Dream Bucket List Die schönsten Orte der Welt
© Shutterstock
Insider

Unfassbar schön: Die 10 schönsten Orte der Welt für die Dream Bucket List

Die Welt steckt voller Wunder und traumhafter Plätze. Manche von ihnen sind so einzigartig, dass sie fast surreal wirken. Wie diese zehn Orte für die Dream Bucket List.

6. Juni 2023


Antarktis

Wer sich nach absoluter Ruhe sehnt, ist am "Kontinent der Extreme" richtig. Denn hier leben ausschließlich Tiere dauerhaft. Etwa Pinguine, Albatrosse, Robben und Wale. Insgesamt 8.000 Spezies sind vertreten. Die Antarktis ist der windstärkste Ort der Erde, zudem auch der niederschlagärmste. Das Eis erreicht eine Dicke von viereinhalb Kilometern. 

Antarktis Traum in Weiß schönsten Orte der Welt für die Dream Bucket List

© Shutterstock

Tipp: Die einfachste Möglichkeit, den beeindruckenden Kontinent hautnah zu erleben, ist im Rahmen einer Expeditionskreuzfahrt. Als führender Anbieter von Luxusexpeditionen gilt Silversea Cruises. Erfahrene Lektoren an Bord, ein umfassendes An- und Abreisepaket, Gourmetverpflegung und spannende Zodiac-Ausfahrten inklusive.

Underwater Waterfall, Mauritius

Rund 800 Meter vor der südwestlichen Spitze der Insel liegt ein besonderes Naturphänomen: der Underwater Waterfall. Von oben sieht das tatsächlich genau so aus, wie es klingt. Nämlich nach einem Wasserfall, der sich unter der Wasseroberfläche in ein unsichtbares Tal ergießt. Tatsächlich handelt es sich allerdings um eine optische Illusion, die durch Sand und Strömung entsteht.

Underwater Waterfall Mauritius

© Shutterstock

Tipp: Das Phänomen kann man nur von oben sehen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Einen Teil davon erspäht man vom Gipfel des Le Morne. Auf den muss man aber erstmal hoch, das geht nur mit einem Guide. Wer aber den Underwater Waterfall in seiner ganzen Pracht sehen will, muss einen Rundflug buchen, entweder per Helikopter oder Sea Plane.

Whitehaven Beach, Australien

Der Badestrand an der Ostküste der australischen Insel Whitsunday Island gilt als einer der weißesten Strände der Welt. Er ist rund acht Kilometer lang, die beste Aussicht hat man vom Tongue Point in der Tongue Bay. Übernachten ist nicht möglich; die Insel, steht unter Naturschutz und ist ein Nationalpark.

White Haven Beach

© Shutterstock

Tipp: Auf die Insel kommt man entweder mit der Fähre, per Segelboot, mit der Charter Yacht, dem Helikopter oder der Sea Plane. 

The Wave, Arizona

Die beeindruckende Sandsteinformation zwischen Utah und Arizona ist der perfekte Ort für die Dream Bucket List. Denn durch Erosion weist die Oberfläche hier ein wellenförmiges Muster auf. "The Wave" ist nur nach einer halbwegs anstrengenden Wanderung erreichbar. Es gibt strenge Zugangsbeschränkungen für einen Besuch.

The Wave Arizona

© Shutterstock

Tipp: Pro Tag dürfen maximal 20 Besucher in das Gebiet. Dazu braucht es eine Genehmigung, die man auf der offiziellen Seite beantragen muss. Rund vier Monate im Vorhinein sollte man sich dafür schon eintragen. Die "Permits" werden via Lotterie ausgelost. Spontane können auch im Visitor Center Kanab an einer Verlosung teilnehmen.

Al'Ula, Saudi Arabien

Früher war die Oase ein wichtiger Handelspunkt, heute ist Al'Ula das wohl aufsehenerregendste neue Tourismusprojekt des Königreichs. Sehenswert ist beispielsweise Hegra, die erste UNESCO-Welterbestätte Al'Ulas. Hier bewundert man imposante Steingräber der Nabatäer. Safaris, atemberaubende Neubauten, die beeindruckende Wüstenlandschaft und einzigartige Hotels zählen zu den weiteren Gründen, weshalb die Region unbedingt auf die Dream Bucket List gehört

Maraya

© Shutterstock

Tipp: Mehrere luxuriöse Hotels, etwa das Habitas oder das Banyan Tree Al'Ula bieten Wüstenglamping deluxe an. Seit kurzem hat Al'Ula einen eigenen Flughafen und sogar eine eigene App, mit der sich die Region noch besser erkunden lässt.

Zhangjiajie Nationalpark, China

James Cameron hat die Region mit seinem Epos "Avatar" auf die Leinwand gebannt und ihr ein cinematisches Denkmal gesetzt. Kein Wunder, schließlich ragen mehr als 3.000 Säulen aus Sandstein bis zu 200 Meter hoch in den Himmel und bilden die surreal anmutende Kulisse von Wulingyuan und Zhangjiajie. Das Gebiet in der Provinz Hunan ist seit 1992 Teil des UNESCO-Welterbes. 

© Shutterstock

Tipp: Der Nationalpark-Eintritt ist nur als 4-Tages-Ticket erhältlich und an den Fingerabdruck gekoppelt. Es handelt sich um eine gut besuchte Region, weshalb es eine gute Idee ist, off-season und frühmorgens zu kommen.

