Untitled design - 16
© Andrew Howard
AdventuresAdvertorialAktivDestinationsExperiencesTipps

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

23. Mai 2024


© Scott Ramsey

Eingebettet in die unberührte Wildnis der Republik Kongo, wartet Kamba African Rainforest Experiences mit einer neuen Dimension von Luxus auf. Hier erhalten Gäste die einmalige Möglichkeit, eine authentische Verbindung zur Natur zu erleben, wie man sie sonst nirgendwo findet. Diese Erfahrung ist weit mehr als nur eine Safari. Vielmehr können Besucher tief in die faszinierende Tierwelt eintauchen, zu der Gorillas, Waldelefanten und Graupapageien gehören, und die belebende Energie des tropischen Regenwaldes in sich aufnehmen.

Eine Oase der Ruhe im Herzen des Kongobeckens

© Scott Ramsey

Die Republik Kongo – nicht zu verwechseln mit der Demokratischen Republik Kongo – ist ein stabiles Reiseland und beherbergt den Odzala-Kokoua-Nationalpark, einen der beeindruckendsten und abgelegensten Orte der Welt. Hier können Naturliebhaber das Paradies erleben und eines der atemberaubendsten Ökosysteme Afrikas entdecken. Der Regenwald, der zweitgrößte nach dem Amazonas, besticht durch seine reine Luft und seine natürliche Schönheit.

Erhabene Unterkünfte und persönlicher Service

© Scott Ramsey

Kamba umfasst drei stilvolle Camps im Nationalpark: Ngaga Lodge, Mboko Lodge und Lango Lodge. Die Anreise beginnt per Kleinflugzeug von Brazzaville aus, wodurch den Reisenden ein spektakulärer Flug über die smaragdgrüne Landschaft geboten wird. Brazzaville, die Hauptstadt der Republik Kongo, pulsiert vor Leben und zieht Reisende problemlos in ihren Bann. Hier haben sie die Gelegenheit, das Volk und die Kultur kennenzulernen, während sie bei Kamba die beeindruckende Fauna erkunden.

© Rhino Africa

Inmitten des Regenwaldes stehen den Gästen die Lodges zur Verfügung, die mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet sind. Einige thronen über malerische Gewässer, während andere sich hoch in den Baumkronen erheben, um eine außergewöhnliche Perspektive auf den umliegenden Dschungel zu bieten. Jede Lodge bietet Platz für maximal 12 Gäste und verspricht somit ein intimes, naturverbundes Erlebnis. Die Unterkünfte haben jeweils sechs Schlafräume mit eigenem Badezimmer und einer Warmwasserdusche, Spültoilette, Betten mit Moskitonetzen und großzügige, umlaufende Terrassen. Trotz dieser gemeinsamen Merkmale entfaltet jedes Camp die Möglichkeit, den Regenwald auf einzigartige Weise zu erkunden. Die einzelnen Lodges sind für Besucher ab 15 Jahren zugänglich – im Interesse des eigenen Schutzes und zum Wohle der Tiere. Die Reise durch den Odzala-Kokoua-Nationalpark kann für einen Zeitraum von 7 bis 12 Tagen gebucht werden. Vor Ort steht eine Ärztin bereit, um medizinische Betreuung zu gewährleisten.

Kulinarische Genüsse aus der Wildnis

© Kamba African Rainforest Experiences

Ein weiterer Höhepunkt bei Kamba sind die kulinarischen Erlebnisse. Trotz der abgelegenen Lage kümmert sich das Team um erstklassigen Service und bietet eine exquisite Verpflegung an. Die Gäste können sich auf eine Vielfalt von Gerichten freuen, die aus lokalen und saisonalen Zutaten zubereitet werden und internationale Kochtechniken vereinen. Von gesunden Frühstücken bis hin zu opulenten Abendessen wird hier jeder Gaumen verwöhnt. In den Lodges besteht die Möglichkeit, entweder an einem gemeinschaftlichen großen Dinner teilzunehmen oder private Tische zu wählen.

