Kaum ist der Karneval vorbei, lädt Spaniens drittgrößte Stadt zum Fallas Festival. Valencias Frühlingsfest punktet mit haushohen Figuren und Feuerwerken, Knallkörpern und kostümierten Falleras – und wird mit diesen 10 Reisetipps zum feurigen Erfolg.
© Shutterstock
CityKulturTipps

Las Fallas in Valencia: 10 Travel-Tipps für Europas lautestes Festival

Las Fallas punktet mit haushohen Figuren und Feuerwerken, Knallkörpern und kostümierten Falleras – und wird mit diesen 10 Reisetipps zum feurigen Erfolg.

25. Februar 2022


Wenn die Valencianer ihre Kostüme aus den Schränken holen, bunte, teilweise grotesk-satirische und riesige Ninots in der ganzen Stadt platzieren, weiß man, dass es wieder so weit ist: Der März ist da – und mit ihm Las Fallas. Es ist zweifelsohne Spaniens, und wohl auch Europas, lautestes Festival.

Die Mascleta in Valencia - ein echter Knaller

Feuer, Flamme und Farbe: Die Valencianer feiern Las Fallas. Hier bei der großen Mascletà am Rathausplatz. © Shutterstock

Wichtige Facts:

Wann? 01. bis 19. März, Höhepunkt zwischen 15. und 19. März
Wo? Valencia, Valencianisches Land, Spanien
Highlights? Kostümierte Umzüge, Feuerwerke, beeindruckende Statuen (Ninots)
Einreise? 3G-Regel (Geimpft, Genesen oder Getestet). Zweitimpfungen gelten nach 250 Tagen als ungültig. Einreisen über Luft- oder Seeweg: Online-Registrierung erforderlich.

Las Fallas, ein feuriges Frühlingsfest

Valencias Frühlingsfest findet zu Ehren Josefs, des Schutzheiligen der Zimmerer, von 1. bis 19. März in den 40 Vierteln der Stadt statt. Ähnlich wie im Karneval organisieren zahlreiche Vereine, die Comisiones Falleras, die Konstruktion der Figuren, die am letzten Tag verbrannt werden.

Warum Zimmermänner? Nun, in den Ursprüngen waren es ebendiese, die in der Nacht des 19. März übrig gebliebene Holzstücke aus ihrer Werkstatt, sogenannte Parots, verbrannten. Über die Jahre hinweg wurden diese Holzstücke zu kunstvollen Ninots vermenschlicht. 

Die Ninots in valencia zu den Fallas

Die großen Ninots tauchen die Straßen Valencias in bunte Farben. © Shutterstock

Die Comisiones konstruieren ihre teilweise haushohen Skulpturen aus verschiedensten brennbaren Materialien und karikieren oft auf satirische Art und Weise gesellschaftliche, soziale und politische Ereignisse sowie Personen des öffentlichen Lebens. Hier trifft man also schon mal auf den oder andere Politikerkarikatur …

10 Reisetipps für Las Fallas

Im regen Getummel der Straßen Valencias, zwischen bunten Ninots, kostümierten Falleras, Tapas-Ständen, Musikkapellen oder Wettbewerben, verliert man schon mal die Übersicht. Diese 10 Tipps helfen Reisenden, das spanische Frühlingsfest in all seiner Glorie zu erleben.

Die Comisiones Falleras in ihrer traditionellen Tracht in den Straßen Valencias. © Shutterstock

Tipp #1: Die Liebe zu Knallkörpern entdecken

Wann? 01. bis 19. März
Was? Mascletà
Wo? ganz Valencia, Mittelpunkt: Rathausplatz, Plaça de l’Ajuntament, 46002 Valencia

„Senyor pirótecnic pot començar la mascletà!“*: Die Mascletà ist das Fest der Knallkörper, berauschenden Farben und Pyrotechnik, das täglich ab 14:00 Uhr am Rathausplatz  für ohrenbetäubenden Lärm sorgt. Besucher sollten sich also darauf einstellen, dass es laut wird. Tipp gegen den Lärm: Am besten den Mund öffnen und/oder die Ohren mit Tüchern bedecken!

Gut zu wissen: Die Valencianer lieben ihre Feuerwerkskörper und Böller und werfen diese gerne vor die Ninots in den Vierteln – auch nachts. Wer sich also im März an die Costa de Azahar verirrt, sollte wirklich in Feierlaune sein. 

