OWO_Pool_Final_200611_sRGB_VL_Bee
© beigestellt
DesignDestinationsHotelOpeningsTipps

Sind das die schönsten Neueröffnungen diesen Herbst?

Der Blick auf die spannendsten Hotelneuzugängen führt rund um den Globus: vom Familienhotel an der Riviera Maya über die Privatinsel im Roten Meer bis hin zu den Cityhotels in Metropolen wie London.

25. Oktober 2023


RAFFLES LONDON at the OWO

© Patrick Williamson

Wo einst unter anderem Winston Churchill arbeitete, lockt seit September das „Raffles London at The OWO“ mit Raffles’ erstem Standort in der britischen Hauptstadt. Acht Jahre wurde das OWO (Old War Office) renoviert, bevor es wiedereröffnet wurde. Die edwardianische Fassade strahlt prunkvolle Eleganz aus, die sich auch durch die 121 Zimmer, Suiten und die „Raffles Residences“ zieht. Das hauseigene Guerlain-Spa mit über 2500 Quadratmetern spielt alle Stücke. Genuss pur versprechen drei verschiedene Dining-Experiences aus der Hand von Maestro Mauro Colagreco: Im „Mauro Colagreco at Raffles London at The OWO“ fokussiert man auf britisches Gemüse, das „Mauro’s Table“ lockt mit privatem Fine Dining, und das „Saison“ gilt als das Hauptrestaurant, welches sich in der ehemaligen Bibliothek des Hauses befindet. Zwei weitere Lokale servieren französische und mediterrane Küche; künftig kommt Großbritanniens erste „Langosteria“ dazu.

Mehr lesen

Raffles London at The OWO
Whitehall, London SW1A 2BX, Großbritannien
Tel.:  +44 20 3907 7500
Webraffles.com
Preis:  DZ ab € 1400,– pro Nacht

Belmond Maroma Resort & Spa

© beigestellt

Zwei Jahre lang war das Haus geschlossen – Architekten und Schamanen leisteten in dieser Zeit ganze Arbeit, um die legendäre Anlage gekonnt aufzufrischen: mit Möbeln und mexikanischer Handarbeiten, Kronleuchtern aus mundgeblasenem Glas und traditionellen Saltillo-Bodenfliesen. Das Spa-Konzept stützt sich auf die Lehren der Maya, die Behandlungen speisen sich aus der Kraft der Natur, alten Verfahren und Ritualen rund um die Melipona-Biene. Im Restaurant „Casa Mayor“ stammen 90 Prozent der Zutaten aus Mexiko und nahezu die Hälfte direkt von der Halbinsel Yucatán. In „Freddy’s Bar“ direkt am Strand warten frische Meeresfrüchte und Cocktails zu Livemusik und DJ-Sets. Auch auf Kinder ist man hier gut eingestellt: Mit Radtouren, Bogenschießen oder Schmuckbasteln; zudem gibt es einen Nanny-Service. In der Hängematte auf der Terrasse, mit Blick auf das türkisblaue Meer, plant es sich am besten: Ausflug nach Yucatán, Schnorcheln, Kochkurs, Wine Tasting? Das Angebot ist riesig.

Belmond Maroma Resort & Spa
Carretera Cancún-Tulum Km 51, 77710 Riviera Maya, Mexiko
Tel.:  +1 866 454 9351
Web: belmond.com
Preis: auf Anfrage

Ananea

© Ananea Kos

„Slow Glamour“ lautet das Motto der neuen Lifestyle-­Hotelmarke Ananea. Deren Mission: den Luxus eines Boutiquehotels in Strandnähe erschwinglich zu machen. Im ersten Haus mit 74 Zimmern nur 50 Meter vom Meer entfernt ist die Idee konsequent umgesetzt. Die Inneneinrichtung ist minimalistisch und aus hochwertigen Naturmaterialien, die Gastgeber verbreiten ein Gefühl von lässiger Ungezwungenheit. Das spiegelt sich auch im Food­-Konzept wider; die Gäste sitzen beim Dinner an langen Tischen in familiärer Atmosphäre zusammen, gereicht werden einfache, frische, regionale Speisen. Das Spa ist das Meer, das Fitnessangebot ist ein Yogakurs am Strand – das Ziel ist die Rückbesinnung auf das Wesentliche.

