1500 x800 Las médulas
© beigestellt
AdvertorialExperiencesInsiderKulturNachhaltigkeitNewsTipps

Die besten Naturparks im spanischen Kastilien-León

Spektakuläres Hochgebirge, mystische Höhlen, Schluchten und weite Täler – die besondere Landschaft in Spanien verzaubert. In speziellen Naturparks kann man die Schönheit des Landes bewundern.

2. Februar 2023


Spanien ist nicht nur für pulsierende Städte wie Barcelona oder Madrid bekannt, sondern auch für die unvergleichliche mediterrane Landschaft, die Zufluchtsort für etliche Wasser- und Landtiere ist. In den 16 Nationalparks des Landes und weiteren regionalen Naturparks steht der Schutz der Artenvielfalt und Pflanzenwelt an erster Stelle. Bei ausgiebigen Wandertouren auf ausgeschilderten Wegen können sich Besucher und Urlauber selbst ein Bild von diesem wunderschönen Fleckchen Erde machen.

Kastilien-León

Beeindruckende Bergketten treffen auf steile Schluchten und Abgründe, in den weiten Täler liegen wunderschöne Flüsse und Seen – keine Gegend in Spanien ist so vielfältig, wie Kastilien-León, das im Norden des Landes und an der Grenze zu Portugal liegt. Auch etliche Tiere, wie Braunbären, Rebhühner und Co. nennen Kastilien-León ihren Lebensraum. Diese Naturparks in der Region sind unbedingt eine Reise wert:

Naturparks in Kastilien-León

Biosphärenreservat Los Argüellos

© Shutterstock

Vegacervera, Léon
Größe: 33,26 Hektar
Besonderheiten: zahlreiche Höhlen, Schluchten, Karstformationen, Hochgebirgsökosystem in Meeresnähe
Tierwelt: Lebensraum von Braunbären (vom Aussterben bedroht), Rebhühner, Hasenart Lepus castroviejoi
Fotospots:
Höhlen, wie z.B. Valporquero, Llamazares oder Barredo 

Biosphärenreservat von Babia

© Shutterstock

San Emiliano, Léon
Größe: 38,02 Hektar
Besonderheiten: einzigartige Hochgebirgslandschaft mit Felsformationen, spektakuläre Schluchten, weitläufige Täler und Weiden, Flüsse (der Sil) und Gletscherseen (z.B. Lagune Las Verdes)
Tierwelt: Lebensraum von Braunbären (vom Aussterben bedroht), Rebhühner, Hasenart Lepus castroviejoi, teilweise Weidetier
Fotospots: Palast Quiñones in Riolago und die Herrensitze in Villasecino und Lago de Babia

Arribes del Duero

© Shutterstock

Sobradillo, Salamanca
Größe: 106,1 Hektar
Besonderheiten: 100 Kilometer lange Flussenge des Duero, Schluchten, Gräben, Höhenunterschiede von bis zu 500 Metern, Mikroklima mit wärmeren Temperaturen
Tierwelt: Lebensraum von Steinadlern und Schwarzstörchen
Fotospots: Aussichtspunkte wie El Fraile oder Picón de Felipe, der eindrucksvolle 50 Meter hohe Wasserfall Pozo de los Humos

Sierra de Urbión y Laguna Negra

© Shutterstock

Laguna Negra, Soria
Größe: 4,62 Hektar
Besonderheiten: kleinen See, Bäche, Wälder und Weiden von Gletschereismassen erschaffen, Gipfel des Urbión (2.228 Meter), Ursprung des Flusses Duero, Vogelschutzgebiet
Tierwelt: Lebensraum von Eichhörnchen, Mardern, Füchsen, Wieseln, Dachsen, Hirschen, Rehen und Wildschweinen
Fotospots: Gipfel des Urbión, die Felswände aus Granit

Naturpark Lago de Sanabria

© beigestellt

Zamora
Größe: 22.365 Hektar 
Besonderheiten: bergiges Gelände, tiefe Täler, zahlreiche Gletscher-Lagunen, See von Sanabria (318 Hektar)
Tierwelt: Lebensraum von 76 Vogelarten und 17 Arten großer Säugetiere, vor allem dem Rebhuhn und dem Wolf
Fotospots: Die Ortschaft Mercado del Puente

Naturpark Fuentes Carrionas y Fuente Cobre-Montana Palentina

© beigestellt

Cervera de Pisuerga, Palencia 
Größe: 78,36 Hektar
Besonderheiten: eindrucksvolle Gipfel über 2500 Meter, steile Schluchten, tiefe Tälern, Gletscherseen
Tierwelt: Braunbären, aber auch Auerhähne, Wölfe, Hirsche und Nutrias
Fotospots: Route der Romanik in der Stadt Palencia

Lesenswert

Interalpen-Hotel Tyrol:  Eine Klasse für sich

Interalpen-Hotel Tyrol: Eine Klasse für sich

In einzigartiger Alleinlage inmitten der Tiroler Alpen hat sich das Luxusresort mit ­entspannter Eleganz und Service auf höchstem Niveau einen Namen gemacht.

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Allein der Name zergeht auf der Zunge. Die mittlere Tochter von Marchese Piero Antinori führt gemeinsam mit ihren Schwestern Albiera und Alessia das traditionsreichste italienische Weingut – das seit mehr als 600 Jahren im Eigentum der Familie ist, in 26. (!) Generation. Wein ist natürlich auch bei ihren Reisen ein großes Thema.

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Mar-Bella Collection im Sommer das Pop-Up Event "Greek Chefs Abroad" mit renommierten Chefköchen.

Meist gelesen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die Gourmethauptstadt Paris ist im ständigen Wandel: Ikonen werden laufend neu erfunden, während Newcomer die Szene beleben. Diese Adressen sollte man auf jeden Fall aufsuchen.

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote ist das vulkanschwarze Schaf der Kanaren: lavahart und außerplanetarisch. Nirgendwo sonst zieht die Natur so ihre Register, um den Menschen an der Weltwerdung teilhaben zu lassen.

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

Nach oben blättern