Im Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol liegt das ökologisch-nachhaltige Gradonna Mountain Resort – der perfekte Ort für abwechslungsreichen Urlaub inmitten der Natur.
© Gert Perauer
AktivHotelNachhaltigkeit

Gradonna Mountain Resort: Natur trifft Architektur

Im Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol liegt das ökologisch-nachhaltige Gradonna Mountain Resort – seines Zeichens architektonische und kulinarische Traumdestination und der perfekte Ort für abwechslungsreiche Ausflüge in die Natur.

10. Juni 2022


Gradonna****s Mountain Resort
Gradonna 1, 9981 Kals am Großglockner, Tirol, Österreich
Web: gradonna.at
Tel.: +43 4876 82 000
Preis: DZ ab € 270,– pro Nacht inkl. Halbpension

Hier buchen

Vor dem spektakulären Großglockner, am Rande des Nationalparks Hohe Tauern, thront das Gradonna****s Mountain Resort über der kleinen Ortschaft Kals. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel ist dem imposanten Berg dabei echte Konkurrenz wenn es um den Blickfang geht und trumpft neben herausragender Haubenküche mit seiner modernen Architektur aus Holz und Glas auf: Dafür wurde das Haus mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Tiroler Holzbaupreis oder dem Green Luxury Award. Gäste dürfen sich freuen, denn das Gradonna beeindruckt auch von innen: Kubische Formen, große Fensterfronten, viel Holz und Stein zeichnen das Interieur aus. Der ideale Ausgangspunkt für den Urlaub in der wildschönen Region.

Gradonna Mountain Resort

Zwischen Architektur und Natur, Aktivurlaub und höchster Entspannung: Das Gradonna in Osttirol ruft. © Gert Perauer

 

Träumen zwischen den Hohen Tauern

Die großzügigen Zimmer des Gradonna bringen dessen Naturverbundenheit mit viel Stil zum Ausdruck: Zirbe und Fichte laden zum duftigen Wohlfühlen, weiche Leinen, Loden sowie Kalser Marmor bestimmen das Ambiente. Toll! Wer sich ein wenig exklusiver betten möchte, quartiert sich in den Châlets ein. Auf bis zu 130 Quadratmetern bieten die Unterkünfte Platz für acht bis zehn Personen – ideal für eine Reise mit der Familie.

Schlaf-gut© Sommeliers

Abgesehen von der klaren, köstlichen Bergluft und dem wohltuenden Zirbenduft in den Zimmern des Gradonna dürfen Gäste auf eine weitere traumhafte Ergänzung gespannt sein: Zwei zertifizierte Schlaf-gut© Sommeliers begleiten die Gäste bei ihrer Reise in die Traumwelt, von Entspannungswanderungen, Meditationen und Fantasiereisen bis hin zu einem täglichen Schlummertrunk mit Bergbauernmilch und Honig. Ein Highlight ist dabei zweifelsohne das Kissenmenü – verschiedene Kissen gefüllt mit Bergkräutern, Bergheu, Wildrosen, Lavendel – und die Wahl zwischen weicher, fester oder ergonomischer Polsterfüllung. 

Gradonna Mountain Resort Zimmer

In den Zimmern des Gradonna wird man von den Schlaf-gut© Sommeliers ins Traumland begleitet. © Gert Perauer

 

Regional, ausgezeichnet, nachhaltig: Die Kulinarik im Gradonna 

Gespeist wird – natürlich mit Bergblick – à l a carte im Haubenrestaurant Kals am Großglockner. Dazu gibt es beste Tropfen, vor allem aus Österreich, aus dem eigenen Weinkeller. Die Zutaten für die Gerichte im Vier-Sterne-Superior-Resort beziehen Küchenchef Michael Karl und sein Team, wenn möglich, von Osttiroler Produzenten. Regionalität und Nachhaltigkeit werden übrigens nicht nur in der Küche großgeschrieben: Das Hotel wird mit Biowärme aus dem eigenen Hackschnitzelwerk beheizt, das Trinkwasser kommt aus der hauseigenen Quelle – und auch die Wellnessanlagen sind vegan und nachhaltig.