Ananea Slow Glamour Hotels Kos
853 00 Tigaki, Kos, Griechenland
Tel.:  +30 22 4206 9217
Web: ananea.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 78,– pro Person/Nacht

Son Bunyola

© beigestellt

Über 20 Jahre musste Hotelmagnat Richard Branson auf die Baugenehmigung warten, um diese zauberhafte Finca aus dem 16. Jahrhundert zu restaurieren. Seine Geduld hat sich bezahlt gemacht – das intime Boutiquehotel mit eigenem Strandzugang präsentiert Mallorca von seiner schönsten Seite. Abseits des Trubels von Palma und in absoluter Alleinlage inmitten des Tramuntana-Gebirges warten 26 individuelle Zimmer und Suiten sowie drei atemberaubende Villen mit klassisch mallorquinischem Charme und viel Privat­sphäre. Bereits bei der Ankunft liegt ein Gefühl der Familiarität in der Luft, das auch das Abendessen auf der Terrasse wie eine große Dinnerparty wirken lässt. Der Großteil der Zutaten stammt aus den hoteleigenen Gärten, zudem wurde auch den alten Olivenhainen und Weingärten neues Leben eingehaucht. Das weitläufige Terrain des Gebirges eignet sich ideal für Wanderungen, Radtouren und andere Outdooraktivitäten. Auch ein eigener Tennisplatz und ein Spa mit natürlichen Treatments stehen bereit.

Mehr lesen

Son Bunyola
Ctra. C-710, 83 km, 07191 Banyalbufar, Mallorca, Spanien
Tel.:  +34 871 620 602
Webvirginlimitededition.com
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 600,– pro Nacht

The St. Regis Red Sea Resort

© beigestellt

Um den Tourismus Saudi-Arabiens weiterzuentwickeln, wurde das „Red Sea Project“ ins Leben gerufen: Auf 22 Inseln soll bis 2030 die umweltfreundlichste Urlaubsdestination der Welt entstehen. Dazu gehört „The St. Regis Red Sea Resort“ – 90 Villen, teils am Strand, teils über dem Wasser gelegen, Letztere mit einem 360-Grad-Blick über das Meer. Allein die Lage auf der unberührten Privatinsel Ummahat, zu der man nur per Schnellboot oder Wasserflugzeug gelangt, ist einmalig. Drei Restaurants bieten ein Angebot von Levante bis japanisch, im Beachclub wird am Infinitypool diniert. Outdoorpool, High-Tech-Fitnesscenter, Spa der Spitzen­klasse – König Salman ibn Abd al-Aziz höchstpersönlich hat die Verwirklichung des Gigaprojekts verkündet, entsprechend royal ist das Ambiente. Geplant sind individuelle Entdeckungstouren an der Küste des Roten Meeres, und die Anlage soll zertifiziertes Lichtschutz­gebiet werden: Das verheißt spektakuläre Sternenhimmel. Eröffnung im Dezember 2023.

The St. Regis Red Sea Resort
Ummahat Island 1, Rotes Meer, Saudi-Arabien
Tel.:  +0800 1 854 422
Web: marriott.com
Preis: auf Anfrage

TRIBE Paris Saint-Ouen

© Stephan Lucius Lemke

Die Geschichte der jungen Hotelkette Tribe begann 2017, als Melissa und Mark Peters das erste Domizil im australischen Perth gründeten. Das Konzept: mit praktisch ausgestatteten Räumen und unprätentiösem Ambiente modernes Nomadentum erschwinglich zu machen. Mittlerweile gibt es Häuser auf der ganzen Welt, das „Saint-Ouen“ ist nach Batignolles und La Défense das Dritte in Paris. Die nächste Metrostation ist nur ein paar Schritte entfernt, aber vielleicht möchte lieber fernab des touristischen Rummels in die nördliche Pariser Banlieues eintauchen. Alleinreisende freuen sich, im Social Hub mit Bar, Bibliothek und Terrasse Gleichgesinnte zu treffen, zu lesen oder eine Partie Möllky zu spielen. Für Verpflegung ist im „Grab&Go“ gesorgt, wo rund um die Uhr Getränke und Snacks warten. Das Restaurant „Tribe Table“ serviert typische Pariser Brasserie­gerichte. Nicht nur wegen des Preises etwas für Junge und Junggebliebene – ein unkomplizierter, lässiger und weltoffener Treffpunkt. 

