Umbrellas on the beach in Nice, French Riviera. A wave smashes on the shore. You can see the legs of a Unrecognizable person on the edge of the beach just in front of the waves. Superb place to relax by the Mediterranean Sea. Riviera, city of Nice in the Alpes-Maritimes.
© GettyImages
AdventuresAktivBeachCityDestinationsExperiencesHotelInsiderTipps

Cities on the beach: Das Beste aus Nizza

Ein Ort in Südfrankreich, den man auf jeden Fall gesehen haben muss!

2. Juli 2021


Es ist ein Anziehungspunkt für alle Südfrankreich-Reisenden: Nizza. Die pulsierende Hauptstadt des Departments Alpes-Maritimes bietet eine Fülle an Verlustierungen. Da ist zum einen die Altstadt, Vieux Nice, mit ihren engen Gassen, bunten Häusern und täglichen Märkten, zum anderen die Promenade des Anglais mit dem berühmten Stadtstrand und zahlreichen Beachclubs – und natürlich die imposante Architektur à la Place Masséna, die die malerische Landschaft perfekt kontrastiert.

Auf den Spuren berühmter Künstler

Die meisten Gäste bleiben leider nur so lange, bis sie die Highlights abgeklopft haben, dabei hat Nizza so viel mehr zu bieten: Kein anderer Ort an der französischen Mittelmeerküste hat mehr Museen, Kirchen oder eine solche Vielzahl an Gärten und Parks in petto. Dazu gesellen sich Festivals (Highlight: das Jazzfestival im Juli!), Märkte und Sportveranstaltungen. Das architektonische Erbe der Stadt, das zwischen Barock und Belle Époque changiert, wird durch viele spektakuläre moderne Bauwerke ergänzt. Und man kann zwischen diesen monumentalen Kunstpreziosen noch ganz spielerisch auf den Spuren berühmter Künstler wandeln, die es alle ins gleißende Licht und in die Leichtigkeit Südfrankreichs zog. Tipp: Ein privater Reiseführer durch die Stadt ist eine absolute Bereicherung!

In Nizza findet man alles: Von High Society über Luxus und historische Bauten und Museen.

Best of Nizza

Wer sich nicht entscheiden kann, was er in der vielfältigen Stadt als Erstes machen soll, der kann sich doch einfach etwas Zeit nehmen und länger in Nizza verweilen. Hier sind ein paar Highlights, die man nicht verpassen sollte!

Der beste Geheimtipp

Man muss schon gut zu Fuß sein, wenn man das Zentrum der Stadt hinter sich lässt und einmal um den Mont Moron wandert. Dafür wird man dann spektakulär belohnt: Im Port Lympia präsentiert sich Nizza gemächlicher als woanders, die Bars, Cafés und Restaurants sind authentischer und die Stimmung noch ausgelassener. Wobei: Das geht kaum, ist die Stimmung doch allerorts gut in der Stadt. Der u-förmige Hafen schmiegt sich in die malerische Landschaft und von hier aus lassen sich zahlreiche Ausflüge planen!

Der Port Lympia ist ein Hafen, in dem das pulsierende Leben herrscht.

Das Beste zum Shoppen

Marché à la Brocante Saleya

Cours Saleya et Place Pierre Gautier, 06300 Nizza

Für viele eine große Überraschung, für Fans ein fixer Grund, die Stadt zu besuchen: Nizza verfügt nämlich nicht nur über viele Antiquitätenläden, in denen man echte Schnäppchen erhaschen kann, sondern auch über einen Antiquitätenmarkt, der alle anderen übertrifft! Von Fundstücken aus dem Fin de Siècle bis zu Midcentury-Klassikern – hier wird jeder fündig! Der Antiquitätenmarkt findet immer montags statt.

Wer auf der Suche nach Antiquitäten ist, ist in Nizza genau richtig.

Der beste Strand

Er mag vielleicht nicht der schönste Strand Nizzas sein, aber er ist definitiv der kultigste: Der Stadtstrand punktet mit seiner einzigartigen Farbe und einem frohen Reigen an Beachclubs, die stets ein Plätzchen übrig haben – selbst in der Hochsaison. Man sonnt und speist zwar dicht gedrängt, aber das ist Teil des einzigartigen Flairs; das und die blau-weiß gestreiften Schirme. Tipp: Plage Beau Rivage!

Das türkise Wasser und der weiße Kieselstrand gehören einfach zu dieser südfranzösischen Stadt!

