Jetzt Neu

Ausgabe Sommer 2021

Die schönsten Hotels, die besten Beaches, Island Hopping auf Griechenland und City Popping in Europas spannendsten Städten – das Falstaff TRAVEL Magazin präsentiert die besten Tipps für das langersehnte Reise-Comeback in 2021!

schönsten Segelspots der Welt
© Shutterstock
Experiences

Trend Watch Segeln: Sind das die 7 schönsten Segelspots der Welt?

Über türkisblaues Wasser gleiten, genießen, eins mit der Natur sein: Segeln liegt im Trend. Doch wo sind die schönsten Segelspots der Welt zu finden? Und was macht sie so besonders? Eine Reise ins Blaue.

15. April 2022


Wer einmal erlebt hat, wie unvergesslich ein Segeltörn sein kann, wird verstehen, weshalb diese Art des Urlaubs auf dem Vormarsch ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: man ist unabhängig, man ist in der Natur unterwegs und erlebt die faszinierendsten Orte des Planeten aus einer neuen Perspektive. Doch wo sind die schönsten Segelspots der Welt zu finden? Was auf jeden Fall auf die Bucketlist sollte:

1. Whitsundays, Australien

Die australischen Whitsunday Islands sind für die strahlend weißen Strände bekannt. © Shutterstock

Die Whitsunday Islands bestehen aus 74 Inseln. Sie liegen am Great Barrier Reef. Jeder Schnorchelgang hier wird also zum Besuch eines Weltwunders. Glasklares Wasser, blauer Himmel und die wunderschönen Strände am Whitehaven Beach sorgen für Postkartenmotive. Warmes Klima und gutes Wetter machen die Whitsundays das ganze Jahr über attraktiv. Die beste Segelzeit ist von Mai bis November. Im Winter kann man oft sogar Wale bei der Migration beobachten.

 

2. Französisch-Polynesien, Südpazifik

Französisch-Polynesien umfasst mehr als 100 Inseln. © Shutterstock

2000 Quadratkilometer - auf dieser Fläche erstrecken sich die 118 Inseln, die zu Französisch-Polynesien gehören. Das entspricht der Fläche von Westeuropa. Die bekannteste Insel, Tahiti, lockt mit Landgängen zu Wasserfällen. Außerdem warten schwarze Sandstrände und üppige Tropennatur. Auch dieser Segespot ist das ganze Jahr über gut zu besegeln. Im Juli und August nimmt die Windstärke allerdings auf 20 bis 30 Knoten zu. Da ist es ratsam, erfahrene Segler an Bord zu haben.

 

3. Galapagos, Ecuador

An Land versetzt die Fauna in Staunen. © Shutterstock

Charles Darwin, die Evolutionstheorie und die Galapagos Inseln sind untrennbar miteinander verbunden. Kein Wunder, schließlich lockt hier eine besonders exotische Fauna. Seelöwen, Iguanas, Riesenschildkröten, Blaufüßige Bubis und viele weitere Spezies tummeln sich hier. Auch unter Wasser. Wichtig zu wissen: Wer an Land gehen will, hat zwei Möglichkeiten. Eine davon ist, vor der Reise eine Cruising Permit zu beantragen. Diese heißt "Autografo". Oder man kommt einfach spontan vorbei. Dann darf man aber nur einen Hafen besuchen. 

 

4. Bay of Islands, Neuseeland

Die große Bucht der Nordinsel ist auch kulturhistorisch von Bedeutung. © Shutterstock

Die große Bucht an der Nordinsel Neuseelands zählt zu den schönsten Segelspots der Welt, weil hier die reiche Maori Kultur und faszinierende Natur aufeinander treffen. Man segelt durch die türkisen Gewässer, begleitet von Delfinen, und erkundet Höhlen, sandige Strände und mehr als 150 Inseln. Die beste Segelzeit für Neuseeland ist zwischen November und April.

 

5. Zanzibar, Tansania

Top Tipp: Im Juli findet das Zanzibar International Film Festival statt. © Shutterstock

Die einst als Gewürzinsel bekannte Insel war früher ein Handelsposten für den Orient. Noch heute findet man daher zahlreiche spannende Sehenswürdigkeiten, die an diese Zeit erinnern. Stone Town ist sogar eine UNESCO Welterbestätte. Die glasklaren Gewässer sind ideal für Schnorchelgänge. Die Temperatur liegt das ganze Jahr über bei 27 Grad. Von Juni bis Oktober sind die Verhältnisse perfekt zum Segeln.

