Sätze-für-Italien-Urlaub
© FUTC / Unsplash
DestinationsExperiencesInsiderKulturTipps

5 Sätze, die man im Italien-Urlaub beherrschen sollte

Oft reichen schon ein paar Wörter aus, um sich auf Italienisch zu verständigen!

31. August 2021


Urlaub im sonnigen Italien mit viel Strand, Meer, Pizza und Pasta steht für viele heuer ganz besonders weit oben auf der Reiseliste. Kein Wunder, ist das beliebte Urlaubsziel ja nur einen Katzensprung entfernt. Etwas anders sieht es da allerdings bei den meisten mit den Italienisch-Kenntnissen aus. Doch hier schaffen wir Abhilfe! Zumindest ein paar Sätze reichen nämlich schon aus, um sich so gut es geht zu verständigen.

Wir haben die wichtigsten Phrasen für Sie im Überblick! Diese fünf Sätze und Wörter sollte man im Italien-Urlaub auf jeden Fall beherrschen. 

1. Begrüßung

Ein einfach das „Ciao!“ geht in Italien immer – das bedeutet so viel wie „Hallo!“. Wer die Begrüßung im nächsten Schritt noch an die jeweilige Tageszeit anpassen will, der muss sich nicht allzu komplizierte Formulierungen merken, denn die meisten sind uns ohnehin bekannt. „Guten Tag“ heißt „Buongiorno“, „Buonasera“ bedeutet „Guten Abend“ und mit „Buonanotte“ sagt man sich „Gute Nacht!“.

 

2. Wie geht’s?

„Come stai?“ – So fragen Sie jemanden, wie es denn geht. „Bene, grazie“ ist dann meist die Antwort, wenn alles gut läuft. Landet man dann doch plötzlich mitten in einem Gespräch auf Italienisch und versteht kein Wort, dann kann man sich ganz einfach mit dem Satz „Non parlo italiano“ aus der Affäre ziehen – „Ich spreche leider kein Italienisch“.

3. Bitte & Danke

Es sind oft die Kleinigkeiten, die anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Es reicht deshalb schon, sich im Urlaub in der Landessprache zumindest für etwas bedanken zu können. Auf Italienisch ist das ganz einfach: „Per favor“ bedeutet „Bitte“,  bedanken kann man sich mit „Grazie“ oder der Steigerungsform „Grazie Mille"!

4. Entschuldigen Sie bitte

Will man jemanden um Hilfe bitten, weil man zum Beispiel nach dem Weg fragen möchte, ist das auf Italienisch ganz simpel. Mit "scusi" bittet man jemandem um Entschuldigung, den man siezt. "Mi scusa" verwendet man, wenn man eine Person duzt. Wer dann zum Beispiel noch nach dem Weg fragen will, der sagt ganz einfach: "Scusi. Dov'è la toilette?" - "Entschuldigen Sie bitte, wo ist die Toilette?"

5. Die Rechnung, bitte!

Klar, für eine ganze Bestellung im Restaurant reichen ein paar Brocken Italienisch nicht aus, aber zumindest nach der Rechnung zu fragen ist ganz einfach. Wer beim Restaurantbesuch in Italien zahlen möchte, der bittet das Personal einfach um „Il conto, per favore“, weiß so viel heißt, wie „Die Rechnung bitte!“. 

 

Lesenswert

Die top Insider Tipps für New York & New England

Die top Insider Tipps für New York & New England

Die Ostküste der USA wartet mit bilderbuchartigen Locations, zauberhaften Hotels und herbstlichem Charme auf. Die besten Hotels in New York und New England bieten dazu filmreifes Design.

Das sind die exklusivsten Airlines der Welt

Das sind die exklusivsten Airlines der Welt

Von privaten Suites über ausgezeichnete Kulinarik bis hin zu luxuriösen Pflegeprodukten lassen die exklusivsten Airlines auf dieser Liste keine Wünsche offen.

Bergdorf Montestyria: Die stilvollste Pilgerdestination der Welt

Bergdorf Montestyria: Die stilvollste Pilgerdestination der Welt

Ein wohltuendes Zusammenspiel aus Naturerlebnis, Privatsphäre und stilvollem Hotelambiente bringt Körper und Seele in Einklang.

Meist gelesen

Warum das Napa Valley eine Reise wert ist

Warum das Napa Valley eine Reise wert ist

Die kalifornische Weinregion lockt mit sagenhaftem Wein, zahlreichen Hotspots für Genießer und romantischen Hotels.

Das sind die Hotels der nächsten Generation

Das sind die Hotels der nächsten Generation

Die immersiven Boutiquehotels von Life House spinnen mit ihren detaillierten Designs ein spannendes Narrativ für Reisende, die mehr von einer Destination erwarten, und treffen damit genau den Puls der Zeit.

Best of Chalet: 5 Adressen für den ganz privaten Luxus

Best of Chalet: 5 Adressen für den ganz privaten Luxus

Diese fünf herausragenden Chalets verknüpfen den Luxus eines Sternehotels mit privatem Komfort – und ganz viel Sinn für Stil.

Nach oben blättern