Vorlage Collage 3er
Insider

Inspirierende Frauen, die das Reisen verändert haben

Dass wir heute unabhängig und gleichberechtigt um die Welt reisen können, war nicht immer selbstverständlich. Wir präsentieren vier inspirierende Frauen, die die Reisebranche maßgeblich verändert haben.

8. März 2023


Wenn es um technische Innovationen oder herausragende Leistungen ging, waren es bis Anfang des 20. Jahrhunderts überwiegend Männer, die von sich Reden gemacht haben. Dem weiblichen Geschlecht hingegen blieb vieles schlichtweg verwehrt. Wir stellen deshalb inspirierende Frauen vor, die mit ihrem Mut und ihrer revolutionären Ader große Veränderungen in der Reisebranche ausgelöst haben.

Die erste Frau, die Auto fuhr

Name: Bertha Benz †95 (1849 - 1944)
Nationalität: Deutsch

Inspirierende Frauen

© Mercedes-Benz Group Media

Mit dem Auto in den Urlaub oder zum Flughafen fahren? Vor knapp 150 Jahren wäre das noch undenkbar gewesen. Und ohne Bertha Benz wäre die Automobilbranche wohl auch niemals dort, wo sie heute ist. Als Frau von Carl Benz war sie schon früh in Kontakt mit dem ersten patentierten Kraftfahrzeug der Welt gekommen. Anders als das Paar, waren Presse und Bürger allerdings ganz und gar nicht interessiert an der "pferdelosen Kutsche" mit der Patentnummer "No. 37435". Deshalb hatte Bertha Benz die Sache 1888 selbst in die Hand genommen, Courage bewiesen und allen gezeigt, wie praxistauglich ein Auto war. Ohne Wissen ihres Mannes, war sie damals als erste Frau der Welt zu einer Überland-Langstreckenfahrt von 100 Kilometern (Mannheim - Pforzheim) aufgebrochen - mit Erfolg. "No. 37435" hielt der 13-stündigen Tour stand und der Siegeszug der Automobile nahm schon wenig später an Fahrt auf - wortwörtlich.

Bertha hatte damals übrigens keinen Führerschein, den gab es schließlich in der Form noch nicht. Die erste Frau der Welt, die eine Führerscheinprüfung bestanden hat, war Herzogin Anne d'Uzès. 

Die erste Pilotin eines Linienfluges

Name: Rita Maiburg †25 (1952 - 1977) 
Nationalität: Deutsch

© Unsplash 

"Im Namen von Flugkapitän Maiburg begrüße ich Sie an Bord" - es war diese Durchsage, die 1976 auf einem Flug der einstigen Linie DLT aus den Lautsprechern ertönte und die Welt des Fliegens für immer veränderte. Verwunderlich, dass die Ansage geschlechterneutral formuliert wurde, saß doch zum ersten Mal eine Frau am Steuer einer Linien-Maschine. Doch dafür gab es Gründe, man wollte die Fluggäste nicht verunsichern. Frauen wurde damals generell nicht zugetraut, dass sie ein Flugzeug steuern könnten. Doch Rita Maiburg (kein Foto vorhanden) bewies allen das Gegenteil.

Schon Anfang des 20. Jahrhunderts hatten mehrere Frauen die Luftfahrt revolutioniert. So hatte die Französin Élise Deroche 1910 als allererste Frau überhaupt die Pilotenprüfung bestanden. Die erste deutsche Frau mit einer Flugzeugführerlizenz war Milla Beese, die erste in den USA hieß Harriet Quimby. Hélène Dutrieu war die erste Pilotin überhaupt, die nicht alleine flog, sondern einen Passagier beförderte. Die Amerikanerin Amelia Earhart schaffte es 1935 zudem als erster Mensch überhaupt, von Hawaii nach Kalifornien zu fliegen. Die erste Erdumrundung überhaupt geht auf das Konto von Pilotin Geraldine Mock.