Tribe Paris Saint-Ouen
33–35 Boulevard Jean Jaures, 93400 Saint-Ouen, Frankreich
Tel.:  +33 187 122 060
Webtribehotels.com
Preis: DZ ab € 130,–/Nacht

Amari Raaya Maldives

© muhaphotos.com

Auf der maledivischen Privatinsel Kudakurathu wird der tropische Traum wahr: Schon die Anreise mit dem Wasserflugzeug ist spektakulär, es eröffnet sich ein atemberaubender Ausblick auf das Raa-Atoll, das für kristallklares Wasser und schöne Riffe bekannt ist. Das Resort bietet den Gästen Beachfront- und Overwater-Villen – Letztere scheinen dank der typisch maledivischen Stelzenbauweise regelrecht über dem Meer zu schweben. Schwimmen, spielen, ent­decken: Den Aktivitäten im Resort sind keinerlei Grenzen gesetzt. Abenteurer zieht es auf Tauchsafari zu den Korallen, Ruhesuchende in das erholsame „Maai Spa“. Die Tage lässt man bei traditionellen „Boduberu“-Nächten ausklingen und taucht tiefer in die Kultur des Landes ein. Die ku­li­narische Bandbreite reicht von panasiatischen Gerichten über italienische Klassiker bis hin zu Snacks am Pool. Ein Highlight für die Jüngsten: das Eis vom „Fulhi Bus“.

Amari Raaya Maldives
P.O. Box 2053, Kudakurathu Island, Raa-Atoll, Malediven
Tel.:  +960 400 1400
Web: amari.com
Preis: auf Anfrage

Das Central 

© Hotel „Das Central"

Wo tiefe Wurzeln und zukunftsweisende Visionen auf­einandertreffen, kann Großes entstehen – so wie im „Das Central“ im berühmten Skiort Sölden. Weil sich Designstandards stetig weiterentwickeln und man für die Gäste eine Ganzjahresdestination schaffen wollte, wird im beliebten Fünf-Sterne-Hotel derzeit ein um­fassendes Makeover ausgerollt. In neuem Glanz werden die 31 Zimmer und Suiten des Hauses erstrahlen, künftig hat man die Möglichkeit, in besonderen Wellnesssuiten mit privater Sauna oder in geräumigen Penthouse- und Juniorsuiten zu residieren. Hoch hinaus geht es ab November im spektakulären, 17 Meter langen Skypool mit Glasverkleidung, der ein einmaliges Gefühl von Schwerelosigkeit ver­mitteln soll. Angrenzend an den Infinitypool entsteht derzeit das neue, moderne „Summit Spa“ mit Panorama- und Eventsaunen sowie weiteren Wellness­highlights. Dort finden Gäste künftig auch Söldens spektakulärsten Treffpunkt: Das „Summit Bistro & Bar“ über den Dächern lädt zu kleinen Stärkungen und Cocktails sowie Aperitifs am Abend ein. 

Das Central - Alpine. Luxury. Life.
Auweg 3, 6450 Sölden, Österreich
Tel.:  +43 525 422600
Web: central-soelden.com
Preis: DZ inkl. HP ab € 550,–/Nacht

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Herbst 2023.

Lesenswert

Shortcuts: Alexa Chung

Shortcuts: Alexa Chung

Modedesignerin, Moderatorin, Model, Jetsetterin: Die 40-jährige Britin mit chinesischen Wurzeln ist auf der ganzen Welt zu Hause. Hier ist ihr Travel-Best-of.

Bergverliebt im Zillertal

Bergverliebt im Zillertal

Vor wunderschöner Gipfelkulisse wird gewandert, Ski gefahren und nach Herzenslust genossen – ein Urlaub im Zillertal lässt keine Wünsche offen!

Ist das der perfekte Pool für Designfans diesen Sommer?

Ist das der perfekte Pool für Designfans diesen Sommer?

2024 präsentiert das ikonische Hotel de Mar auf Mallorca den Bombon Pool Club by Alberta Ferretti.

Meist gelesen

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Andreas Kronthaler: Ein Tiroler in Mode

Seit 35 Jahren lebt Designer Andreas Kronthaler in London – geboren und aufgewachsen ist der Modeschöpfer im Zillertal. Mit seiner welt­berühmten Frau Vivienne Westwood kehrte er jeden Sommer nach Tirol zurück. Im exklusiven Interview spricht er über seine Heimat.

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Das sind die besten Klettersteige in Tirol

Es findet sich kaum ein schöneres Kletterparadies als die Tiroler Alpen. Diese drei Routen zeigen die Berge von ihrer schönsten Seite – von leicht bis schwer ist für jeden etwas dabei.

Darum ist das Waldorf Astoria Lusail in Doha eine Reise wert

Darum ist das Waldorf Astoria Lusail in Doha eine Reise wert

Einige Hotels schaffen es, auch aus der Elite hervorzustechen. Eines dieser Häuser ist das Waldorf Astoria Lusail in Doha.

Nach oben blättern