Palau
© Cristina Mittermeier
Nachhaltigkeit

Achtsames Reisen: Palau belohnt umweltbewusste Touristen

Die pazifische Inselrepublik Palau bietet Reisenden über eine Bonus-App Belohnungen für umweltbewusstes Verhalten – und exklusiven Zugang zu sonst für Touristen unzugänglichen Orten.

19. Juli 2022


Studien zeigen, dass immer mehr Reisende nicht nur die Schönheit der Natur erleben, sondern sie auch schützen wollen. Nun gibt es Ecken dieser Welt, die immer noch als fast unberührte Naturparadiese gelten – dazu gehört der Inselstaat Palau. Er besteht aus fast 500 Inseln, die im westlichen Pazifik liegen. Schon immer legte man hier vor allem Wert auf Ökotourismus. Mit der Entwicklung der App "Ol'au Palau" sollen nun jene Reisende belohnt werden, die sich achtsam verhalten.

Klimabewusstes Reisen nach Palau

Touristen können die App kostenlos herunterladen und sich registrieren. Sie geben an, welche klimafreundlichen Maßnahmen sie gesetzt haben. Also etwa, ob sie ihren zuvor berechneten CO2-Fußabdruck ausgeglichen haben. Auch für das Vermeiden von Einwegplastik, den Konsum von Speisen mit Zutaten aus regionalem Anbau oder die Verwendung umweltverträglicher Sonnencremes gibt es Punkte. Nach und nach schalten die Reisenden so immer mehr Angebote frei.

 

PalauDie unberührte Natur gilt als größtes Kapital der Inselwelt im pazifischen Ozean. Diese zu schützen, ist nicht allein Aufgabe der Einheimischen, sondern auch der Touristen. © Cristina Mittermeier

Nachhaltig zu handeln wird belohnt

Dazu gehören Ausflüge an entlegene Orte, die normalerweise den Einheimischen vorbehalten bleiben. Oder Meet-and-Greet mit den Dorf-Ältesten, spektakuläre Wanderungen abseits der touristischen Pfade, baden in einer geheimen Höhle und Angeln nach palauischer Methode. "Damit belohnen wir unsere besonders achtsamen Gäste und schützen unser wertvollstes Kapital: die ursprüngliche Natur Palaus und unsere einzigartige Kultur", so Alan T. Marbou, Vorstandsmitglied der Tourismusbehörde.

 

PalauSchon mit wenigen einfachen Maßnahmen kann jeder dazu beitragen, das Paradies zu erhalten. © Marek Okon

Out of Office: Kurz die Welt retten

Die App "Ol'au Palau" ist aber nicht die einzige Maßnahme, die Palau für klimabewusstes Reisen setzt. Schon seit 2017 unterschreiben zudem alle Besuchenden die "Palau Pledge". Dabei handelt es sich um ein in den Reisepass gestempeltes Bekenntnis. Mit ihrer Unterschrift versprechen die Einreisenden den Kindern Palaus, ihre Natur und Kultur zu schützen.

Mehr nachhaltige Reisen: 6 einfache Tipps für einen nachhaltigeren Urlaub

Lesenswert

Grüner Skiurlaub: 6 nachhaltige Hotels für Wintersportfans

Grüner Skiurlaub: 6 nachhaltige Hotels für Wintersportfans

Viele Häuser präsentieren sich gern "grün". Aber welche von ihnen meinen es ernst? Was braucht es, um ein nachhaltigs Skihotel zu sein? Eine Spurensuche in Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz.

Nachhaltigkeit: Reisen ohne Reue

Nachhaltigkeit: Reisen ohne Reue

Die ganze Welt sorgt sich um die Zukunft des Planeten – und die Reisebranche steht dabei bisweilen unter Beschuss. Bahnbrechende Hotels und Resorts beweisen jedoch, dass Reisen auch Teil der Lösung sein kann, um den kommenden Generationen eine bessere Welt zu hinterlassen.

Das sind die besten nachhaltigen Hotels & Resorts 2023

Das sind die besten nachhaltigen Hotels & Resorts 2023

Reisen ohne Verzicht und den Planeten schonen – in diesen nachhaltigen Hotels und Resorts ist beides möglich.

Meist gelesen

Das sind die 3 schönsten Eco-friendly Hotels in Südtirol

Das sind die 3 schönsten Eco-friendly Hotels in Südtirol

Entspannung, Nachhaltigkeit, tadelloses Design und atemberaubende Landschaften: Diese drei Top-Adressen kombinieren mühelos alle vier zu einem unbeschreiblichen und umweltschoneneden Erlebnis.

Kraft der Natur: Eco-Hotels in Südtirol

Kraft der Natur: Eco-Hotels in Südtirol

Wer sucht nicht nach Impulsen für eine achtsamere Lebensführung? In den Südtiroler Eco-Hotels gibt es traditionelle Behandlungsmethoden wie Heubaden, und klares nordisches Design trifft auf nachhaltigen alpinen Chic.

8 Fragen an Matteo Thun

8 Fragen an Matteo Thun

„Botanische Architektur“ empfiehlt Star-Architekt Matteo Thun für Südtirol: Mit der Natur solle der Mensch bauen und nicht gegen sie. Ist dieser Respekt nicht gegeben, sei ein Baustopp die sauberste Lösung, erklärt er im Interview.

Nach oben blättern