Die erste Frau mit einem Michelin-Stern

Name: Eugénie Brazier †81 (1895 - 1977)
Nationalität: Französisch

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von LA MÈRE BRAZIER (@lamerebrazier)

Die weltbesten Köche und Köchinnen definieren sich vor allem über eines: Die Anzahl ihrer Michelin-Sterne. Das war schon früher so. Die erste Frau weltweit, die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet worden ist, war Eugénie Brazier. Die besondere Leistung war der Französin im Jahr 1933 gelungen. Und dabei blieb es nicht. Im Laufe ihres Leben eröffnete sie zwei Restaurants und erhielt für beide gleichzeitig jeweils drei Sterne - auch das war damals noch keiner anderen Frau zuvor gelungen.

Bis heute nehmen sich Frauen in der männerumkämpften Branche ein Beispiel an Eugénie Brazier, wenn es um die Erfüllung ihres Berufswunsches geht. 

Lese-Tipp: Vier Köchinnen, die die Gastro-Szene revolutioniert haben

Die erste Frau auf dem Mount Everest

Name: Junko Tabei †77 (1939 - 2016)
Nationalität: Japanisch

Inspirierende Frauen

© Courtesy Tabei Family

Zum Gipfel erklimmen benötigt man Kraft, viel Kraft. Genauso wie Durchhaltevermögen und Mut. Diese Art von Extremsport galt für viele deshalb lange als absolute Männersache. Junko Tabei hat sich davon nicht beirren lassen. Die Japanerin war schon früh von Bergketten und den verschneiten Spitzen hoch oben fasziniert. Ihren ersten Berg in ihrer Heimat bestieg sie deshalb bereits im Alter von zehn Jahren. Ein Erlebnis, das ihr Leben veränderte. Zwanzig Jahre später gründete sie ihren eigenen Bergsteigerinnen-Club, dank dem sie am 16. Mai 1975 als erste Frau der Welt den Gipfel des Mount Everests besteigen konnte - ganze 22 Jahre nach dem ersten Mann. Der höchste Berg der Welt sollte nicht ihr einziger Rekord bleiben. Junko Tabei war auch die Frau, die als erste der Welt alle Seven Summits, also die höchsten Gipfel eines jeden Erdteils, erklommen hat. 

 

Lesenswert

Ask a Yogini: Anna Posch

Ask a Yogini: Anna Posch

Im Leben der sportlichen Influencerin und Yogalehrerin Anna Posch dreht sich alles um ­Balance. Im Interview spricht sie über ihre Liebe zu Yoga, gibt Tipps für Anfänger, verrät, wie sie gerne entspannt, und erklärt, warum man zum Meditieren keine Anleitung braucht.

Das sind die besten Fine Dining Adressen in Tirol

Das sind die besten Fine Dining Adressen in Tirol

Von moderner Küche zu Neuinterpretationen der Klassiker – zwischen den Gipfeln Tirols finden wahre gastronomische Höhenflüge statt. Hier einige der angesagtesten Adressen.

Christoph Krabichler: Tirol am Teller

Christoph Krabichler: Tirol am Teller

Die Tiroler Kochkunst ist so vielfältig wie die Täler des Landes – der Nasse­reither Christoph Krabichler liefert mit seinem Kochbuch Habitat den jüngsten Beweis dafür.

Meist gelesen

Bitte zu Tisch: Genusshotels in Tirol

Bitte zu Tisch: Genusshotels in Tirol

Der „Gipfel des Genusses“ darf in Tirol wörtlich ­genommen werden – denn vom futuristischen Hauben­restaurant auf über 3000 Metern bis zur gemütlichen alpinen ­Stube im Tal findet man zahl­reiche Genusshotels, die mit kreativer und ­bodenständiger Kulinarik auf höchstem Niveau ­punkten.

Gourmetparadies Tirol – die Welt zu Gast

Gourmetparadies Tirol – die Welt zu Gast

Längst vorbei sind die Zeiten, als man mit Tirol noch hauptsächlich deftige Skihütten-Kulinarik verband – heute hat sich das Bundesland nämlich zu einem feinen Gourmet- Hotspot gemausert, der auch den internationalen Vergleich nicht scheuen muss. Eine Spurensuche im Westen Österreichs.

Limonada Dance Company: Tirol tanzt um die Welt

Limonada Dance Company: Tirol tanzt um die Welt

Enrique Gasa Valga entwickelt mit seiner Limonada Dance Company in Innsbruck ­großartiges Tanztheater – und ist damit auf den Bühnen Europas zu sehen.

Nach oben blättern