julian-bracero-T7bhrAEzF-I-unsplash
© Julian Bracero / Unsplash
AktivCityDestinationsExperiencesKulturTipps

Long Island im goldenen Herbst: Geheimtipp vor den Toren New Yorks

Besonders im Herbst ist die Insel einen Besuch wert! Hier findet man Natur, Ruhe und milde Temperaturen.

7. September 2021


Der Herbst gilt als eine der beliebtesten Jahreszeiten, um nach New York zu reisen. Denn dort erwarten einen viele Sonnenstunden, wenig Regen und generell ein sehr mildes Klima. Besonders schön um diese Jahreszeit ist auch Long Island, direkt vor den Toren der Weltmetropole. Denn hier verwandelt sich das saftige Grün der Natur langsam in glänzendes Gold! Die Insel unweit von New York begeistert mit wunderschöner Natur, renommierten Stränden, malerischen Küstenstädtchen und facettenreichen Sehenswürdigkeiten.

Mit diesen Geheimtipps wird der Besuch auf Long Island unvergesslich.

Idyllische Herbstwanderung durch Long Islands Wälder  

Insbesondere in den Herbstmonaten sind die Wanderrouten durch Long Islands Wälder, deren Bäume langsam eine rot-goldene Farbe annehmen, ein wahres Erlebnis. Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung durch das „Caleb Smith State Park Preserve“. Der Wanderweg führt durch einen farbenfrohen Waldabschnitt und endet am Fluss Nissequogue, einem idyllischen Ort, der sich ideal für ein stärkendes Picknick eignet. Im Hauptgebäude des Parks befindet sich ein Naturkundemuseum, zu dem Besucher kostenfreien Zutritt haben und das auch spannende Informationen und Aktionen für die kleinsten Besucher bereithält.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Long Island In A Box (@locali_bred)

Einzigartige Pflanzenwelten der Naturschutzgebiete erkunden

Für Naturliebhaber gehören Besuche in den wunderschönen botanischen Gärten und den Naturschutzgebieten von Long Island zum Pflichtprogramm. Im Arboretum „Planting Fields“ finden Besucher vor allem im Herbst eine farbenfrohe Pflanzensammlung, können aber ebenso die formell gestalteten Gärten, eine Vielzahl unterschiedlicher Gewächshäuser und das Herrenhaus im Tudorstil bestaunen. Es lohnt sich, an einer der angebotenen, informativen Führungen durch das Anwesen und der dazugehörigen Gartenanlage teilzunehmen und den Ausflug mit einem Getränk in einem der gemütlichen Cafés zu beenden.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Planting Fields Foundation (@plantingfields)

Den Baumflüsterer von Long Island besuchen

Die Reichen und Schönen, deren Anwesen sich in den Hamptons auf Long Island befinden, sind sehr bedacht darauf, ihre Gärten passend zu ihren opulenten Häusern zu gestalten. Dafür benötigen sie alte und exklusive Bäume, die sie beim einzigen Baumflüsterer von Long Island kaufen können: Charlie Marder. Er rettet alte Bäume, die abgeholzt oder versetzt werden sollen und bringt sie in seine Baumschule. Auf seinem 80 Hektar großen Gelände in Bridge Hampton, finden Besucher die größten und exotischsten Bäume, die man landesweit erwerben kann. Seine Frau Kathleen reist währenddessen um die Welt und lässt sich in anderen Ländern von der dortigen Flora inspirieren oder sammelt Schätze für den einmaligen Souvenirshop, der in einer Scheune auf dem Gelände der Marders zu finden ist.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Marders (@marderslandscaping)

Äpfel pflücken in Suffolk County

Ein gelungenes Herbstwochenende verbinden echte New Yorker oft mit einem Ausflug nach Long Island und einem Besuch auf einer der Farmen in Suffolk County, um dort Äpfel zu pflücken, die im Anschluss zu Apfelkuchen oder Apfelwein verarbeitet werden. Besonders geeignet hierfür ist die Lewin Farm in Calverton. Dort lassen sich im Herbst nicht nur Äpfel, sondern auch Tomaten, Kürbisse und frischer Pfeffer ernten. Der Familienbetrieb, der mittlerweile in vierter Generation geleitet wird, hat auch an seine kleinsten Besucher gedacht: Speziell für Familien und Kinder gibt es ein Maislabyrinth, das besonders bei kleinen Abenteurern für viel Spaß sorgt und den Ausflug zur Lewin Farm zu einem Highlight macht.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von lewinfarms (@lewinfarms)

Lesenswert

Life’s a Beach: 7 traumhafte Strände in Dalmatien

Life’s a Beach: 7 traumhafte Strände in Dalmatien

Von Goldenen Hörnern und versteckten Höhlen bis hin zu feinen Sandstränden: Kroatien, und vor allem die Region Dalmatien, ist bekannt als wahres Strandparadies. Wo man diesen Sommer sein Handtuch ausbreiten sollte, verraten wir.

Das sind die besten Hotels in Dalmatien

Das sind die besten Hotels in Dalmatien

Die Dalmatinische Küste ist eine traumhaft schöne Gegend, die vor Geschichte sprüht und mit viel unberührter Natur aufwartet. Anspruchsvolle Reisende finden hier romantische Inseln, strahlend blaues Wasser und sagenumwobene Altstädte. Wir stellen die besten Hotels in Dalmatien vor.

Dalmatien Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Kroatiens erleben muss

Dalmatien Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Kroatiens erleben muss

Der sonnige Landstrich zwischen Zadar und Dubrovnik lockt mit einigen Besonderheiten. So bieten sich hier nicht nur Ausflüge zu funkelnd grünen Seen und UNESCO-Welterbestätten an, sondern auch auf ferne Planeten und in fremde Welten.

Meist gelesen

Great Migration: Die einzigartige Wildlife Experience

Great Migration: Die einzigartige Wildlife Experience

Wenn sich rund 1,5 Millionen Gnus und 250.000 Zebras und Gazellen todesmutig in die Fluten stürzen, hat eines der spektakulärsten Tierphänomene seinen Höhepunkt erreicht: Wer die Great Migration einmal miterlebt hat, vergisst sie nie wieder. Unvergesslich ist auch der Komfort in den luxuriösen Safaricamps.

Das sind die 10 besten Restaurants in Dalmatien

Das sind die 10 besten Restaurants in Dalmatien

Wer in Dalmatien unterwegs ist, der wird sich nicht nur schnell für die vielen Strände und idyllischen Inseln begeistern können, sondern auch für die Küche der historischen Region. Von Dubrovnik bis nach Split: Diese 10 Restaurants sind den Abstecher wert.

Back to the Roots

Back to the Roots

Ob Biohacking auf den Malediven, ein Outdoor-Kochkurs in der Arktis oder ein Besuch im Wald, um Pilze für das Abendessen zu sammeln, während das Handy an der Hotelrezeption bleibt: „Back to the Roots“-Erfahrungen boomen. Luxushotels bieten maßgeschneiderte Urlaube an, die uns die Natur und traditionelle Rituale hautnah erleben lassen.

Nach oben blättern