Gradonna Mountain Resort

Gourmet mit Gipfelblicken: So schön speist man im Restaurant Kals am Großglockner. © Gert Perauer

 

Gipfelglück: Wellness-Highlights

Ein Spa, das höchste Entspannung verspricht: Das Gradonna lädt in seinen großzügigen, 3.000 Quadratmeter großen Spa-Bereich, zwischen Kalser Marmor, viel Holz und frischem Bergquellwasser. In den In- und Outdoorpools, dem Naturbadeteich, der Saunalandschaft, den Ruhezonen sowie den Behandlungsräumen können müde Muskeln nach einem Tag in den Bergen wieder aufleben. Die Feel-Good-Experten des Gradonna setzen bei ihren täglichen Treatments mit regionaltypischen Heilmitteln zudem auf die hauseigene Kosmetiklinie MAGDALENA’s made in Tyrol. 

© Gradonna Mountain Resort

© Gradonna Mountain Resort

Zur Ruhe kommen und verwöhnen lassen im Gradonna Mountain Spa. © Gert Perauer

 

Bergblicke

Besondere Aussichten bieten auch die Berge rings um das Gradonna. Ein imposanter Anblick: Bevor es die Beine tun, wandern die Augen über saftig grüne Wiesen, enorme Gebirge und bezuckerte Spitzen. Mehr als 60 Dreitausender umgeben das Urlaubsziel, das im Stile eines Amphitheaters, am Fuße von Österreichs höchstem Berg, dem Großglockner, liegt.

© Gradonna Mountain Resort

Auf den Gipfel rauf: Direkt vor den Resorttüren liegen die schönen Bergwelten der Hohen Tauern. © Gradonna Mountain Resort

 

Gradonna****s Mountain Resort
Gradonna 1, 9981 Kals am Großglockner, Tirol, Österreich
Web: gradonna.at
Tel.: +43 4876 82 000
Preis: DZ ab € 270,– pro Nacht inkl. Halbpension

Hier buchen

Lesenswert

Secret Season in Südafrika: Darum reisen wir jetzt nach Kapstadt

Secret Season in Südafrika: Darum reisen wir jetzt nach Kapstadt

Auf nach Kapstadt: Während der Secret Season präsentiert sich Südafrikas charmanteste Hauptstadt mehr denn je als attraktives Reiseziel für Gourmands, Sportliebhaber und Kunstaffine. Plus: Das luxuriöse Ellerman House feiert 30 Jahre!

Südtirol Special: Vinschgau

Südtirol Special: Vinschgau

Der Westen Südtirols steckt voller Kontraste – Palmen und Gletscher, Marmor und Marillen, waghalsige Biketrails und gemütliche Waalwege wollen mit allen Sinnen erfahren werden. Insta-Spot Nummer eins ist ein Kirchturm im glasklaren Wasser, neben dem oft bunte Kites dahinfliegen.

Südtirol Special: Burggrafenamt

Südtirol Special: Burggrafenamt

Ein leicht rosa schimmerndes Meer breitet sich im Frühling aus, wenn die vielen Apfelbäume im Burggrafenamt üppig blühen. Während die Natur ihre volle Pracht entfaltet, geht es in und um Meran um Genuss und Kultur sowie um die perfekte Vereinigung von alpiner und italienischer Lebensart.

Meist gelesen

Südtirol Special: Bozen

Südtirol Special: Bozen

Ein Aperitivo und dazu traditionelle Knabbereien am frühen Abend, das gehört südlich des Brenners zur Tradition. Und wo lässt sich das schöner genießen als beim Sonnenuntergang im mittelalterlichen Stadtzentrum von Bozen? So geht Entspannung nach einem Tag am Tor zu den Dolomiten.

DIE KANZLERIN: neues Bergresort in Kärnten eröffnet

DIE KANZLERIN: neues Bergresort in Kärnten eröffnet

Die Naturel Hotels & Resorts eröffneten ihren dritten Standort in der Region Villach - Faaker See - Ossiacher See

5 Fragen an … Matteo Thun

5 Fragen an … Matteo Thun

Selbst in einem Schloss aufgewachsen wurde Design-Multitalent Matteo Thun zum Vorreiter der nachhaltigen Architektur. Heute ist der international tätige Südtiroler seiner Zeit wieder ein paar Schritte voraus: Er beschäftigt sich unter anderem mit „touchfreiem“ Wohnen.

Nach oben blättern