akropolis. 

Hotel Grande Bretagne
1 Vasileos Georgiou A' Str., Syntagma Square, 105 64 Athen, Griechenland
Tel.: +30 210 3330000
Web: marriott.com
Preis: DZ ab € 656,– pro Nacht

©Hotel Grande Bretagne

Where to shop

Benaki Museum Shop
Der Shop des berühmten Museums führt eine große Auswahl an zeitgenössischen Objekten, Prints und Accessoires. benakishop.gr

©Benaki Museum Shop

 

Luisa World
Die griechische Boutique ist die Anlaufstelle Nummer eins für luxuriöse Mode und führt einige der angesagtesten Brands der Welt. luisaworld.com

©Luisa World

 

Oho Souvenir
Über 80 griechische Designer definieren die Bedeutung traditioneller griechischer Souvenirs neu und kreieren daraus liebevolle Kunstwerke, welche die regionale Kultur widerspiegeln und hochleben lassen. ohsosouvenir.com

©Oho Souvenir

Text: Michaela Hessenberger, Philipp Rossmann und Heidi Rietsch

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Frühling 2022.

Lesenswert

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die Pariser Hotelszene wartet sowohl mit alteingesessenen Größen und äußerst charmanten Newcomer auf – hier einige der schönsten.

Editor’s Choice: The Twenty Two – the hottest place in town

Editor’s Choice: The Twenty Two – the hottest place in town

Kein Dresscode, null Steifheit: „The Twenty Two“ im Londoner Stadtteil Mayfair vergreift sich an Traditionen – auf die schickste Art und Weise.

Laura Gonzalez: Mix and Match

Laura Gonzalez: Mix and Match

Durch ihre kühne Art, Muster und Materialien zu kombinieren, wurde die Pariser Designerin Laura Gonzalez zu einer der wichtigsten ihrer Branche: Hotels wie das „Saint James“ oder Luxusmarken wie Cartier setzen auf ihr Know-how.

Meist gelesen

City-Trips für Foodies: Diese Städte sind eine Reise wert

City-Trips für Foodies: Diese Städte sind eine Reise wert

Drei Städte, viele Geschmäcker – kulinarische City-Trips durch die Metropolen von Spanien, Deutschland und Portugal sind der Traum eines jeden Foodies.

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Als urbaner Trendsetter mangelt es in Paris wahrlich nicht an hippen Hotels und coole, erschwingliche Hideaways. Hier einige der schönsten Adressen.

Barcelona: Der Kulinarische Reichtum Kataloniens

Barcelona: Der Kulinarische Reichtum Kataloniens

Spaniens zweitgrößte Stadt ist nicht nur die Hauptstadt Kataloniens – und damit einer landwirtschaftlich und kulinarisch besonders produktiven Region – sondern auch eine Metropole, die Menschen und Küchenstile aus aller Welt anzieht.

Nach oben blättern