 

6. Grenadines, Karibik

Karibik: Muss man dazu eigentlich noch mehr sagen? © Shutterstock

Die Inselkette der Grenadinen erstreckt sich auf einige Kilometer in der Südkaribik. Sie sind für ihre weißen Sandstrände und idealen Segelbedingungen bekannt. Ziemlich cool ist ein Abstecher zur Spring Bay. Sie diente als Filmlocation für einige Szenen in "Fluch der Karibik". Von den 32 Inseln sind nur neun bewohnt. Zu entdecken gibt es daher immer etwas. Als beste Segelzeit gilt die Zeit zwischen Mai und November.

 

7. Griechenland

Kefalonia im Golf von Petras besticht mit Traumkulisse. © Shutterstock

Im Mittelmeer locken die Griechischen Inseln mit einer Vielzahl spannender Segelspots. Mit mehr als 300 Sonnentage pro Jahr ist das Wetter ideal für relaxte Segeltage. Tagsüber landet man an einsamen Stränden an und erkundet authentische Dörfer. Die Sonnenuntergänge auf dem Ozean zählen zu den spektakulärsten Sunsets der Welt. Die Segelsaison in Griechenland erstreckt sich von Mai bis Oktober. Im Juli und August ist Hochsaison.

Lesenswert

Best of Eco Hotels

Best of Eco Hotels

Wie sehr sich ein gutes Gewissen und einmaliger Luxus inzwischen vertragen, zeigen Eco Hotels auf der ganzen Welt. Wir präsentieren Top-Adressen, die große Erlebnisse mit kleinem Fußabdruck ermöglichen und zudem Menschen- und Tierrechte schützen.

Mit dem Hausboot durch Zürich: Die Sommer Highlights von The Living Circle

Mit dem Hausboot durch Zürich: Die Sommer Highlights von The Living Circle

Ein sommerlicher City Trip in die Schweiz sorgt für Abwechslung und Entspannung. Doch warum soll man an heißen Tag zu Fuß die Stadt erkunden, wenn man mit dem Hausboot durch Zürich fahren und eine kulinarische Reise der Extraklasse erleben kann?

Kreuzfahrt mit Gwyneth Paltrow: Goop at Sea

Kreuzfahrt mit Gwyneth Paltrow: Goop at Sea

Celebrity Cruises setzt auf Gwyneth Paltrow als Wellbeing-Beraterin und lädt im September zu einer Kreuzfahrt mit der Schauspielerin.

Meist gelesen

Bella Italia: Die 5 besten Roadtrips durch Italien

Bella Italia: Die 5 besten Roadtrips durch Italien

Nicht umsonst wird Italien "Bel Paese" – das schöne Land – genannt. Wundervolle Landschaften, geschichtsträchtige Städte und das wohl beste Essen der Welt sind nur ein paar der Dinge, die das südeuropäische Juwel ausmachen. Eines steht fest: Man kann nie genug davon sehen. Auf diesen Roadtrips durch Italien lernt man das Land mit der ikonischen Stiefelform auf die beste Art und Weise kennen.

Trend Watch Slow Travel: Die Welt erleben, anstatt sie nur zu sehen

Trend Watch Slow Travel: Die Welt erleben, anstatt sie nur zu sehen

Slow Travel bringt uns zu den Wurzeln des Reisens zurück. Die Erfahrung erlaubt es uns, tief in eine Kultur einzutauchen und die Essenz einer Destination wahrzunehmen. Es ist der feine Unterschied, einen Ort nicht bloß gesehen, sondern ihn auch erlebt zu haben.

Malediven: Das sind die beliebtesten Tauchspots

Malediven: Das sind die beliebtesten Tauchspots

Diving in the Maldives: Die tropische Inselkette lockt mit ihren angenehm warmen, glasklaren Gewässern und der farb- sowie artenreichen Unterwasserwelt. Ein Traum für Taucher – vor allem an diesen fünf Tauchspots.

Nach oben blättern