Der beste Ausflugstipp

Es gibt viele gute Gründe, das kleine Örtchen Saint-Paul-de-Vence im Hinterland von Nizza zu besuchen: zum einen die Lage, zum anderen der Blick Richtung Meer. Die meisten Gäste kommen wegen des weltberühmten Hotels und Restaurants La Colombe d’Or“, in dem bereits viele Stars der Kunstwelt nächtigten und Werke zurückließen, von Picasso bis Chagall. Und dann ist da natürlich noch die Fondation Maeght, ein privates Museum mit Skulpturengarten.

Wer einmal in Saint-Paul-de-Vence war, der kommt bestimmt wieder!

Die besten Hotels

Le Negresco

37 Prom. des Anglais, 06000 Nice, Frankreich
Tel: +33 (0) 4 93 16 64 00
hotel-negresco-nice.com

Direkt an der Promenade des Anglais gelegen und das erste Haus der Stadt: Das „Le Negresco“ gilt mittlerweile als ausgewiesenes Wahrzeichen der Stadt. In den Innenräumen erwartet einen der pompöse Stil Ludwigs XIII. bis hin zu moderner Kunst. DZ ab € 330,–

Das exklusive Hotel zählt mittlerweile schon zu den Wahrzeichen der Stadt.

Chateau Eza

Rue de la Pise, 06360 Èze, Frankreich
Tel: +33 4 93 41 12 24
chateaueza.com

Ein Ausblick, der episch ist: Das 400 Jahre alte Schloss „Chateau Eza“ punktet mit mittelalterlichem Charme und einem Gourmetrestaurant, das die Herzen höherschlagen lässt. Die Lage aber ist es, die das Haus zu einem der begehrtesten Orte in Südfrankreich macht. Preise auf Anfrage.

Das "Chateau Eza" bietet nicht nur einen fulminanten Blick auf das Meer, sondern befindet sich auch in einem 400 Jahre alten Schloss.

Credit: John Jason/unsplash, mauritius images / Alamy / Oliver Wintzen, Shutterstock,Getty Images, Christophe Bielsa, Claes Bech, beigestellt

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Sommer 2021.

Lesenswert

Dalmatien Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Kroatiens erleben muss

Dalmatien Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Kroatiens erleben muss

Der sonnige Landstrich zwischen Zadar und Dubrovnik lockt mit einigen Besonderheiten. So bieten sich hier nicht nur Ausflüge zu funkelnd grünen Seen und UNESCO-Welterbestätten an, sondern auch auf ferne Planeten und in fremde Welten.

MOOONS Vienna: Ist das die trendigste Ruhe-Oase der Stadt?

MOOONS Vienna: Ist das die trendigste Ruhe-Oase der Stadt?

Das zentral gelegene Boutique-Hotel öffnete im November 2021 erstmals seine Pforten – und gilt Dank Garten und Rooftop jetzt schon als Hotspot für Frühstück-Fans, Ruhesuchende, Locals und Visitors.

Great Migration: Die einzigartige Wildlife Experience

Great Migration: Die einzigartige Wildlife Experience

Wenn sich rund 1,5 Millionen Gnus und 250.000 Zebras und Gazellen todesmutig in die Fluten stürzen, hat eines der spektakulärsten Tierphänomene seinen Höhepunkt erreicht: Wer die Great Migration einmal miterlebt hat, vergisst sie nie wieder. Unvergesslich ist auch der Komfort in den luxuriösen Safaricamps.

Meist gelesen

Back to the Roots

Back to the Roots

Ob Biohacking auf den Malediven, ein Outdoor-Kochkurs in der Arktis oder ein Besuch im Wald, um Pilze für das Abendessen zu sammeln, während das Handy an der Hotelrezeption bleibt: „Back to the Roots“-Erfahrungen boomen. Luxushotels bieten maßgeschneiderte Urlaube an, die uns die Natur und traditionelle Rituale hautnah erleben lassen.

Summer Hotspot: Dalmatien

Summer Hotspot: Dalmatien

Egal, ob für ein langes Wochenende oder für mehrere Wochen – der Süden Kroatiens ist die perfekte Location für ein sommerliches Getaway. Versteckte Buchten, einsame Inseln und herrlicher Wein verführen treu ergebene Besucher immer wieder aufs Neue. Kein Wunder: Der Summer Hotspot Dalmatien ist eine Schatzkiste voller Überraschungen.

Die 5 imposantesten Bikerouten in den Bergen

Die 5 imposantesten Bikerouten in den Bergen

Bergauffahren ist schweißtreibend, der Weg nach unten verschafft einen Adrenalinkick – Mountainbiken ist eine abwechslungsreiche Methode, einen Berg zu erkunden. Wir präsentieren die imposantesten Bikerouten des Sommers. Plus: die liebsten E-Bikes der Redaktion.

Nach oben blättern