dreamstime_170231255
DestinationsHotelSkiTipps

Die besten Insider-Tipps für St. Moritz

Inmitten einer traumhaften Bergkulisse liegt der luxuriöse alpine Ferienort St. Moritz im schweizerischen Tal Engadin.

30. Januar 2023


Das Epizentrum der Reichen und Schönen

Dieser Ort ist nicht bloß ein Reiseziel, St. Moritz ist ein Mythos. Die wohl berühmteste Wintersportdestination der Welt hatte nicht nur bereits 1878 elektrisches Licht und den ersten Skilift der Schweiz (1935), sondern war auch stets eine glamouröse Bühne für den internationalen Jetset, der im Sommer in Saint-Tropez legendäre Partys feierte und im Winter auf dem zugefrorenen See in St. Moritz Polo spielte. Man kannte sich, war ein geschlossener, exklusiver Zirkel, eine Welt für sich – im Zentrum der deutsch-schweizerische Playboy und Industriellenerbe Gunter Sachs, der den Paparazzi jede Menge Material lieferte; der Lebemann brachte Stars und Sternchen in die Schweizer Berge.

beigestellt; u.re Wendy Falourd

Where to go

Suvretta House

©beigestellt

Wie ein Märchenschloss thront das „Suvretta House“ in der Winterlandschaft. Ein Privatskilift bringt die Gäste direkt in das weitläufige Skigebiet Corviglia und in das hauseigene Bergrestaurant „Trutz“. Während man dort oben den Blick über die Seen genießt, kann man sich gedanklich schon mal auf eines der exklusiven Wellnesstreatments vorbereiten, die dem Körper am Ende des Tages die verdiente Entspannung geben.

Suvretta House
Via Chasellas 1, 7500 St. Moritz, Schweiz
Tel.:  +41 81 836 36 36
Web: suvrettahouse.ch
Preis: DZ inklusive Frühstück ab € 430,–

Badrutt’s Palace

©beigestellt

Die Mischung aus traditioneller Eleganz und zeitgemäßem Luxus machen das Hotel am Ufer des St. Moritzersees zu einem der besten am Platz. Mit gleich zehn teils ausgezeichneten Restaurants gilt das Hotel als kulinarischer Hotspot. Für Wohlbefinden sorgt der Wellnessbereich mit atemberaubender Kulisse. 

Badrutt’s Palace
Via Serlas 27, 7500 St. Moritz, Schweiz
Tel.: +41 81 837 10 00
Web: badruttspalace.com
Preis:  DZ ab € 760,– 

Kulm Hotel

©beigestellt

Man sagt, erst die Gründung des „Kulm Hotel“ im Jahr 1856 habe den Grundstein für den Wintersport in St. Moritz gelegt. Hier können die Gäste die hoteleigene Eis-und Curlinghalle nutzen und im Sommer auf dem Golfplatz Bälle schlagen. Jedes der Zimmer bietet eine Traumkulisse mit Blick auf den See oder den Piz Nair. 

Kulm Hotel
Via Veglia 18, 7500 St. Moritz, Schweiz
Tel.:  +41 81 836 80 00
Web: kulm.com
Preis: DZ inkl. Halbpension ab € 1274,–

Where to eat

Restaurant Ecco

©beigestellt

Das „Ecco“ im „Hotel Giardino Mountain“ gilt als eines der besten Gourmetrestaurants von St. Moritz – nicht zuletzt aufgrund seiner zwei Michelin-Sterne, die das Team um Rolf Fliegauf in einem perfekt abgestimmten Fine-Dining-Konzept auf die Teller bringt. Die Aromaküche kombiniert saisonale Zutaten und setzt diese in ganz unkomplizierte, aber dennoch unerwartete Menüs um, die es mit vier bis sieben Gängen gibt; inklusive hervorragender Weinbegleitung. 

Restaurant Ecco
Via Maistra 3
Tel.: +41 81 836 63 00
Web: giardinohotels.ch
Preis: Vier-Gänge-Menü ab € 230,– pro Person

Dal Mulin

©beigestellt

Hinter den Türen des Restaurants mitten im Ortszentrum verstecken sich rustikale Sitzecken und eine alpin angehauchte Küche. Hausgemachte Ravioli mit Kalbshaxe brillieren neben einer exzellenten Weinkarte. 

Dal Mulin
Plazza dal Mulin 4, 7500 St. Moritz, Schweiz
Tel.: +41 81 833 33 66
Web: dalmulin.ch

El Paradiso

©EL PARADISO AG ST.MORITZ

Essen und feiern auf 2181 Metern kann man im „El Paradiso“. Auf der Bergterrasse entspannt man bei Loungemusik, Snacks und Rosé.

El Paradiso
Via Engiadina 3, 7500 St. Moritz, Schweiz
Tel.:  +41 81 833 40 02
Web: paradiso-stmoritz.com

Zurück zur Übersicht: Das sind die beliebtesten Ski-Hotspots der Saison

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Winter 2022/23.

Lesenswert

Editor’s Choice: The Twenty Two – the hottest place in town

Editor’s Choice: The Twenty Two – the hottest place in town

Kein Dresscode, null Steifheit: „The Twenty Two“ im Londoner Stadtteil Mayfair vergreift sich an Traditionen – auf die schickste Art und Weise.

Laura Gonzalez: Mix and Match

Laura Gonzalez: Mix and Match

Durch ihre kühne Art, Muster und Materialien zu kombinieren, wurde die Pariser Designerin Laura Gonzalez zu einer der wichtigsten ihrer Branche: Hotels wie das „Saint James“ oder Luxusmarken wie Cartier setzen auf ihr Know-how.

City-Trips für Foodies: Diese Städte sind eine Reise wert

City-Trips für Foodies: Diese Städte sind eine Reise wert

Drei Städte, viele Geschmäcker – kulinarische City-Trips durch die Metropolen von Spanien, Deutschland und Portugal sind der Traum eines jeden Foodies.

Meist gelesen

Princess Cruises: Um die Welt mit Family und Friends

Princess Cruises: Um die Welt mit Family und Friends

Die Welt zu bereisen ist nur halb so schön, wenn man es nicht mit seinen Liebsten teilen kann. Eine Kreuzfahrt mit „Princess Cruises“ setzt die besten Voraussetzungen, unvergessliche Erinnerungen mit der gesamten Familie – oder den besten Freunden – zu kreieren.

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Als urbaner Trendsetter mangelt es in Paris wahrlich nicht an hippen Hotels und coole, erschwingliche Hideaways. Hier einige der schönsten Adressen.

Barcelona: Der Kulinarische Reichtum Kataloniens

Barcelona: Der Kulinarische Reichtum Kataloniens

Spaniens zweitgrößte Stadt ist nicht nur die Hauptstadt Kataloniens – und damit einer landwirtschaftlich und kulinarisch besonders produktiven Region – sondern auch eine Metropole, die Menschen und Küchenstile aus aller Welt anzieht.

Nach oben blättern