*“Herr Feuerwerksmeister, die Knallkörpershow kann beginnen!“

Entspannung und Ruhe? Wenn die Fallas Valencia überfallen, wird es laut, bunt und feurig. © Shutterstock

Tipp #2 : Zu Fuß durch Valencia

Wann? 01. bis 19. März
Was? Fallas in den Vierteln
Wo? ganz Valencia 

Es lohnt sich, ab Anfang März einfach drauf los zu spazieren und durch die Viertel Valencias zu streifen. An allen Ecken und Enden entdeckt man beeindruckende Ninots. Es finden Wettbewerbe, Feuerwerke, kleine Events und Konzerte traditioneller Musikkapellen statt. 

Wer gerne größere Strecken zurücklegen möchte, nutzt am besten die öffentlichen Verkehrsmittel – auf Autos sollte man im Verkehrschaos der spanischen Stadt eher verzichten.

Ein Spaziergang durch Valencia offenbart die Straßenfeste der Fallas – ebenso wie die charmante Architektur der Stadt. © Shutterstock (o.), Shuishi Pan (u.)

Tipp #3 : Die Wahl des "Ninot indultat"

Wann? 16. März
Was? Plantà 
Wo? ganz Valencia

Jedes Viertel zeigt seine Ninots in anderen Farben und Formen – ob bunt, grotesk, stilvoll, komisch, satirisch oder kunstvoll. Oft muten die Figuren an wie real gewordene Comicfiguren. Unter allen Werken, die bis zum Morgen des 16. März vollendet werden, wird das „Ninot indultat“ gewählt. Es ist die einzige Skulptur, das kein feuriges Ende findet und im Fallas Museum landet!

Mehr als beeindruckend: die Ninots der Comisiones Falleras. © Shutterstock

Tipp #4: Die Falleras in ihren Kostümen

Wann? 17. März
Was? Umzüge
Wo? ganz Valencia, Mittelpunkt: Rathausplatz, Plaça de l’Ajuntament, 46002 Valencia

Ein absolutes Highlight der Fallas ist der große Umzug am 17. März. Die Comisiones marschieren dabei in traditioneller valencianischer Tracht durch die Straßen Valencias, um am Rathausplatz ihre entsprechenden Preise entgegenzunehmen. Dem Ereignis wohnt man am besten in der Innenstadt bei. Besonders schön: die Kleider der weiblichen Falleras.

Die Kostüme der Valencianer und Valencianerinnen sind ein echter Blickfang. © Shutterstock

Tipp #5: Mitternachts in den Himmel blicken

Wann? 15. bis 18. März
Was? Feuerwerke 
Wo? ganz Valencia

Silvester ist gegen die Feuerwerke der Fallas ein Sternensprüher: Vier Tage lang erstrahlt der nächtliche Himmel über Valencia in heller Farbpracht. Höhepunkt ist die berühmte „Nit del Foc“ in den frühen Morgenstunden des 18. März. Es lohnt sich, nach oben zu blicken!

Farbe und Feuerwerke während der Fallas in Valencia. © Roven Images

Tipp #6: Blumen für die Riesenjungfrau

Wann? 17. bis 18. März
Was? Blumenschauspiel
Wo? Platz der Jungfrau – Plaça de la Verge, 4, 46001 Valencia

Ein duftendes Erlebnis: Am Plaza de la Virgen schmücken die Comisiones bei der „Ofrena de Flors“ zwei Tage lang eine 15 Meter hohe Jungfrauenstatue mit Blumen. In dieses Geschehen sollte man unbedingt seine Nase stecken. 

Die Falleras bringen Blumen an der Jungfrau, der Mare de Déu dels Desemparats. © Shutterstock

Tipp #7: Feuer und Flamme für die Fallas

Wann? 19. März
Was? Cremà
Wo? ganz Valencia, Mittelpunkt: Rathausplatz – Plaça de l’Ajuntament, 46002 Valencia

Am letzten Tag der Fallas geht es heiß her: Alle Ninots – mit Ausnahme des Ninot indultat – landen im Feuer. Das Schauspiel beginnt in allen Vierteln um 20:00 Uhr mit den Statuen der Kinder, ab 22:00 Uhr lodern jene der Erwachsenen. Schlusslicht bildet die Fallera des Rathauses um 23:00 Uhr. Ein absolutes Highlight!