Abenteuerliche Entdeckungstouren

© Josh Duffus

Bei Kamba kann man aus einer Vielzahl von Aktivitäten wählen. Eine Expedition durch den Wald von Ngaga, ein Spaziergang entlang der Gewässer bei Lango oder die Erkundung der weiten Savanne bei Mboko – jeder Tag im Paradies verspricht ein neues Abenteuer. Ob zu Fuß oder im Kajak, die Touren ermöglichen unvergessliche Begegnungen mit der Tierwelt. Die Kajaktour entlang des sanften Verlaufs des Lekoli-Flusses, begleitet von erfahrenen Wildtier-Guides, führt zu geheimnisvollen Ecken, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Neben den klassischen Ausflügen stehen auch Sumpf- und Nachtwanderungen auf dem Programm, die eine besondere Magie entfalten, wenn der Regenwald zum Leben erwacht. Das leise Rascheln der grünen Blätter erzeugt dabei das beruhigende Gefühl, von einer behütenden Hand umgeben zu sein.

Gorilla-Tracking

© Andrew Howard

Das Gorilla-Tracking bei Kamba bietet eine einmalige Gelegenheit, den majestätischen Tieren hautnah zu begegnen. Es geht weit über einfaches Beobachten hinaus. Vielmehr ermöglicht es, eine tiefgreifende Verbundenheit zu den Gorillas zu erfahren – Lebewesen, die eine bemerkenswerte genetische Verwandtschaft zu uns Menschen haben. Die Gorilla-Trackings folgen strengen Naturschutzrichtlinien. In kleinen Gruppen von höchstens vier Gästen, begleitet von erfahrenen Wildtier-Guides und Fährtenlesern, begegnen die Teilnehmer den Tieren mit äußerstem Respekt. Diese unvergesslichen Momente eröffnen eine neue Perspektive auf unser Dasein und die Schönheit unserer Erde.

Web: kambaafrica.com

Mehr lesen: 5 besondere Safari-Erlebnisse abseits der "Big Five"

Lesenswert

Christoph Krabichler: 4 Rezepte aus der neuen Tiroler Küche

Christoph Krabichler: 4 Rezepte aus der neuen Tiroler Küche

Spitzenkoch Christoph Krabichler interpretiert mit seinem Kochbuch Habitat die traditionelle Tiroler Küche neu und kreativ. Hier einen ersten Vorgeschmack.

Die schönsten Sport- und Aktivhotels am Achensee

Die schönsten Sport- und Aktivhotels am Achensee

Das "Meer der Tiroler" ist stets ein ideales Ausflugsziel für Sportbegeisterte und Familien. Hier die schönsten Adressen.

Christoph Krabichler: Tirol am Teller

Christoph Krabichler: Tirol am Teller

Die Tiroler Kochkunst ist so vielfältig wie die Täler des Landes – der Nasse­reither Christoph Krabichler liefert mit seinem Kochbuch Habitat den jüngsten Beweis dafür.

Meist gelesen

Bitte zu Tisch: Genusshotels in Tirol

Bitte zu Tisch: Genusshotels in Tirol

Der „Gipfel des Genusses“ darf in Tirol wörtlich ­genommen werden – denn vom futuristischen Hauben­restaurant auf über 3000 Metern bis zur gemütlichen alpinen ­Stube im Tal findet man zahl­reiche Genusshotels, die mit kreativer und ­bodenständiger Kulinarik auf höchstem Niveau ­punkten.

Das sind die schönsten Sport- und Aktivhotels im Tiroler Oberland

Das sind die schönsten Sport- und Aktivhotels im Tiroler Oberland

Der westliche Teil Tirols ist von dramatischen Berglandschaften und saftige Täler geprägt – sowie einige der schönsten Adressen für einen Aktivurlaub.

Luxus neu definiert: Maradiva Villas Resort & Spa

Luxus neu definiert: Maradiva Villas Resort & Spa

Nach einer atemberaubenden Renovierung bietet das Edelresort wieder unvergessliche Erlebnisse im Tropenparadies Mauritius.

Nach oben blättern