CMS_9632
© Christos Moukas
CityInsiderTipps

Athen: Die Insider-Tipps von Sotiris Kontizas

Chefkoch Sotiris Kontizas, bekannt für das erfolgreiche griechisch-japanisches Restaurant „Nolan“, ist in Athen buchstäblich in aller Munde: Das sind seine Insider Tipps für die Hauptstadt Griechenlands.

14. Juni 2022


Das griechisch-japanische Restaurant „Nolan“ des Chefkochs Sotiris Kontizas ist in Athen buchstäblich in aller Munde. Die einfallsreichen Mahlzeiten, die Gästen hier in entspannter Atmosphäre serviert werden, haben den kulinarischen Vorreiter in ganz Griechenland bekannt gemacht. Sein Portfolio hat er mit dem „Proveleggios“, einem urbanen Fine-Dining- Restaurant, und der Neueröffnung „Sweet Nolan“ zuletzt erweitert. Den Erfolg hat sich der smarte Chefkoch, der regelmäßig im Fernsehen auftritt, aber keinesfalls zu Kopf steigen lassen.

Steckbrief

Name: Sotiris Kontizas
Beruf: Chef de Cuisine und TV-Koch
Lebt in: Athen


Ihr Vater ist Grieche, Ihre Mutter ist Japanerin, geboren und aufgewachsen sind Sie in Athen. Woher kommt Ihre Leidenschaft fürs Kochen?
Ich habe gutes Essen immer schon geliebt – und mir wurde quasi sowohl die griechische als auch die japanische Küche in die Wiege gelegt, da war es nur logisch, dass ich die beiden Richtungen irgendwann einmal kombinieren würde.

Sotiris Kontizas ist gebürtiger Athener – und kennt die Stadt wie seine eigene Westentasche. © iStock

Sie führen drei erfolgreiche Lokale – finden Sie da selbst noch Zeit, um auswärts zu essen? Und wenn ja, wo gehen Sie am liebsten hin?
Ich esse oft auswärts; wo, entscheide ich danach, worauf ich gerade Lust habe. Das beste Sashimi gibt es bei „Sushimou“, „Smash ’n Bun“ hat fantastische Burger, und wenn ich etwas mehr Zeit habe, gehe ich für Pasta zu „Phita“.

Welchen griechischen Klassiker empfehlen Sie?
Eindeutig Souflaki – bekommt man in Athen praktisch überall, aber das beste gibt es bei „O Kostas“.

Wo trifft man Sie sonst noch in Ihrer Freizeit?
Morgens mache ich gerne einen Spaziergang und gönne mir ein Croissant von „Overoll“. Abends trinke ich gerne Negronis bei „Pairidaeza“ oder treffe Freunde bei „Materia Prima“ auf Wein und Käse. Ich liebe gutes Essen!

Mehr dazu: A Weekend in ... Athen!

Einfallsreiche Mahlzeiten werden den Gästen von Athen in entspannter Atmosphäre serviert. ©iStock, Unsplash/Marco Montero Pisani

Text: Michaela Hessenberger, Philipp Rossmann und Heidi Rietsch

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Frühling 2022.

Lesenswert

Interalpen-Hotel Tyrol:  Eine Klasse für sich

Interalpen-Hotel Tyrol: Eine Klasse für sich

In einzigartiger Alleinlage inmitten der Tiroler Alpen hat sich das Luxusresort mit ­entspannter Eleganz und Service auf höchstem Niveau einen Namen gemacht.

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Allein der Name zergeht auf der Zunge. Die mittlere Tochter von Marchese Piero Antinori führt gemeinsam mit ihren Schwestern Albiera und Alessia das traditionsreichste italienische Weingut – das seit mehr als 600 Jahren im Eigentum der Familie ist, in 26. (!) Generation. Wein ist natürlich auch bei ihren Reisen ein großes Thema.

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die Gourmethauptstadt Paris ist im ständigen Wandel: Ikonen werden laufend neu erfunden, während Newcomer die Szene beleben. Diese Adressen sollte man auf jeden Fall aufsuchen.

Meist gelesen

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote ist das vulkanschwarze Schaf der Kanaren: lavahart und außerplanetarisch. Nirgendwo sonst zieht die Natur so ihre Register, um den Menschen an der Weltwerdung teilhaben zu lassen.

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Eine Kreuzfahrt kann so viel mehr sein als bloß Exkurse an Land und das süße Nichtstun an Bord: Bei einer Golfreise mit „Hapag-Lloyd“ kommen reisefreudige Golfspieler in den Genuss der schönsten Greens rund um den Globus.

Nach oben blättern