Cristine_Bedfor_Press_Daniel_Schaefer_023
© Daniel Schäfer
DestinationsExperiencesInsider

Summer Hotspot: Menorca

Der Summer Hotspot Menorca mag zwar kleiner als Mallorca und die ruhigste der Baleareninseln sein, dennoch hat das paradiesische Eiland ein riesiges Angebot an aufregenden Aktivitäten und wunderbaren Plätzen, die eine unvergessliche Zeit garantieren.

1. August 2022


Anders als Mallorca oder Ibiza ist deren kleine Schwester Menorca das Gegenteil einer boomenden Partydestination – die Baleareninsel ist noch ein weitgehend unentdecktes Juwel im Mittelmeer. Abseits von Menschenmassen und Mainstream-Attraktionen kommen Besucher hierher, um zu entschleunigen, die schöne Landschaft zu genießen und in das spanische Inselleben einzutauchen, in dem die Prioritäten eben noch auf den essenziellen Dingen legen. Naturliebhaber kommen bei ihrem ersten Besuch auf Menorca kaum aus dem Staunen heraus: Die Strände zählen nicht nur zu den schönsten der Welt, es gibt auch reichlich davon.

Tranquillität Olé! Wer denkt, die Balearen seien alle gleich, war noch nie auf Menorca: Die kleine Insel mit der langen Küstenlinie bietet Country Clubs anstatt Clubbings und meilenweite Wanderungen anstatt endloser Partymeilen. ©Adobe Stock, Shutterstock

Ruhe, Entspannung und unberührte Natur: Der Summer Hotspot Menorca

In ihrer Gesamtgröße ist die Küstenlinie von Menorca sogar länger als die von Mallorca und Ibiza zusammen. Entdeckungsfreudige können über 200 kleine Buchten erkunden und werden dabei immer einen ungestörten Platz finden, um absolute Privatsphäre in atemberaubender Umgebung zu genießen. Die Strandufer zeichnen sich durch ihren feinen weißen Sand aus, während das Meer mit glasklarem türkisem Wasser beeindruckt. Auf Menorca kann der Traum vom perfekten Strandurlaub definitiv in Erfüllung gehen. Wer die Insel in ihrer Gänze erkunden möchte, kann das sogar zu Fuß tun: Ein Reitweg, der das gesamte Eiland umrundet, bietet sich auch perfekt für malerisch schöne Wanderungen an.

Summer Hotspot Menorca

Wer Menorca auf besondere Weise erkunden will, kann seine Rundreise zu Pferd bestreiten: Ein die Insel umfassender Reitweg bietet atemberaubende Aussichten und den Anblick geschichtsträchtiger Orte. © Shutterstock

Geübte Reiter können die Rundreise natürlich auch auf dem Rücken eines Pferds bestreiten – ein Foto hoch zu Ross macht im Insta-Feed ordentlich was her. Wie man es von einer naturbelassenen spanischen Insel erwartet, ist die Gastroszene am Summer Hotspot Menorca einfach, aber zugleich fantastisch. Abwechslungsreiche Tapas mit regionalen Zutaten und frische Delikatessen aus dem Meer stehen ganz oben auf der Karte. Wer Fisch und Krustentiere mag, sollte unbedingt eines der traditionellsten Gerichte Menorcas probieren: Die „Caldereta de Llagosta“ ist ein herzhafter Hummereintopf – und ein Fest für den Geschmackssinn.

Die beliebtesten Unterkünfte sind auch keine großen Resorts, sondern charmante kleine Boutiquehotels wie das „Can Alberti 1740“ in Mahón (li.) oder das „Faustino Gran“ in Ciutadella (re). Die Kulinarik hat traditionell starken Bezug zur Natur und zu regionalen Zutaten, wächst aber mit Michelin-reifen Restaurants wie dem hochgelobten Restaurant „Rels“ (o.) in ihrer Exklusivität. ©Rels, Can Alberti Boutique Hotel, Relais Châteaux Faustino Gran

Good to Know

  • Eco Travellers, aufgepasst! Die gesamte Insel ist ein geschütztes Unesco-Biosphärenreservat und dient somit als Modellregion und Lernort für nachhaltige Entwicklung.
  • Welcher Wind gerade weht, wirkt sich erheblich auf das Inselleben aus – die Strandwahl trifft man daher klugerweise anhand der Wetterprognose: Wenn der Wind im Norden weht, fährt man am besten in den Süden und umgekehrt!
  • Menorca ist zwar seit über 200 Jahren wieder in spanischer Hand, aber die britischen Besatzer haben ihre Spuren hinterlassen: Gin ist nach wie vor einer der beliebtesten Drinks auf der Insel.
  • Für Frühaufsteher: Die ersten Sonnenaufgänge Spaniens sind jene auf Menorca.

Weiterlesen: Menorca Bucketlist – 7 Dinge, die man auf der kleineren Baleareninsel erleben muss

Dieser Artikel erschien in der Falstaff TRAVEL Ausgabe Sommer 2022.

Lesenswert

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Allein der Name zergeht auf der Zunge. Die mittlere Tochter von Marchese Piero Antinori führt gemeinsam mit ihren Schwestern Albiera und Alessia das traditionsreichste italienische Weingut – das seit mehr als 600 Jahren im Eigentum der Familie ist, in 26. (!) Generation. Wein ist natürlich auch bei ihren Reisen ein großes Thema.

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Diesen Sommer holt die Mar-Bella Collection griechische Köche in die Heimat

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Mar-Bella Collection im Sommer das Pop-Up Event "Greek Chefs Abroad" mit renommierten Chefköchen.

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die Gourmethauptstadt Paris ist im ständigen Wandel: Ikonen werden laufend neu erfunden, während Newcomer die Szene beleben. Diese Adressen sollte man auf jeden Fall aufsuchen.

Meist gelesen

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Eine Kreuzfahrt kann so viel mehr sein als bloß Exkurse an Land und das süße Nichtstun an Bord: Bei einer Golfreise mit „Hapag-Lloyd“ kommen reisefreudige Golfspieler in den Genuss der schönsten Greens rund um den Globus.

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die Pariser Hotelszene wartet sowohl mit alteingesessenen Größen und äußerst charmanten Newcomer auf – hier einige der schönsten.

Nach oben blättern