yves-alarie-daKDM4PwL4o-unsplash
AdventuresDestinationsExperiencesKulturTipps

Diese spirituellen Orte sollte man unbedingt mal besuchen

Wer bereit ist, seinen Horizont zu erweitern und einen Urlaub der anderen Art erleben möchte, der ist hier genau richtig!

6. Oktober 2021


Es gibt Orte, an denen spürt man einfach, dass sie magisch sind. Sei es ein bestimmtes Licht, ein Geruch oder ein Kraftplatz, der einen förmlich anzuziehen scheint. Manchmal erlebt man auch Momente, in denen man sein bisheriges Leben überdenkt und bereit ist, sich neu zu finden. Die folgenden vier Destinationen haben den Ruf, dass sie als besonders spirituelle Orte dienen.

Bagan, Myanmar

Bagan war einst die Hauptstadt des historisch sehr wertvollen Königreichs von Pagan. Rund um das 11. Jahrhundert fand man dort mehr als 10.0000 buddhistische Tempel, Klöster und Pagoden. Auch heute bestehen viele dieser Gebäude noch und vermitteln eine einzigartige Atmosphäre. Wer die Gegend in Myanmar besucht, begibt sich gleichzeitig auch auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn die altertümlichen Bauwerke, vereint mit der atemberaubend schönen Landschaft, schaffen ein einzigartiges Erlebnis und lassen die Besucher glauben, sie seien in eine andere Welt gereist. Eine Welt, in der die Zeit stillzustehen scheint und man sich darüber Gedanken machen kann, was im Leben wirklich zählt.

Die Tempel und Klöster vermitteln bis heute eine einzigartige Atmosphäre. Credit: Sebastien Goldberg / Unsplash

Stonehenge, England

Einer der wohl kultigsten Orte der Welt ist definitiv Stonehenge in England. Der Steinkreis, der in der Jungsteinzeit entstanden ist, gilt bis heute als eines der größten Rätsel der Menschheit. Historiker wissen auch jetzt nicht mit Sicherheit, wozu das Bauwerk eigentlich gedient hat oder dienen soll. Es ist auch nicht klar, wer es erbaut hat. Klar ist jedoch, dass dieses mysteriöse Bauwerk in Amesbury liegt und jährlich hunderttausende Touristen anzieht. Seit 1986 zählt Stonehenge auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Glaubt man den englischen Legenden, dann stammen die Steine ursprünglich aus Afrika und haben eine heilende Wirkung. Am besten, man überzeugt sich einfach selbst, besucht das Jahrtausend alte Bauwerk und lässt sich verzaubern.

Stonehenge gilt als eines der größten Rätsel der Menschheit. Credit: K Mitch Hotch / Unsplash

Koekohe Beach, Neuseeland

Neuseeland hat an sich schon etwas sehr Spirituelles. Die mystischen Landschaften sorgen dafür, dass man Körper und Geist etwas öffnet und vielleicht auch die Perspektive auf die Sicht des Lebens ändert. Ein ganz besonderer Ort ist der Koekohe Beach auf der Südinsel Neuseeland. Denn was Besucher dort vorfinden, mag auf den ersten Blick wie versteinerte Dracheneier aussehen. Doch in Wirklichkeit handelt es sich dabei um ein besonderes Gestein, das sich vor Millionen von Jahren aus Fossilien, Muscheln und kleinen Steinen gebildet hat. Diese sogenannten Sphärensteine haben einen Durchmesser von bis zu 3,5 Metern. Ein Anblick, den man bestimmt niemals vergisst.

Nein, hier handelt es sich nicht um Dracheneier, sondern um Millionen Jahre alte Gesteine. Credit: Daniel Lienhart / Unsplash

Machu Picchu, Peru

Die weltberühmte Ruinenstadt in Peru wird auch als die verlorene Stadt der Inkas bezeichnet. Erbaut wurde das Meisterwerk in den Anden bereits im 15. Jahrhundert. Bis heute gilt der Ort als einer der stärksten Kraftplätze der Welt. Die Bauart der Stadt sowie das Panorama des Urubambatals ziehen einen förmlich in den Bann. Wenn man sich auf 2.400 Metern Höhe im wilden Anden-Sattel befindet, dann kann das bisherige Leben schon mal an einem vorbeiziehen. Nicht umsonst gilt Machu Picchu als spiritueller Ort, an dem Menschen neue Wege einschlagen.

Die verlorene Stadt der Inkas gilt als besonders spiritueller Ort. Credit: Wilian Justen / Unsplash

Pamukkale, Türkei

Wer ein Naturschauspiel der Extraklasse genießen und dabei auch noch eine spirituelle Erfahrung erleben möchte, der sollte in die Türkei reisen. Nach Pamukkale, um genau zu sein. Denn dieser erstaunliche Ort verfügt über einen traumhaften, in Terrassen verlaufenen Naturpool. Die Attraktion befindet sich im Tal des Flusses Menderes. Wörtlich überzeugt bedeutet „Pamukkale“ so viel wie „Baumwolle“. Diesen Namen haben die Kalksinterterrassen ihrer weißen Farbe zu verdanken. Doch das Besondere daran ist nicht nur das Aussehen. Die Naturpools enthalten außerdem 30 bis 40 Grad warme Thermalquellen. Bereits vor 2000 Jahren sollen Menschen, die an Kreislauf-Problemen, Rheuma und Herzkrankheiten litten, hier Heilung gesucht und gefunden haben. Mittlerweile ist das Baden in den Quellen jedoch verboten, damit man das Naturerbe vor Verschmutzung schützen kann.

Die heißen Quellen sind ein wahres Naturspektakel! Credit: Arns Civray / Unsplash

Lesenswert

Interalpen-Hotel Tyrol:  Eine Klasse für sich

Interalpen-Hotel Tyrol: Eine Klasse für sich

In einzigartiger Alleinlage inmitten der Tiroler Alpen hat sich das Luxusresort mit ­entspannter Eleganz und Service auf höchstem Niveau einen Namen gemacht.

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Allein der Name zergeht auf der Zunge. Die mittlere Tochter von Marchese Piero Antinori führt gemeinsam mit ihren Schwestern Albiera und Alessia das traditionsreichste italienische Weingut – das seit mehr als 600 Jahren im Eigentum der Familie ist, in 26. (!) Generation. Wein ist natürlich auch bei ihren Reisen ein großes Thema.

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Mar-Bella Collection im Sommer das Pop-Up Event "Greek Chefs Abroad" mit renommierten Chefköchen.

Meist gelesen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die Gourmethauptstadt Paris ist im ständigen Wandel: Ikonen werden laufend neu erfunden, während Newcomer die Szene beleben. Diese Adressen sollte man auf jeden Fall aufsuchen.

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote ist das vulkanschwarze Schaf der Kanaren: lavahart und außerplanetarisch. Nirgendwo sonst zieht die Natur so ihre Register, um den Menschen an der Weltwerdung teilhaben zu lassen.

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

Nach oben blättern