Sarakiniko Beach, Griechenland

Die kleine Kykladen-Insel Milos gilt - im Vergleich zu ihren Schwestern Mykonos und Santorin - immer noch als eine Art Geheimtipp. Hier erlebt man die ruhigere Variante des Insellebens. Eine der Naturschönheiten von Milos schafft es auch auf jede Dream Bucket List: der Sarakiniko Beach. Er ist strahlend weiß und bietet viele Gelegenheiten, von hier direkt ins türkise Wasser zu springen.

© Shutterstock

Tipp: Milos ist via Flugzeug oder Fähre von Athen aus gut erreichbar. Ein Mietwagen lohnt sich, um die Insel zu erkunden. Die berühmte "Venus von Milo" wurde hier gefunden. Sie ist im Louvre in Paris zu bewundern. Das örtliche Museum zeigt ein Replikat.

Angel Falls, Venezuela

Steht man nicht direkt davor, kann man das Ausmaß des höchsten frei fallenden Wasserfalls der Welt nur erahnen. Die Zahlen sind gigantisch. So stürzen sich über den auch "Salto Churún-Merú" genannten Wasserfall die Wassermassen 979 Meter in die Tiefe. In der Sprache der indigenen Pemón nennt man ihn auch "Kerepakupai Vena". Übersetzen könnte man das mit "Ort des tiefsten Sprungs".

© Shutterstock

Tipp: Man erreicht den Wasserfall nur durch eine eintägige Bootstour von Canaima aus - und dahin muss man erst mal fliegen. Wer das Abenteuer auf sich nimmt, hat in der Trockenzeit die besten Chancen auf einen ungetrübten Blick, auch wenn der Wasserfall dann etwas weniger imposant ist.

Färöer, Dänemark

Als autonomer Bestandteil des Königreichs Dänemark liegen die 18 Inseln der Färöer im Nordatlantik zwischen Schottland, Island und Norwegen. Schon seit dem Mittelalter leben hier Menschen - insgesamt 54.000. Bisher lebte man von der Schafzucht und vom Fischfang. Doch nun setzt man in die Zukunft blickend auf nachhaltigen Tourismus

© Shutterstock

Tipp: Auf Kalsoy gibt es einen Grabstein, der dem letzten Aufenthaltsort von James Bond in "No Time to Die" gedenken soll. Die Gedenkstätte liegt am Kallur-Leuchtturm.

Die Malediven

Kein Geheimtipp, aber einer, der auf jede Dream Bucket List einfach drauf gehört, sind die Malediven. Die Inselgruppe im Indischen Ozean gehört zu den schönsten Orten der Welt. Die Gründe dafür sind vielfältig. Kristallklares Wasser, erstklassige Resorts, puderzuckerweiße Sandstrände und Palmen, die sanft im Wind wogen, sind nur einige davon.

© Shutterstock

Tipp: Während des europäischen Winters herrscht Hochsaison auf den Malediven. Tatsächlich sind sie aber ein ganzjährig besuchbares Ziel - wie fast alle Tropendestinationen. Wer hier nicht schnorcheln geht, hat etwas verpasst!

Lesenswert

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die schönsten Hotels in Paris: Luxusadressen und Neuheiten

Die Pariser Hotelszene wartet sowohl mit alteingesessenen Größen und äußerst charmanten Newcomer auf – hier einige der schönsten.

Laura Gonzalez: Mix and Match

Laura Gonzalez: Mix and Match

Durch ihre kühne Art, Muster und Materialien zu kombinieren, wurde die Pariser Designerin Laura Gonzalez zu einer der wichtigsten ihrer Branche: Hotels wie das „Saint James“ oder Luxusmarken wie Cartier setzen auf ihr Know-how.

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Die schönsten Hotels in Paris: Von Trendadressen zu leistbaren Luxus

Als urbaner Trendsetter mangelt es in Paris wahrlich nicht an hippen Hotels und coole, erschwingliche Hideaways. Hier einige der schönsten Adressen.

Meist gelesen

Sehnsuchtsort an der Seine: Paris, je t’aime!

Sehnsuchtsort an der Seine: Paris, je t’aime!

Kaum eine Stadt hat einen so guten Ruf wie Paris: Sie ist ein Sehnsuchtsort voller urbaner Mythen, in dem Liebe, Schönheit und Genuss die Hauptrollen spielen. Doch hat Paris auch Sportsgeist? Die Olympischen Spiele werden es im Juli zeigen – und Frankreichs Metropole macht sich fit für das erhoffte Sommermärchen.

Easy Going: Leistbarer Luxus

Easy Going: Leistbarer Luxus

Der Sonne entgegen: Ob Stadt oder Strand, diese stylishen Hotels beweisen, dass man nicht die Bank sprengen muss, um Vitamin D zu tanken – und versprechen leistbaren Luxus unter 300 Euro pro Nacht.

Weshalb Florida jetzt eine Reise wert ist

Weshalb Florida jetzt eine Reise wert ist

Florida ist mehr als ein US-Bundesstaat, es ist ein Way of Life. Die Uhren laufen hier gemächlich, man genießt das Leben mit all seinen Sonnenseiten – was natürlich im Sunshine State mit seinen vielen Traumstränden auch für Touristen easy geht.

Nach oben blättern