csm_gruener_see_Karl_Egger_auf_Pixabay_header_89973dd91d
Tipps

Bei diesen Urlaubsorten in Österreich bekommt man kein Fernweh

Wer braucht schon Sand und Meer, wenn man Seen und Berge haben kann?

3. Dezember 2020


Fernweh? Verständlich! Aber nicht unbedingt notwendig, denn auch Österreich hat magische Orte mit traumhaften Kulissen, die internationalen Destinationen um nichts nachstehen! Egal ob Sommer oder Winter, diese Kulissen begeistern mit ihrem einzigartigen Flair.

Podersdorf am See

Wer seinen Urlaub an der Küste verbringen will, kann seine Zeit auch in der burgenländischen Gemeinde Podersdorf am See genießen. Der Leuchtturm sowie der Ausblick auf den Neusiedler See erinnern dabei an wunderschöne Plätze in Australien oder an der Nordsee. Für eine Abkühlung im Sommer, genügt ein Sprung in den See, der von seiner Farbe her auch an ein Schlammpeeling in Islands Geysiren erinnert. Auch im Winter zeigt sich der magische Ort mit den Leuchttürmen von seiner besten Seite und wirkt fast wie ein Kurztrip nach Sylt.

Unvergessliche Sonnenuntergänge am Neusiedlersee in Podersdorf.

Krimmler Wasserfälle

Lust auf kitschig schönes Winterfeeling? Die Krimmler Wasserfälle in Salzburg eignen sich auch in der kalten Jahreszeit perfekt für eine Wanderung und beeindrucken vor allem durch ihre einzigartige Naturkulisse. Mit einer Fallhöhe von 380 Metern, zählen die Krimmler Wasserfälle zu den spektakulärsten auf der ganzen Welt und fügen sich damit problemlos in eine Reihe mit den Niagarafällen ein.

Spektakuläre Eindrücke der Krimmler Wasserfälle.

Grüner See

Karibikfeeling im Sommer, mystische Romantik im Winter: Der Grüne See in der Steiermark hat zu jeder Jahreszeit einiges zu bieten. Dort kann man eine entspannende Auszeit nehmen und sich vom Ausblick der Berge beeindrucken lassen. Von seiner besten Seite zeigt sich der See nach der Schneeschmelze von den umliegenden Bergen. Denn dann steigt der Wasserspiegel und färbt sich in ein einzigartiges Smaragdgrün.

Zu jeder Jahreszeit ein Naturschauspiel: Der Grüne See.

Südsteiermark

Dieser malerische Teil der Steiermark, wird gerne auch als steirische Toskana bezeichnet. Wozu stundenlang nach Italien fahren, wenn man auch im eigenen Land kulinarisch verwöhnt werden kann? Inmitten der imposanten Weinberge, die sich durch die kurvige Landschaft schlängeln, gibt es unzählige Buschenschänke, die nur darauf warten, ihre eigens produzierten Speisen und Weine anzubieten. Ob im Sommer oder Herbst, wo die Weinreben Rot und Gold schimmern, angestoßen wird auf die Freuden des Lebens.

Italienisches Flair mitten in der Südsteiermark.

Kapuzinerinsel im Wörthersee

Es ist wohl unumstritten, dass der Besuch des Kärntner Wörthersees, einem Urlaub an der Côte d‘Azur gleicht. Das Blau-Grün schimmernde Wasser und die noblen Lokalitäten erinnern an einen Trip nach Saint-Tropez. Wer seine ungestörte Ruhe, etwas abseits des Trubels genießen möchte, der steuert am besten die kleine Kapuzinerinsel an, die sich mitten im Wörthersee befindet. Wie man auf die Insel gelang, ist einem selbst überlassen. Ob mit einem kleinen Boot, einem Stand-Up-Paddle oder – mit viel Ausdauer – auf einer Luftmatratze. Auch im Winter bietet der See eine herrliche Aussicht auf die kleine Insel.

Karibik, Malediven oder doch die Côte d'Azur? Es ist der wunderschöne Wörthersee in Kärnten.

Nationalpark Thayatal in Niederösterreich

Ein Blick auf die imposante Tallandschaft des Nationalparks in Niederösterreich erinnert unumstritten an die friedvollen Fjorde von Norwegen. Abgerundet wird das Naturspektakel in Österreich von beeindruckenden Felsformationen, dichten Laubwäldern und einer Wildnis, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Die europäische Wildkatze hat sich den Ort, der von dem namensgebenden Fluss Thaya durchkreuzt wird, beispielsweise als Heimat auserkoren. Aber auch Krebse, seltene Käferarten und die Smaragdeidechse fühlen sich in Niederösterreich pudelwohl.

Die einzigartige Tierwelt im Nationalpark Thayatal.

Picture Credits: Karl Egger / Pixabay, milesz / Pixabay, Michael Haderer / Pixabay, Monika Tockner / Pixabay, Bruno Germany / Pixabay, jary novak / Pixabay

Lesenswert

Die schönsten Hotels für den Bike-Urlaub in den Bergen

Die schönsten Hotels für den Bike-Urlaub in den Bergen

Abenteuer auf zwei Rädern: Neue Orte und Plätze mit dem Bike zu erkunden liegt aktuell voll im Trend – egal ob mit dem Mountain-, Downhill- oder E-Bike. Wir präsentieren die schönsten Hotels für den Bike-Urlaub in den Bergen.

Die schönsten Seen des Sommers: Comer See

Die schönsten Seen des Sommers: Comer See

Wie die Perlen an einer Kette fädeln sich traumhafte Villen aus dem 15. Jahrhundert am Ufer des oberitalienischen Sees auf, an dem Verdi „La Traviata“ komponierte und andere kulturelle Meisterwerke entstanden. Unterbrochen werden sie dabei von zahlreichen malerischen Dörfern, die sich bis heute ihren authentischen Charme erhalten haben. Der Comer See begeistert Besucher mit Luxus pur.

Algarve Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Portugals erleben muss

Algarve Bucketlist: 10 Dinge, die man im Süden Portugals erleben muss

Bekannt für seine feinsandigen Strände lockt die Region im Süden Portugals Sonnenhungrige und Surfer, doch auf die Algarve Bucketlist sollte so viel mehr als nur der Ausflug an den Beach.

Meist gelesen

Das sind die 7 besten Restaurants an der Algarve

Das sind die 7 besten Restaurants an der Algarve

Für Genuss höchster Klasse zieht es Portugal-Reisende gen Westen: Denn an der Algarve reihen sich nicht nur traumhafte Strände aneinander, sondern auch hervorragende Restaurants, welche sich darauf verstehen, Tradition und Moderne, Regionalität und Internationalität mit viel Finesse zu vereinen.

Die besten Neueröffnungen des Sommers: 10 neue Hotels für die Bucketlist

Die besten Neueröffnungen des Sommers: 10 neue Hotels für die Bucketlist

City- und Strandresorts, luxuriöse Unterkünfte, Design-Hotels und kleine Hideaways: Wir stellen vor, welche Neueröffnungen anspruchsvolle Reisende unbedingt auf dem Radar haben sollten.

Seen-Sucht: Die schönsten Seen des Sommers

Seen-Sucht: Die schönsten Seen des Sommers

Das gleichmäßige Plätschern, der stete Rhythmus kleinster Oberflächenbewegungen und dazu die wunderschöne blaue Farbe des Wassers: Wer am Ufer eines Sees sitzt, kann gar nicht anders, als sich zu entspannen. Wir verraten die romantischsten Plätze und schönsten Seen des Sommers.

Nach oben blättern