Die Ninots lodern in den Flammen. © Shutterstock

Tipp #8: Ein Stück Geschichte besuchen

Wann? immer
Was? Ninots indultates
Wo? Museo Fallero, Carrer del Riu, 36, 46400 Cullera, Valencia

Die geretteten Ninots werden im Las Fallas Museum ausgestellt – mittlerweile beeindruckt die Ausstellung mit mehr als 800 Ninots indultates. 
valencia.es 

Tipp #9: Ruheoase im lauten Valencia

Was? Übernachtung
Wo? YOURS Boutique Hotel Valencia

Im Zentrum Valencias, im lebendigen Ruzafa-Viertel, finden Fallas-Reisende, versteckt hinter einer Fassade aus dem 19. Jahrhundert, das moderne YOURS vor. Das Boutique Hotel punktet mit Gastfreundlichkeit, minimalistisch-stilvollem Ambiente – und einem Pool im Patio, sollte sich der März doch von seiner warmen Seite zeigen.

YOURS Boutique Hotel Valencia
Calle de Cuba, 19, 46004 Valencia, Valencia, Spanien
Web: thisisyours.es
Tel.: +34 003417105752
Preis: ab € 105,-/Nacht und Person

Tipp #10: Genuss-Stopps einlegen

Wann? immer
Was? Spanische Spezialitäten probieren
Wo? Horchatería-Chocolatería Santa Catalina, Plaça de Santa Caterina, 6, 46001 Valencia

Während des feurigen Frühlingsfestes sollte man unbedingt das traditionell valencianische Kürbis-Fettgebäck Buñuelos de Calabaza con Chocolate probieren. In der Horchatería-Chocolatería Santa Catalina – der ältesten Horchatería Valencias – ist man als Neuankömmling mit Sicherheit gut aufgehoben. Und für den kleinen Hunger zwischendurch stehen in jeder Bodega Tapas bereit!
horchateriasantacatalina.com 

Das traditionelle Kürbis-Fettgebäck Buñuelos de Calabaza. © Shutterstock

Übrigens: Unweit von Valencia warten heiße Quellen auf feiermüde Fallas-Besucher. Perfekt, um die Festivitäten entspannt ausklingen zu lassen!

Lesenswert

Interalpen-Hotel Tyrol:  Eine Klasse für sich

Interalpen-Hotel Tyrol: Eine Klasse für sich

In einzigartiger Alleinlage inmitten der Tiroler Alpen hat sich das Luxusresort mit ­entspannter Eleganz und Service auf höchstem Niveau einen Namen gemacht.

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Auf Reisen mit Allegra Antinori

Allein der Name zergeht auf der Zunge. Die mittlere Tochter von Marchese Piero Antinori führt gemeinsam mit ihren Schwestern Albiera und Alessia das traditionsreichste italienische Weingut – das seit mehr als 600 Jahren im Eigentum der Familie ist, in 26. (!) Generation. Wein ist natürlich auch bei ihren Reisen ein großes Thema.

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die schönsten Restaurants in Paris: Aufgefrischte Ikonen und Neueröffnungen

Die Gourmethauptstadt Paris ist im ständigen Wandel: Ikonen werden laufend neu erfunden, während Newcomer die Szene beleben. Diese Adressen sollte man auf jeden Fall aufsuchen.

Meist gelesen

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote: Nicht von dieser Welt

Lanzarote ist das vulkanschwarze Schaf der Kanaren: lavahart und außerplanetarisch. Nirgendwo sonst zieht die Natur so ihre Register, um den Menschen an der Weltwerdung teilhaben zu lassen.

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Kamba African Rainforest Experiences: Einzigartiger Luxus in der Wildnis

Die unberührte Wildnis der Republik Kongo hautnah erleben: Wer eine authentische Verbindung zur Natur sucht, ist bei Kamba African Rainforest Experiences genau richtig.

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Hapag-Lloyd: Abschlag an Bord

Eine Kreuzfahrt kann so viel mehr sein als bloß Exkurse an Land und das süße Nichtstun an Bord: Bei einer Golfreise mit „Hapag-Lloyd“ kommen reisefreudige Golfspieler in den Genuss der schönsten Greens rund um den Globus.

Nach oben blättern